Ü40-Kreisliga: Teltower FV 1913 – Fortuna Babelsberg 1:7 (0:2)

Nach fast zweimonatiger Spielpause (was für ein unverständlicher Spielplan?!) trat Fortunas Ü-40 am Freitagabend unter Flutlicht in Teltow an und konnte am Ende einen klaren Auswärtssieg einfahren.

Danach sah es aber in Hälfte eins noch nicht aus, zwar hatten Sebastian Michalske (11.) und Matthias Radschuck (29.) Fortuna bis zum Pausentee mit 2 Toren in Front geschossen, aber ein Ruhekissen war dies noch nicht.

Doch unmittelbar nach dem Seitenwechsel nahm ein Dreifachschlag den Gastgebern, die nach der Pause hofften, das Spiel noch drehen zu können, alle Moral. Henry Philippson (32.), Timo Supper (33.) und Sebastian Michalske (34.) erhöhten innerhalb von drei Minuten auf 0:5. Der Drops war damit gelutscht.

Matthias Radschuck in der 42. und Michael Kroll in der 58.Minute erhöhten dann noch auf 0:6 bzw. 0:7, ehe den nie aufsteckenden Gastgebern in der vorletzten Spielminute (59.) noch der 1:7 Ehrentreffer gelang.