Landesliga: FC Strausberg - Fortuna Babelsberg 0:4 (0:3)  

Auf Grund der Teilnahme unserer Mannschaft an der NOFV Beach Soccer Meisterschaft am Samstag in Velten, hatten wir um eine Spielverlegung in Strausberg gebeten. Dieser wurde von den Gastgebern dankenswerterweise stattgegeben und so hatten wir am 2.Spieltag ein Flutlichtspiel unter sehr guten Platzbedingungen.

Der FC Strausberg spielte bis zur vergangenen Saison in der NOFV Oberliga, verblieb aber nur auf Grund der Nichtabstiegsregelung darin. Zur Saison 2021/2022 meldeten sie das Team aber freiwillig zwei Klassen tiefer, sind somit eine Art Neuling und Unbekannte in der Landesliga.

Fortuna-Trainer David Sommer musste auf einige Akteure aus den verschiedensten Gründen verzichten, hatte aber trotzdem 14 Feldspieler zur Verfügung. Der 17-jährige Paul Pöppel nahm erstmalig die Position des Ersatzkeepers ein. Um es vorwegzunehmen, er musste nicht eingewechselt werden.

Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft das Zepter, es entwickelte sich ein Spiel auf das Tor der Gastgeber. In der Fußballfachsprache heißt diese Spielweise, man legte sich den Gegner zurecht. Die erste Doppelmöglichkeit hatte Dennis Weber in Minute 12. und 13 Minute, sehenswert sein Direktschuss nach einer Ecke, leider noch drüber.

Mitte der ersten Hälfte (22.) war es dann aber soweit, eine sehr gute Balleroberung von Dennis Weber, seine Ablage auf Armand Ligouis, der wiederum  John Lukas Schmidt im Lauf bediente und der Ball zappelte links unten im Netz. Strausberg Keeper Marvin Drechsler war chancenlos.

Genauso hatte er bei den Folgetreffern in der 35.und 37.Minute keine Chance. Zuerst veredelte Armand Ligouis einen Pass mit einem feinen Lupfer zum 0:2 und nur zwei Minuten später krönte Dennis Weber seine starke Vorstellung mit dem 0:3. Damit war die Partie eigentlich schon entschieden, aber es ging weiter nur in eine Richtung. Ein 40 Meterschuss von Sascha Guthke klatschte an den Pfosten, ein weiterer Heber von Armand Ligouis landete an der Latte. Die Gastgeber konnten froh sein die Pause erreicht zu haben, echte Möglichkeiten nach vorn hatten sie nicht.

In Hälfte zwei Pause wurde verletzungsbedingt zweimal gewechselt, Hannes Seidel und Magnus Gaida kamen neu ins Spiel und es ging weiter wie in der ersten Halbzeit. Gerade zwei Minuten waren wieder gespielt, als John Lukas Schmidt sich einen Pass in die Spitze erlief, noch den Torwart umkurvte und wenig Mühe hatte sein drittes Saisontor zu erzielen.

Nach einer knappen Stunde dezimierten sich die Strausberger auch noch numerisch, Lee Ryan Walker sah seine zweite gelbe Karte wegen eines absoluten Frustfoul, das bei dem klaren Stand absolut unnötig gewesen ist und zumindest ganz nahe an der roten Karte war. An dieser Stelle muss man auch die souveräne Spielleitung hervorheben. Jens Polzenhagen hatte wenig Mühe und bei einigen Abseitsentscheidungen hat er sich auf seine Assistenten verlassen.

In der letzten halben Stunde passierte nichts Zählbares mehr, ausreichend Chancen das Ergebnis zu erhöhen waren vorhanden. Mit dem klaren Vorsprung sank aber die Körperspannung ein wenig und so wurden die Möglichkeiten „liegen gelassen“.

Auf der Gegenseite hatten die Gastgeber auch wenig entgegenzusetzen, Erik Firchau wurde mehr mit Rückspielen beschäftigt als mit klaren Torwartaktionen, das 0:4 wurde sicher zum Spielende gebracht.

Unterm Strich eine ganz souveräne Vorstellung, gegen einen immer noch schwer einzuschätzenden Gegner. Die drei Punkte brachten die Tabellenführung, zumindest für eine Nacht. Für Fußballkenner - die letzte Tabellenführung in der Landesliga hatten wir vor genau 12 Jahren.

Nun gilt es aber wieder „runterzukommen“ und sich auf die nächste Heimpartie zu konzentrieren. Das wird die Hauptaufgabe in der Woche, plus das Ausheilen der Verletzungen. Mit dem Birkenwerder BC und ihrem Torjäger Ron Hass kommt ein vermutlich weitaus stärkerer Gegner, der am 1.Spieltag schon mit einem Remis in Schwedt überraschen konnte. Alle Spiele beginnen immer bei null und so auch dieses, Anpfiff ist am kommenden Samstag um 15.00 Uhr „Am Stern“.