Ü32-Kreisliga: Fortuna Babelsberg – FSV Babelsberg 74  2:1 (0:0)

Die für Freitagabend geplante Begegnung war auf Grund des Freitagabendspiels der Landesligateams beider Vereine kurzfristig auf den Montagabend verlegt worden.

In der Flutlichtbegegnung standen sich zwei Teams gegenüber, die so vor 10 bis 15 Jahren auch auf Landesebene gegenüber gestanden haben könnten. Eine Reihe von namentlich bekannten Potsdamer Akteuren zeigten denn auch, dass sie das Fußball spielen noch nicht verlernt haben und so entwickelte sich ein rassiges Spiel, dem zunächst nur eines fehlte, die Tore. Trotz Chancen auf beiden Seiten stand es zur Halbzeit 0:0.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es noch einmal 20 Minuten, bevor gejubelt werden konnte. Robert Leiche schoss Fortuna in der 65. Minute mit 1:0 in Führung und das schien die 74er so zu irritieren, dass sie für einige Momente die Ordnung verloren und Lars Fuhrmann legte nur eine Minute später mit dem 2:0 (66) nach.

Jetzt waren es die Hausherren, die vor Freude scheinbar etwas unaufmerksam wurden und das nutzte Torsten Ahlefeld nur drei Minuten später zum 2:1 Anschlusstreffer (69.). Mehr passierte aber nicht mehr, da kurz danach Schieri Lennart Schlegel abpfiff. Fortuna fuhr damit einen weiteren Sieg ein und verteidigte Tabellenplatz eins.