Testspiel: Werderaner FC Viktoria - Fortuna Babelsberg 6:2 (4:2)

In der neuen Ära unter Trainer David Sommer wurde witterungsbedingt nach nur drei Trainingseinheiten der erste harte Test auf dem Kunstrasen in Werder vollzogen. Die äußeren Bedingungen waren unangenehm durch die Nässe und aufkommende Kühle nach dem kräftigen Regen.

Jeder Spieler hatte ausreichend Zeit zum Aufwärmen und trotzdem wurden wir gleich kalt erwischt. Tim Dethloff nutzte gleich die erste Chance zur Werderaner Führung und legte auch später sehenswert mit einem Lupfer das 2:1 nach.

Die Gastgeber, schon länger im Training, wirkten sehr kompakt und hatten auch deutliche Größenvorteile. Bedingt durch unsere sehr offensive Spielweise, wurden Ballverluste im Mittelfeld schnell zum Bumerang und die Gastgeber kamen zu schnellen Kontern.

Unsere Elf versuchte viel spielerisch zu lösen und kam auch zu einigen Möglichkeiten, eine davon nutzte John Lukas Schulze zum zwischenzeitlichen 1:1  Ausgleich, die zweite Georg Müller vom Elfmeterpunkt zum, aus unserer Sicht, 2:4 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit wurde auf beiden Seiten durchgewechselt, aber vom Spielverlauf änderte sich nicht viel, so dass der Brandenburgligist am Ende als verdienter 6:2 Sieger den Platz verließ.

Eine sehr gute „Trainingseinheit“, die deutlich aufzeigte, wo noch Reserven sind, an denen in den kommenden drei Wochen hart gearbeitet werden muss.

Der nächste Gegner sind am kommenden Samstag um 15.00 Uhr, auf unserem Sportgelände „Am Stern“, die Potsdamer Kickers, ein Spitzenteam der Landesklasse West.

Drei Wochen und einige Testspiele weiter beginnt der Ernst der Saison 2021/22 mit dem ersten Pflichtspiel. Die Losfee hat uns im AOK-Landespokal ein Heimspiel gegen Chemie Premnitz beschert.