Ü40-Kreisliga: Fortuna Babelsberg – Wir können auch anders 1:4 (0:1)

Nachdem die Mannschaft von Timo Supper am vergangenen Mittwoch mit dem RSV Eintracht 1949 einem der Staffelfavoriten ein Unentschieden abgetrotzt hatte, kam mit dem Team „Wir können auch anders“ ein weiterer heißer Kandidat auf den Staffelsieg auf das Sportgelände „Am Stern“.

Das Spiel blieb lange Zeit ausgeglichen. Bis zur Halbzeit hatten die Gäste zwar durch Jens Assmann einen Treffer nach 20 Minuten zum 0:1 erzielen können, aber das sollten kein Ruhekissen sein.

Nach dem Seitenwechsel glich Fortuna in der 35.Minute durch Andre Krügers Treffer zum 1:1 aus. Das Spiel war also wieder „auf Anfang“ gestellt. Doch als Ralf Ziesche nach 40 Minuten zum 1:2 einnetzte, neigte sich die Waage zu Gunsten der Gäste. Gegen auf den Ausgleich spielende hinten offener agierende Hausherren gelangen den Männern vom Babelsberger Park noch zwei Treffer im 10 Minuten-Takt. Sandro Jacobs erhöhte in der 50.Minute auf 1:3 und praktisch in letzter Sekunde vor dem Abpfiff (60.) erhöhte Christian von Estorff auf den Endstand von 1:4

Die Gäste rückten damit in der Tabelle (punktgleich mit dem Spitzenreiter RSV Eintracht 1949) auf Platz zwei, während Fortuna auf Platz fünf verharrt.