A1-Junioren

Jahrgänge: 1999 und 2000

Training: Dienstag und Donnerstag 18:15-19:45 Uhr

Trainer: Torsten Clavis

Co-Trainer: Alexander Munke

Betreuer: Wolfgang Wißwe

Ein Spiel zum vergessen

Havellandliga: Fortuna Babelsberg - SpG Lehnin/Damsdorf 0:6 (0:3)

Nach 3 Siegen und der, nach gutem Spiel, durchaus unglücklich zu nennenden 3:4 Niederlage gegen den Tabellenführer Michendorf ließ es das Team dieses Mal an so ziemlich allem fehlen, fiel in längst überholt geglaubte Spielmuster zurück.

Das war einfach  garnichts, was Fortunas A-Junioren am Wochenende gegen die bis dato mit 9 Punkten hinter ihnen platzierte Spielgemeinschaft anboten. Kaum Teamspiel, viele Einzelaktionen und viel zu wenig Laufarbeit.

So hatten die Gäste vergleichsweise wenig Mühe und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen durch Ali Hossain Safari (14.), Otto Schiller (29.) und Mamoudou Konate (36.) zum 0:3 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde die Leistung nicht besser, ja es kamen sogar noch zwei Eigentore durch Zhabrail Israpilov (58.) und Simav Mahmo (81.) hinzu, bei einem weiteren Treffer durch Alizada Haydari (71.) zum Endstand von 0:6.

Nach dieser Leistung sollten alle beteiligten Fortuna-Spieler sich selbst und ihre Einstellung zu Training und Spiel einmal auf den Prüfstand stellen, denn Talent und Können sind durchaus vorhanden. Nun heißt es, Mund abwischen und es beim nächsten Mal wieder besser machen. 

Knappe, unglückliche Niederlage

Havellandliga: SG Michendorf - Fortuna Babelsberg 4:3 (1:2)

Die Auswärtsaufgabe beim Spitzenreiter, auf dem neuen, großen Kunstrasenplatz in Michendorf, war ein dickes Brett, was die Mannschaft von Torsten Clavis da zu bohren hatte. Und, um es vorweg zu nehmen, Fortuna präsentierte sich in guter Verfassung.

Bereits nach zwei Minuten erzielte Islam Guguev die Babelsberger Führung und die Mannschaft ließ anschließend Ball und Gegner laufen, stand gut in der Abwehr und erspielte sich weitere Chancen, von denen Abdi Assis Abdi in der 30.Minute eine zum 0:2 nutzte.

Die nächste Aktion verlief äußerst unglücklich und war sicher ein Knackpunkt im Spiel. Nur eine Minute nach dem 0:2 erzielte Mirsad Muratovic mit einem Kunstschuss ins lange Eck, das vermeintliche 0:3. Der Schiedsrichter zeigte zur Mitte und die Spieler liefen jubelnd in die eigene Hälfte, bemerkten erst gar nicht, dass Linienrichter Maik Eichwald ein abseits (?) gesehen hatte. Die Gastgeber führten den Freistoß schnell aus und nutzten die, durch den Torjubel bedingte Unsortiertheit im Mannschaftsgefüge im Gegenzug zum sofortigen 1:2 Anschlusstreffer (32.) durch Paul Maximilian Mokros. Mit diesem knappen Ergebnis wechselten beide Teams die Seiten.

In Hälfte zwei wogte das Spiel hin und her, es gab Chancen auf beiden Seiten, von denen erneut Paul Maximilian Mokros nach genau einer Stunde Spielzeit eine zum 2:2 (60.) Ausgleich nutzte. Nur vier Minuten später gingen die Hausherren erstmalig mit 3:2 (64.) durch den Treffer von Tom Härtel in Führung. Doch Fortuna gab sich nicht geschlagen und erzielte in der 73.Minute durch Abdi Assis Abdi den 3:3 Ausgleich. Als sich alle schon auf die Punkteteilung einstellten, hatten die Michendorfer das glücklichere Ende für sich, als Tom Härtel vier Minuten vor dem Abpfiff den 4:3 Siegtreffer erzielte.

Fazit: Fortuna präsentierte sich angesichts des geringen Trainingspensums der letzten Wochen in erstaunlich guter Form und war dem Ligaprimus ebenbürtig.

Spielabbruch mit positivem Ausgang

Havellandliga: Fortuna Babelsberg - FSV Brück "abgebrochen" (3:0)

Die Gäste reisten an, obwohl ihnen nur 7 Spieler zur Verfügung standen (dafür Respekt). Das Spiel verlief dementsprechend einseitig und bis auf zwei durchaus gefährliche Konter spielte sich das Geschehen in der Gästehälfte ab. Das 1:0 (3.) erzielte Hamid Nasim Hassani und nur eine Minute später erhöhte Abdi Assis Abdi auf 2:0 (4.), danach zeigte Torhüter Nico Timm bei gefährlichen Schüssen sein Können und hielt einige Minuten seinen Kasten sauber, doch in der 9.Minute konnte ihn Mirsad Muratovic mit dem 3:0 erneut bezwingen. Als sich danach bei einem Abwehrversuch ein Brücker Spieler verletzte musste Schiedsrichterin Maja Borg, entsprechend den Regeln, das Spiel abbrechen. Die Wertung wird nun in den nächsten Tagen/Wochen durch den Staffelleiter erfolgen und Fortunas A-Junioren weitere 3 Punkte auf dem Konto gutschreiben.

 

 

Zweites Rückrundenspiel, zweiter Sieg

Havellandliga: Fortuna Babelsberg - FC Borussia Belzig 4:2 (2:1)

Nach einigen Stolpereinlagen und sogar einigen Spielen in Unterzahl zum Ende der Hinrunde hat sich die Mannschaft von Torsten Clavis nun wieder gefangen. Personell solider aufgestellt, wurden die beiden ersten offiziellen Spiele der Rückrunde gewonnen und sechs Punkte auf dem Habenkonto verbucht.

Mit dem FC Borussia Belzig gastierte am Wochenende ein Team "Am Stern", dass selbst jeden Punkt im Abstiegskampf bitter nötig hat und es begann für die Gäste nach Maß. Erst vier Minuten waren gespielt, da konnte die Borussia bereits jubeln, als Jonah-Gabriel Schwill der Führungstreffer zum 0:1 gelang.

Eine halbe Stunde verging, ehe auch die Gastgeber erfolgreich waren, Fahmi Abdi Muse erzielte in der 33.Minute den 1:1 Ausgleich und nur neun Minuten später brachte Fadi Majad Tchakutsch die Hausherren mit dem 2:1 (42.) zum ersten Mal in Front.

Mit dieser knappen Führung wechselten beide Teams die Seiten und Fortuna kam besser in Hälfte zwei, denn Sevgin Ibrahimi baute mit seinem Treffer zum 3:1 (58.) die Führung der Babelsberger aus und nur vier Minuten später wusch Islam Guguev mit dem 4:1 (62.) kalt nach.

Die Vorentscheidung war gefallen, auch wenn Billy Kamradt in der 70.Minute das 4:2 erzielte, ließ Fortunas Abwehr nichts mehr anbrennen, fuhr den zweiten Sieg in Folge ein. Für die unterlegenen Belziger wird es nun ganz eng im Abstiegskampf.

 

Wichtiger Sieg im Sechs-Punktespiel

Havellandliga: Fortuna Babelsberg - SpG Beelitz/Busendorf 3:1 (2:1)

Am Wochenende sollte gegen die nur einen Platz vor Fortuna stehende Spielgemeinschaft der erste Sieg der Rückrunde für die Gastgeber eingefahren werden. Dieses Vorhaben umzusetzen war für die Babelsberger in der "noch Findungsphase" auf Grund von Neuzugängen und Spielern mit längeren Pausen, nicht einfach.

Und das Spiel begann alles andere als glücklich, denn bereits in der ersten Minute musste das Team von Torsten Clavis den 0:1 Rückstand durch Robert Fuhrmann hinnehmen. Doch nach einer Viertelstunde gelang Neuzugang Khaled Alhaj Mustafa der 1:1 Ausgleich(15.) und als Mirsad Muratovic nur zehn Minuten später auf 2:1 (25.) erhöhte waren die Gastgeber ihrem Ziel ein klein Stückchen näher. Mehr zählbares gelang beiden Teams in der 1. Halbzeit aber nicht mehr und so wechselten sie mit dem knappen Ergebnis die Seiten.

In Gegensatz zu Hälfte eins hatte Fortuna den besseren, genauer gesagt erfolgreicheren Start. Sieben Minuten nach Wideranpfiff traf Fadi Majad Tchakitsch zum 3:1 (52.). Dies war die Vorentscheidung, denn die Dreier-Abwehrkette der Gastgeber stand gut, ließ wenig zu und so verrann für die Beelitzer die Zeit, ohne dass sie zu Toren kamen.

Dieser Fortuna-Sieg war, sowohl für die Punktausbeute als auch für die Psyche, wichtig. Ein erster kleiner Schritt ist getan, dem sicher weitere folgen können. Das Potenzial ist vorhanden und wenn dies alle Spieler durch Trainingsaktivitäten untermauern, ist sicher noch die eine oder andere Überraschung möglich.

 

Wenn die Kraft nicht reicht.....

Havellandliga: SV Falkensee/Finkenkrug II - Fortuna Babelsberg 6:1 (1:1)

Bevor es in die Rückrunde der Saison 2017/2018 geht, stand für Fortunas A-Junioren erst noch das Nachholspiel gegen den SV Falkensee/Finkenkrug II an. Die Voraussetzungen waren für die Babelsberger nicht die Besten, "interne Klärungen", kaum Vorbereitungsspiele, eEinbau von Neuzugängen, zum Teil wenig Trainingsbeteiligung einer Reihe von Akteuren ließen das Team zu diesem Spiel doch ein wenig als "Wundertüte" fahren.

Umso erfreulicher, dass man sich lange gut verkaufte. Nach dem 1:0 Rückstand (25.) durch Sajad Alijan ließen sich die Spieler von Trainer Torsten Clavis nicht aus der Ruhe bringen, hatten sogar die besseren Chancen und glichen noch vor der Halbzeit durch Hamid Nasim Hassani zum 1:1 (41.) aus.

Dieses Ergebnis versprach Hoffnung für die zweite Hälfte, in der aber dann, aus den oben genannten Gründen, ein leichter konditioneller Leistungsabfall eintrat. Das 2:1 durch Danilo Kerger in der 56. Minute wäre durchaus erneut wettzumachen gewesen, aber als Paul Max Richter in der 74.Minute das 3:1 erzielte machte sich neben der fehlenden Kondition nun auch der psychologischer Knacks bemerkbar und so erhöhten Paul Max Richter (81.), Mohannad Al Hummanda (83.) und Gregor Henning (85.) innerhalb von vier Minuten auf den Endstand von 6:1. Allerdings gingen den beiden letzten Toren grobe Foulspiele voraus (Fortuna-Spieler lagen verletzt am Boden), ohne dass die Gastgeber den Ball ins Aus spielten bzw. Schieri Peter Klytta eingriff.

Eine Niederlage, die aber auch allen Spielern zeigt, dass nicht nur Talent und technisches Können genügt, es muss auch mit Kondition und Willen gepaart sein. Mit guter Trainingsbeteiligung sollte in den kommenden Wochen die Grundlage für durchaus erfreulichere Spiele und Ergebnisse gelegt werden können. Die Jungs haben es selbst in der Hand.

A1 erfolgreich im Testspiel gegen FSV 74

Testspiel A-Junioren: Fortuna Babelsberg – FSV Babelsberg 74   3 : 2 (0:2)

Zu einem Testspiel hatten am Sonntag, den 11.02.2018 die A1-Junioren von Fortuna Babelsberg das höherklassig spielende Landesklassenteam vom Ortsnachbarn FSV Babelsberg 74 auf dem Stern-Sportplatz zu Gast. In der 1.Halbzeit bestimmten die Gäste das Spielgeschehen und gingen mit einer 2:0-Führung in die Pause. Nach dem Pausentee übernahmen die Fortunen das Spielzepter auf dem Platz. Islam Guguev, Simav Mahmo und Hamid Hassani trafen zum 3:2-Endergebnis.

Am kommenden Samstag, den 17.02.2018 um 13:00 Uhr spielen die A1-Junioren im Test daheim gegen den Berliner Landesligisten Berliner SC II.