Das AOK-Landespokalviertelfinale zwischen Fortuna Babelsberg und Energie Cottbus muss in das Energie Stadion nach Cottbus verlegt werden.

Die Sicherheitsanforderungen der Stufe „Gelb“ die zunächst für diese Begegnung „Am Potsdamer Stern“ vorgegeben wurde, konnte dank zugesagter materieller und manueller Hilfe noch als bewältigbar betrachtet bzw. gemeldet werden.

Nach der heute Nachmittag erfolgten weiteren Hochstufung auf „Rot“ und den damit verbundenen deutlich erhöhten Anforderungen an die Sicherheit, ist dies nach Beratung mit dem Eigentümer des Geländes (Stadt Potsdam), dem FLB und den beteiligten Sicherheitsfirmen sowie der Polizei auf diesem weitläufigen Sportgelände nicht mehr darstellbar.

Die Gründe für die Sicherheitshochstufung liegen nicht im Verein begründet, sondern wurden in den letzten Tagen durch unglückliche Vorgänge (außerhalb von Fortuna Babelsberg) mit ausgelöst, die letztendlich alle mit der Sicherheitseinschätzung beauftragten Stellen zu dieser Entscheidung brachten.