G2-Junioren

Fortuna zu Gast beim Pfingstturnier des TSV Helgoland 97

Am Pfingstsonntag folgten wir der Einladung des TSV Helgoland und fuhren in den Volkspark Mariendorf, um am diesjährigen Pfingstturnier mit insgesamt 20 Mannschaften teilzunehmen. Gespielt wurde in vier Gruppen zu je fünf Mannschaften.

Das erste Spiel der Fortuna gegen den TSV Helgoland verloren unsere Jungs leider fast schon traditionell. Auch das zweite Spiel ging leider unglücklich mit 2:0 an den FC Stern Marienfelde verloren. Nach einer Traineransprache und einer kleinen Pause konnte Lucas im dritten Spiel das lang ersehnte erste Tor im Netz der Gegner versenken. Leider gelang jedoch den Kickern von Blau Weiß Berlin nur kurze Zeit später der Ausgleich. Auch im letzten Vorrundenspiel gegen die Mannschaft Stern Britz 1889 hatten unsere kleinen Fortuna-Kicker an diesem wunderschönen sonnigen Pfingstsonntag leider kein Glück und gaben das Spiel 2:0 an den Gegner aus Britz ab. Auch die beiden Spiele der Endrunde gingen leider verloren. Trotz der insgesamt doch zahlreichen Gegentore haben wir spannende Spiele unserer kleinen Kicker bewundern können mit guten Leistungen in Sturm und Abwehr. Ein besonderes Lob soll hierbei an den kleinen Dean gehen, der mit einer super Abwehrleistung sicher das ein oder andere Tor der Gegner verhindert hat.

Platzierung der Mannschaften: 1. BFC Dynamo, 2. LBC 25, 3. Frohnauer SC, 4. TSV Helgoland 97, 5. BSV Hürtürkel, 6. BSV GW Neukölln, 7. SV Stern Britz, 8. FC Hertha 03 Zehlendorf, 9. RSV Waltersdorf, 10. FC Brandenburg 03, 11. Reinickendorfer Füchse, 12. FC Stern Marienfelde, 13. SC Staaken, 14. SV Blau Weiss, 15. SC SW Spandau, 16. 1. FC Wilmersdorf, 17. SFC Stern 1900, 18. SG Groß Ziethen, 19. TSV Helgoland 97 II, 20. Fortuna Babelsberg.

IMG-20150525-WA0029

Für Fortuna Babelsberg spielten (Bild v.o.l.n.u.r.): Sara, Dean, Bennett, Lucas, Joel, Leon, Niklas, Paul, Alexa, Jamie.

Torschütze der Fortuna: Lucas.

Das Trainer- und Betreuerteam bedankt sich bei allen Kindern für den tollen Einsatz und hofft auf ein weiterhin gutes Zusammenwachsen der vielen neuen Spieler mit dem „alten Stamm“ und so auch bald wieder viele eigene Tore und Siege bei den kommenden Turnieren.