Verschliefen die F2-Kids in den letzten Spielen die Anfangsphase, waren sie diesmal anfangs (scheinbar) hellwach: früh wurden die Black Bears angegriffen, so dass zahlreiche Bälle gewonnen wurden und sich mehrere 100-ige Torchancen ergaben. Sie wurden leider nicht genutzt.

Noch viel schlimmer: Die Black Bears nutzten die ersten vier Fehler eiskalt, und so stand es trotz bester Torgelegenheiten wieder früh 0:4! Wieder musste ein früher, hoher Rückstand verkraftet werden! Und obwohl alle 13 (!) Spieler vollen Einsatz zeigten, war nach 10 Minuten zu spüren, dass der Glaube an eine Wende fehlte. Und so gewannen die Nachbarn am Ende dann doch deutlich und verdient 2:16 (1:6).

Die nächsten beiden Spiele gegen die E3 (25.11. auf dem Sportplatz Drewitzer Straße) und die E2 (3.12. zu Hause auf dem Stern-Sportplatz wieder mit Kuchenbasar ab 08:00 Uhr) der Turbine-Mädchen sollten deutlich spannender und hoffentlich auch erfolgreicher gestaltet werden!

Eure F2-Kids