Training: Dienstag und Donnerstag 19:00 - 20:30 Uhr
Trainer: Maik Troschinski
Co-Trainer: Marco Jung
Betreuerin: Gudrun Müller

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II – SV Roskow 9:0 (6:0)

Die Favoritenrolle war auf Grund der Tabellensituation klar an Fortunas Zweite vergeben, auch wenn erneut auf Grund der Verletzungssituation ein „Gemischtwarenladen“ aus Spielern verschiedener Teams bis hin zur Ü-32 antrat.

Kreisoberliga: SV Germania 90 Berge - Fortuna Babelsberg II 2:1 (1:0)

Nach der Niederlage unserer Zweiten im Kreispokal-Viertelfinale im letzten Herbst gegen Berge und dem Polizeieinsatz wegen der mitgereisten Fans, durfte man nun auf die Punktspielbegegnung in Berge gespannt sein. Um das Erfreuliche gleich vorwegzunehmen, es gab keinerlei Randerscheinungen. Es wurde einfach nur Fußball gespielt.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II – FSV Brück  5:0 (2:0)

Nach der letztendlich unglücklichen Niederlage im letzten Spiel gegen den RSV Eintracht 1949 II (in der Nachspielzeit) war die Frage, wie sich Fortunas Zweite gegen den FSV aus Brück präsentieren würde, hat sich doch auch weiterhin die Zahl der verletzten Akteure nicht wirklich reduziert und so komplettierte, neben einigen angeschlagenen Akteuren wie Bolle, Baliev usw. mit Sebastian Pecht auch ein Spieler der Ü-32 die Bank.

Kreisoberliga: RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg II 1:0 (0:0)

Zwei Grad und feuchtkalter Ostwind ließen die wenigen dick eingepackten Zuschauer frieren, obwohl sie ein schnelles und interessantes Spiel sahen. Leider hatte sich, nach dem für Fortuna spielfreien Wochenende, die Zahl der Spieler mit Verletzung nicht wirklich reduziert und so stand dem Trainerteam Maik Troschinski und Marco Jung erneut nur ein eng geschneiderter Kader zur Verfügung. Der machte es aber richtig gut.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg II – SV Dallgow 47  0:0

Die äußeren Bedingungen waren nicht besser wie die am Vortag beim 0:0 der Ersten gegen Stahl Brandenburg. Nur, dass der Wind etwas schwächer war, dafür regnete es kräftiger. Ein Glück, dass Dallgow über Kunstrasen verfügt, so dass wenigstens die Bodenbedingungen deutlich besser waren, als auf einem schmierigen, tiefen und seifigen Rasenplatz.

Kreisoberliga: FC Stahl Brandenburg II - Fortuna Babelsberg II 1:6 (1:4)

Waren die äußeren Bedingungen am letzten Wochenende mit Regen, Kälte und kräftigem Wind, bei der so unglücklichen (weil vermeidbaren) 2:3  Niederlage gegen Spitzenreiter Schenkenberg alles andere als angenehm für Spieler und Zuschauer, so lachte an diesem Sonntag die Sonne von einem fast blauen Himmel. Da macht Fußball für alle Beteiligten Spaß.

Kreisoberliga: Fortuna Babelsberg – SV Empor Schenkenberg 2:3 (1:0)

Regen, Kälte und kräftiger Wind waren die äußeren Bedingungen beim Gastspiel des  Aufstiegsaspiranten am Potsdamer Stern und so hatten sich leider nur gut 50 Zuschauer eingefunden, um zu sehen wie sich Fortunas Zweite verkaufen würde?!