Senioren Ü32

 32 senioren

Training: Mittwoch 19:30-21:00 Uhr

Teamchef: Maik MetzigChristoph Schröder

Mit Sieg die Tabellenführung erobert

Ü32-Senioren Kreisliga: SG Blau-Weiß Beelitz - Fortuna Babelsberg 1:3 (0:2) 

Eng und spannend geht es an der Tabellenspitze der Ü32-Kreisliga zu. Drei Teams kämpfen um den Staffelsieg und erfreulicherweise gehört Fortunas neu gegründete Mannschaft mit zu den Favoriten.

Im Spiel gegen den Tabellenfünften Beelitz lief zunächst alles nach Plan für die Gäste, nach sieben Minuten schoss Janko Müller die Babelsberger mit 0:1 in Führung obwohl die Hausherren in den ersten 10 Minuten sehr stark agierten. Mit seinem zweiten Treffer des Tages, in der 21.Minute, wusch er kalt nach, musste dann aber verletzt das Spielfeld verlassen und damit gab es einen kleinen Bruch im Spiel der Filmstädter. Außerdem präsentierte sich Philipp Müller im Tor der Gastgeber in ausgezeichneter Form und hielt mit guten Paraden seine Farben im Spiel. So blieb es bis zum Pausenpfiff durch Schieri Martin Krause beim 0:2.

Nach dem Seitenwechsel wurde es noch einmal spannend, als Fabian Fleischer in der 54.Minute auf 1:2 verkürzte und die Beelitzer wieder hoffen konnten, doch die Gäste zogen das Tempo noch einmal an und Sebastian Michalske stellte mit seinem Treffer zum 3:1 (65.) den alten Abstand wieder her. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zum Abpfiff. Erfreulich aus Fortuna Sicht, dass Daniel Wegner, Enrico Thiele und Torsten Nitzsche, die bisher vergleichsweise wenig Einsatzzeiten bekommen hatten, in dieser Begegnung viel Spielzeit erhielten.

Fortuna steht nun mit 2 Punkten Vorsprung vor Saarmund, die die Begegnung in Schenkenberg verloren haben, an der Tabellenspitze. Allerdings könnte Schenkenberg (3 Punkte Rückstand und ein um 2 Tore besseres Torverhältnis) bei einem Sieg im Nachholspiel auf Platz eins vorrücken. Es bleibt also zwischen den drei Kontrahenten bis zum Ende spannend.

 

 

Punkteteilung im Spitzenspiel

Ü-32 Kreisliga: SG Saarmund - Fortuna Babelsberg 1:1 (1:0)

Es war das erwartet schwere Spiel des Tabellenersten gegen den-zweiten. Beide Teams spieltenauf Augenhöhe und fanden bei Ihren Chancen die Keeper auf beiden Seiten in starker Form und so zeichnete sich eine enge Partie ab.

Bereits in der 7.Minute gingen die Gastgeber durch Christian Nitz mit 1:0 in Führung, als zwei Spieler von Fortuna auf dem seifigen Untergrund wegrutschten. Die Gäste erhöhten den Druck aber scheiterten immer wieder am hervorragend haltenden Andre Stern im Tor der Saarmunder. Aber auch Mario Schober im Gehäuse der Babelsberger erwischte einen richtig guten Tag und so blieb es bis zur Pause bei diesem 1:0. 

Nach dem Wechsel das gleiche Bild Fortuna suchte den Ausgleich, Saarmund mit Kontern die Vorentscheidung. Wie "heiß" die Gastgeber waren, zeigen 5 gelbe Karten gegen sie (vorwiegend wegen Diskussionsbedarf). Einmal glaubten die Gäste den Ausgleich erzielt zu haben, doch der vermeintliche Treffer wurde von Schieri Enrico Thiele nicht anerkannt, der Ball hatte wohl noch nicht in voller Größe die Linie überschritten. So lief schon die zweite Minute der Nachspielzeit, als der verdiente Ausgleich doch noch fiel. Robert Koschan drückte einen Abpraller zum 1:1 über die Linie.

Damit wahrten beide Teams die Chance auf den Staffelsieg, da zur gleichen Zeit die SG Michendorf in Schenkenberg mit 2:3 unterlag und so Boden verlor.    

 

1:0 Sieg beim Debüt von Heiko Bengs

Ü-32 Kreisliga: Juventas Crew Alpha - Fortuna Babelsberg 0:1 (0:0)

Die letzte Begegnung beider Kontrahenten entschied Fortuna mit 9:0 klar für sich und hat sich seitdem sogar noch personell verstärken können. Spielen bereits eine ganze Reihe von Spielern mit höheren Fußballweihen bei den Babelsbergern, so kam nun mit Heiko Bengs eine weitere regionale Fußballgröße zum ersten Einsatz. Die Gastgeber, mit null Punkten am Tabellenende, sollten also ein Gegner sein, gegen den das Torverhältnis deutlich aufgebessert werden könnte, so der einhellige Tenor vor dem Spiel.

Doch es kam anders, Juventas erwischte einen Sahnetag und hielt mit toller Moral dagegen. Was in Hälfte eins dennoch an Schüssen durchkam, entschärfte der erfahrene Falko Dahms im Tor der Hausherren. So wechselten beide Teams mit dem überraschenden 0:0 Unentschieden die Seiten.

Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, da schien der Bann gebrochen, als Janko Müller das 0:1 gelang. Nun gab es Einbahnstraßenfußball, ohne dass die Gastgeber aber Fortuna weitere Treffer gestatteten. Mit einzelnen Kontern versuchte Juventas sogar selbst zu Zählbarem zu gelangen und dies wäre ihnen drei Minuten vor dem Abpfiff auch fast gelungen, als sie allein zu dritt vor Rene Oschmann auftauchten, doch der Keeper blieb Sieger und rettete so den knappen, aber unbestritten verdienten Sieg der Gäste.

Nun heißt es für Fortuna, sich auf das Spitzenspiel(/Erster gegen Zweiter) am 13.04. in Saarmund zu fokussieren, denn hier dürfte die Meisterschaft vorentschieden werden. Für Juventas kommt es am gleichen Tag zum Kellerduell gegen die nur 3 Punkte vor ihnen liegenden Beelitzer. Mit der heute gezeigten Moral und Leistung wären durchaus die ersten Punkte auf der Habenseite zu verbuchen.

Ü-32 zieht ins Pokalhalbfinale ein

Wolfgang-Drescher-Pokal: Fortuna Babelsberg (Ü-32) - Potsdamer Kickers 94 (Fz.) 3:2 (2:0)

Am Freitagabend kam es auf dem Stern-Sportplatz zur Viertelfinalbegegnung der Ü32-Senioren von Fortuna Babelsberg gegen das Freizeitteam der Potsdamer Kickers. 

Fortuna präsentierte sich dabei erstmalig im schicken weiß/schwarzen Trikotsatz, der von der Firma "audioetage" gesponsert wurde. Vielen Dank auch noch einmal von dieser Stelle. Natürlich sollte dazu passend auch ein Sieg eingefahren werden. 

Das sollte doch den Spielern der Gastgeber, von denen eine ganze Reihe auf höhere Fußballweihen zurückblicken können, gegen ein Freizeitteam problemlos gelingen, war die einhellige Meinung der Zuschauer vor der Partie. Doch weit gefehlt, die Kicker von der Kirschallee erwiesen sich als richtig gute Truppe und machten den Gastgebern das Leben schwerer als gedacht. 

Trotzdem schien der gastgebende vermeintliche Favorit seiner Rolle gerecht zu werden, als der stark spielende Mirko Steinke in der 16.Minute das 1:0 erzielte und Christoph Schroeder in der 24.Minute das 2:0 folgen ließ. Weitere Treffer verhinderten auf beiden Seiten die stark agierenden Keeper Rene Oschmann und Patrick Weitkunat und so wechselten beide Teams mit der Fortuna-Führung die Seiten.

In Hälfte zwei wurde es dann noch einmal richtig spannend. Zunächst gelang dem Ex-Fortunen Andre Bartz in der 50.Minute mit dem 2:1 der Anschlusstreffer und Gordon Kupper sogar der 2:2 Ausgleich in Minute 58.

Ein Elfmeterschießen schien sich anzubahnen, doch zwei Minuten vor dem Abpfiff erlöste der eingewechselte Michael Kroll mit dem 3:2 (68.) seine Farben und erzwang so noch die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber in der regulären Spielzeit. 

Nach dem Schlusspfiff vom gut leitenden Schiedsrichter Christian Hain konstatierten alle Zuschauer, ein tolles und spannendes Pokalspiel gesehen zu haben, in dem die letztendlich unterlegenen Potsdamer Kickers eine erstaunliche Spielkultur für ein Freizeitteam präsentierten. Die siegreichen Gastgeber sind nun auf die Auslosung des Halbfinales und den kommenden Gegner gespannt.

 

 

Ein gebrauchter Tag

Ü32-Senioren, Kreisliga: SV Empor Schenkenberg - Fortuna Babelsberg 3:0 (2:0)

Es gibt so Tage im Fußball, da läuft nichts. Dieser Freitag gehört aus Sicht von Fortuna dazu. Es begann schon vor dem Spiel, als beide Mannschaften fast eine halbe Stunde auf den verspätet anreisenden Schiedsrichter Rene Papajewski warten mussten und setzte sich in der Begegnung fort.

Die Babelsberger bestimmten zwar das Spielgeschehen und hatten auch ihre Chancen, aber die Tore schoss der Gegner. Gnadenlos nutzten sie ihre Möglichkeiten. Zunächst traf Christian Hoffmann in der 16.Minute zum 1:0 und noch in Hälfte eins erhöhte Christian Marack auf 2:0 (28.). Der Halbzeitstand entsprach damit nicht den Spiel- und Chancenanteilen, aber es wartete noch eine Halbzeit und damit die Chance, es besser zu machen.

Doch weit gefehlt, an diesem Tag traf nur der Gastgeber das Tor und als Martin Murawski in der 47.Minute das 3:0 erzielte war dies die Vorentscheidung. Fortuna hätte an diesem Tag "gefühlt" wohl noch Stunden spielen können, ohne eine der vorhandenen Chancen in zählbares umzumünzen. Damit verspielte die Mannschaft auch den Spitzenplatz und liegt nun mit zwei Punkten hinter dem neuen Tabellenführer Saarmund in Lauerstellung.

 

 

1:0 im Spitzenspiel

Ü32-Senioren Kreisliga: Fortuna Babelsberg - SG Michendorf 1:0 (0:0)

Im Kampf um die Tabellenspitze standen sich beide Teams am Freitagabend auf dem Kunstrasen des Stern-Sportplatzes gegenüber und die Akteure beider Seiten zeigten, dass sie das Fußballhandwerk nicht verlernt haben. Ein intensives Spiel nahm seinen Anfang und zur Halbzeit konnten beide Mannschaften neben guten, auch je eine Hundertprozentige auf der Habenseite verbuchen. Aber beide Bälle verfehlten aus aussichtsreichster Position knapp das Tor.

In der Halbzeit machte der Satz die Runde "wer hier ein Tor schießt, gewinnt" und so kam es. Einen abgewehrten Eckball versenkte Andreas Lange in der 49.Minute halbrechts aus etwa 18 Metern mit Schmackes in den Maschen des Michendorfer Tores zum 1:0. Weitere Chancen auf beiden Seiten sahen die Keeper auf dem Posten und so war dieser Treffer gleichzeitig das goldene Tor des Abends.

Fortuna ist nun mit zwei Punkten Vorsprung Tabellenführer, vor den zweitplatzierten Michendorfern

 

Im Elfmeterschießen eine Runde weiter

Wolfgang-Drescher-Pokal Ü-32: SG Grün-Weiß Klein Kreutz - Fortuna Babelsberg 3:6 n.E. (0:2, 3:3)

Im Wolfgang-Drescher-Pokal der Ü32-Mannschaften machte es Fortuna in Klein Kreutz erst spannend und dann doch noch souverän. Robert Koschan brachte die Babelsberger nach 6 Minuten mit 0:1 in Front und Sebastian Michalske erhöhte nach rund einer halben Stunde Spielzeit auf den Halbzeitstand von 0:2 (32.).

Doch die Gastgeber kamen in Hälfte zwei durch Treffer von Patrick Stuhlmacher (1:2, 43.) und Thomas Liebe (2:2, 52.) noch einmal zurück. Als erneut Sebastian Michalske fünf Minuten vor dem Abpfiff das 2:3 (65.) erzielte wähnten sich die Gäste schon am Ziel, doch in der ersten Nachspielminute glich Stefan Jahn zum 3:3 (70.+1) aus.

Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen und hier zeigte sich Fortuna souverän. Während die Klein Kreutzer keinen Ball im Tor von Mario Schober unterbringen konnten, verwandelten Michael Kroll, Thomas Förster und Janko Müller sicher zum Endstand von 3:6 für Fortuna.