Senioren Ü40

Das Spiel nach zweimaligem Rückstand noch gedreht

Ü40-Senioren Kreisliga: Fortuna Babelsberg - ESV Lok Seddin 4:3 (1:2)

Eine ersatzgeschwächte Fortuna-Mannschaft mit drei angeschlagenen Spielern (Hoffmann, Radschuk, Wieschendorf) tat sich gegen eine effektiv spielende Seddiner Mannschaft in der ersten Halbzeit sehr schwer. Folgerichtig und auch verdient, führte die Lok Elf durch Tore von Mario Laabs und Mario Maiwald schnell mit 0:2.

Spielerisch lief bei Fortuna in den ersten Minuten nicht viel zusammen. Seddin probierte in fast allen Situationen mit Fernschüssen Tore zu erzielen, aber unser starker Rückhalt im Tor, Thomas Rygoll, war aus der Ferne nicht zu bezwingen. In der 22. Minute folgte der erste gelungene Angriff von Fortuna und nach einem abgewehrten Ball ist viel Gewühl im Strafraum, Rene Wieschendorf behält den Überblick, passte zum freistehenden Michael Fischer, der mit einem überlegten Schuss unter die Latte den 1:2 Anschlusstreffer erzielt. Nun wurde das Spiel offener, aber zwingende Aktionen vor dem Seitenwechsel gab es nicht mehr.

Nach der Pause der nächste Schock für Fortuna, denn Lok Seddin schaffte es kurz nach der Pause durch Marcus Laabs wieder auf 1:3 (32.) zu erhöhen. Nach dem 0:2 und 1:3 Rückstand glaubten nur noch die Wenigsten, dass nach dem bisherigen Spielverlauf Fortuna zurück ins Spiel finden würde.

Dann kam die :38 Minute .... ein satter Schuss aus der Ferne schlug in den Kasten von Lok ein. Rene Wieschendorf sorgte damit für den Anschlusstreffer zum 2:3. Nur drei Minuten später, kassierten die Gäste sogar den Ausgleichstreffer zum 3:3 (41.). Nach einem Solo von Wieschendorf konnte der Keeper den Schuss noch parieren, aber gedankenschnell drückte Steffen Zierl den Ball über die Linie. Nun war das Spiel wieder offen und Fortuna zeigte in den Schlussminuten, was eigentlich in dieser Truppe steckt. Jeder kämpfte für jeden, der unbedingte Wille zum Sieg war zu spüren und Matthias Radschuk schoss tatsächlich seine Farben kurz vor Schluss zum umjubelten 4:3 Sieg (54.). Das Spiel war gedreht und drei weitere Punkte wurden eingefahren. Damit bleibt die Meisterschaft weiter spannend.