2.Kreisklasse: SG Michendorf III - Fortuna Babelsberg III 1:4 (1:2)

Bei strahlendem Sonnenschein reiste Fortuna Babelsberg mit großen Ambitionen am Sonntag nach Michendorf, spielte man doch gegen einen Gegner, welcher in der Tabelle nur ein Punkt besser platziert war als das eigene Team.

Gleichermaßen war das sicherlich auch die Einstellung von Michendorfs Dritter zu diesem Spiel. Begeistert vom Neubau des Vereinsheims und des Kabinentraktes der SG Michendorf, ging Fortuna mit Siegeswillen in die Partie!

Kurz nach Spielbeginn (11. Minute) konnte Daniel Gribow nach einem Freistoß von Christian Bloch das Leder zur 0:1-Führung für Fortuna einnicken.

Eher einem glücklichen Umstand geschuldet, fiel wenig später (17. Minute) Robby Hoffmann der Ball vor die Füße, um kurzfristig den 1:1-Ausgleich für Michendorf zu erzielen.

Die Gäste bewiesen jedoch Moral, spielten unbeirrt weiter nach vorn und so konnte erneut nach einem Freistoß durch Christian Bloch Daniel Gribow den Ball in der 29. Minute über den gegnerischen Torwart köpfen. Daniel Gribow schnürte damit seinen zweiten Doppelpack in dieser Saison und ist nun erfolgreichster Torschützer von Fortunas Dritter!

Mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel waren gerade einmal 5 Minuten gespielt, als sich Jan Pöggel aus der zweiten Reihe ein Herz nahm und den, nach einem Freistoß von Mauer zurückprallenden Ball, aufs Tor schoss. Philipp Zimmermann fiel der Ball vor die Füße, welcher dann aus kurzer Distanz die Pille locker zum 1:3 einschieben konnte.

In der Folge versuchten die Hausherren mehr Druck auszuüben und boten dadurch Fortuna auch noch die ein oder andere Kontermöglichkeit. Eine dieser konnte in der 89. Minute durch Paul Peschels Vorarbeit Jan Pöggel zum 1:4 Endstand verwandeln. Auch in der Höhe ein absolut verdienter Sieg, der durchaus auch noch höher bei konsequenter Chancenverwertung hätte ausfallen können.

Am nächsten Wochenende hat Fortuna Babelsberg den FV Turbine Potsdam 55 II um 11:45 Uhr zu Gast und möchte natürlich an der Leistung des vergangenen Wochenendes anknüpfen.