G1-Junioren

G1 in Stahnsdorf

Am Samstag, 30.11. war die G1 zum Winterturnier beim RSV Eintracht. Wir hatten lange überlegt den Kindern 2 Turniere am Wochenende zu gönnen und wir entschieden uns aus  mehreren Gründen dafür.

Wir stellten das Team komplett um, unsere Stürmer waren nun Abwehrhelden, die Knipser verteidigten oder  standen im Tor. Heute sollten endlich mal die Kinder treffen die sonst eher in der Abwehr und im Tor zu finden sind bzw. weniger Spielzeit als andere hatten.

Vorneweg: es klappte gut.

Im ersten Spiel gegen den TFV gingen die Kleinen schnell durch ein Tor von Nick in Führung. Es wurde weiter schön nach vorn gespielt, die Abwehr war bombensicher. Felix traf den Pfosten, auch sonst war die Chancenverwertung nicht so dolle. So kam es wie immer. Mit der letzten Aktion ( Ecke) schaffte der TFV noch den Ausgleich. Ein Tor, wo die Fortuna   Fairness zeigen konnte. Nach der Ecke knallte ein TFVler den Ball an die Latte, der Ball sprang hinter die Linie und wieder heraus. Der Schiri und die Spieler konnten dies nicht erkennen, so war der Trainer gefordert um zu intervenieren. Das tat er auch- also 1:1.

Gegen die 1.Vertretung vom RSV dann ein ausgeglichenes Spiel wie immer. Ein Abschlag unseres Torhüters landete vor die Füße eines Blauen und der schloss mit einer Bogenlampe ins Tor ab. Beim 0:1 blieb es bis zum Schluss, trotz aller Bemühungen unseres Team’s.

Stern 1900 forderte uns als nächstes.(Erstberührung).

Wir hatten wieder viele Chancen, Felix traf die Latte. Es waren nun zwei Tordebütanten die uns den 2:0 Erfolg bescherten. Herzlichen Glückwunsch Robbie und Andre für Eure ersten Treffer im Fortunadress!!!!

Die Beiden hatten wohl Gefallen am Toreschiessen gefunden, denn im Spiel gegen das 2. Team des Gastgebers waren es wieder diese Beiden die für Fortuna den 2:0 Erfolg sicherten.

Wir wurden am Ende zweiter Sieger hinter der ersten Vertretung des Gastgebers. Ein Ergebnis, mit dem nicht wirklich zu rechnen war.

Für Fortuna spielten: Theo, Nick (1), Markus, Hadi, Robbie (2), Arwid, Felix, Andre (2)

Teil 2 dieses Wochenendberichtes folgt demnächst.

Frank