Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II – SG Saarmund 1:3 (1:2)

Die Entscheidungen waren in vielen Spielklassen bereits gefallen und so bemerkte der aufmerksame Beobachter, dass eine ganze Reihe von Teams die Saison doch ein wenig austrudeln ließen. Unerwartet klare Niederlagen von Favoriten, ja teilweise Nichtantritt von Mannschaften, äußerst dünn besetzte Auswechselbänke usw. waren das Spiegelbild dieses Tages, bei Temperaturen nahe 35 Grad, quer durch alle Spielklassen.

Das Spiel Fortuna Babelsberg II gegen die SG Saarmund hat, auf Grund der geringen Entfernung beider Spielstätten zumindest ein wenig den Hauch eines „Ortsderbys“ und so nahmen die Mannschaftsverantwortlichen beider Vereine die Partie schon ernst, mussten aber in der Personalkiste wühlen. Fortunas Zweite blickte deshalb schon ein wenig in die Zukunft, denn Magomed Baliev, Fortunas schneller Stürmer weilte mit der Ersten in Perleberg und so füllten die Mannschaftsverantwortlichen den Kader mit A-Junioren (Jost-Hinrich Clausen und Prince Lloyd Nweke) sowie von der Dritten (Daniel Stumph) auf.

Ehe sich der gastgebende „Gemischtwarenladen“ aber so richtig gefunden und auf das Spiel eingestellt hatte, stand es vor gut 50 Zuschauern nach fünf Minuten bereits 0:2 für die, als klarer Favorit ins Spiel gegangenen Saarmunder, durch die Tore von Philipp Limberger (2.) und Justin Keiling (5.).

Nun erst stabilisierte sich Fortuna und nahm gleichwertig am Spielgeschehen teil. Das wurde belohnt, als Mirsad Muratovic nach 18 Minuten auf 1:2 verkürzen konnte. Jetzt war sogar, aus Hausherrensicht, vieles wieder denk- und machbar, aber bis zum Halbzeitpfiff blieb es beim 1:2.

Auch in Hälfte zwei konnten beide Teams, bei drückenden Hitze, lange Zeit nichts Zählbares verbuchen und so lebte das Spiel von der Spannung. Als Fortuna in den letzten Minuten offener agierte, um noch zum Ausgleich zu kommen, nutzten dies die Gäste in der 89.Minute durch Florian Grigull zum entscheidenden 1:3 und belegen damit zum Saisonende einen beachtenswerten vierten Platz, denn sie hatten aus den letzten fünf Spielen 12 Punkte geholt.

Fortunas Zweite schließt die Saison mit Tabellenplatz 12 ab, der sicher nicht ganz befriedigt. Wie eng es im unteren Mittelfeld allerdings zuging, sieht man daran, dass mit nur zwei Punkten mehr das Team vom Maik Troschinski und Marko Jung noch auf einem einstelligen Platz gelandet wäre.

Zu diesem Spiel erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht. Lobend ist deshalb der Einsatz von Manuel Hoppe zu erwähnen, der bei der extremen Hitze neben dem vorher stattgefundenen Spiel der 3.Mannschaft, dann auch noch das Kreisoberligaspiel leitete.