2. Kreisklasse: Teltower FV 1913 III – Fortuna Babelsberg III 2:4 (2:1)

Der gute Saisonstart von Fortunas Dritter setzte sich auch gegen die Dritte des Teltower FV fort und man darf schon von einem „kleinen Lauf“ sprechen, den das Team von Trainer Philipp Zimmermann hat.

Dabei lief das Spiel aus Ergebnissicht lange Zeit nicht optimal für die Gäste, denn Steve Wehle hatte Teltow mit zwei Treffern (32./37.) mit 2:0 in Front gebracht. Paul Peschels Anschlusstor zum 2:1 (41.) ließ dann aber für die 2.Halbzeit wieder Hoffnungen für Fortuna.

Und die zweite Hälfte hatte es in sich. Nach dem Seitenwechsel baute Fortuna viel Druck auf und Teltow kam nur noch selten gefahrbringend aus der eigenen Hälfte und als dann die Hausherren nach gut einer Stunde Spielzeit auch noch Mario Schwartig mit Rot verloren, wuchsen die Chancen zur Resultatsverbesserung für Fortuna weiter.

Doch die Hausherren verteidigten auch in Unterzahl ihren knappen Vorsprung mit Glück und Geschick. Es dauerte bis zur 86.Minute ehe Christian Bloch mit einem verwandelten Strafstoß den 2:2 Ausgleich erzielen konnte.

Eine Punkteteilung schien sich abzuzeichnen, doch in der dritten Nachspielminute war es Odaee A Abbas, der sogar auf 2:3 (90.+3) erhöhte. Und damit nicht genug, mit einem weiteren verwandelten Strafstoß stellte Marcel Caterba in der sechsten Nachspielminute den 2:4 (90.+6) Sieg und die drei Punkte ganz sicher.

Fortuna Babelsberg III hat an den beiden kommenden Wochenenden zwei Gegner auf spielerischer Augenhöhe vor der Brust. Es sind die beiden Teams (Eintracht Falkensee II und SV Concordia Nowawes 06), die aktuell unmittelbar hinter ihnen in der Tabelle auf Platz drei und vier platziert sind.