2.Kreisklasse: SV 1948 Ferch - Fortuna Babelsberg III 3:2 (1:1)

An diesem Wochenende war Trainer Kai Piesik mehr denn je in seiner Flexibilität gefordert, brachen ihm doch immer mehr Spieler bis zum Spieltag aus unterschiedlichsten Gründen weg.

So musste unter anderem der ehemalige Torwart der 3. Männer, Alexander Munke, für den Stammtorhüter einspringen. Mit dem ersten Schuss durch Ferchs Nummer 5 in der 4. Minute konnten die Hausherren direkt in Führung gehen. Jedoch war es niemand anderes als Alexander Munke zu verdanken, dass die Hoffnungen die Partie drehen zu können, festgehalten wurde. Mit großartigen Reflexen und überragenden Paraden hielt er Fortuna im Spiel.

Fortuna selbst konnte immer wieder mit langen Bällen hinter die gegnerische Abwehrkette gefährliche Spielsituationen erzeugen ihre Flügelspieler so in Szene zu setzen, dass sie allein auf den Torwart zulaufen konnten. Letztlich scheiterte es aber an der Chancenverwertung.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war es dann Christian Bloch, welcher nach einem die Mauer gesetzten Freistoß sich aus 25m ein Herz nahm und mit einem Strahl in den Winkel zum 1:1 Ausgleich traf.

Nach dem Seitenwechsel war es Ian-Stuart Kirchberg, welcher kurz nach Wiederanpfiff und nach hervorragender Vorarbeit von Maximilian Zech, mit seinem