G1-Junioren

G1- Freundschaftsspiele

Über Niederlagen berichtet der Schreiberling nicht gerne, ich mach es aber trotzdem weil sie 1. viele Erkenntnisse über die Mannschaft brachten und

2. Spaß und Laune machten.

Doch der Reihe nach.

Am Freitag, 18.10. war die G1 zu einem Testspiel gegen die F3 der Potsdamer Kickers eingeladen. Diese Chance wollten wir uns nicht entgehen lassen- sind uns die Kickers ja als schnelle, starke Mannschaft in Erinnerung und gegen ältere Kinder zu spielen hat ja in der Vergangenheit immer einen Lerneffekt ausgelöst.  Schon die Hinfahrt war eine teambildene Maßnahme mit besonderem Charakter! Mit 8 Kindern im Berufsverkehr in der Straßenbahn- das hat schon was!

Wir einigten uns auf 3x 20 Min. und gingen mit etwas Aufregung in diese Partie. Ruck/ Zuck lagen wir auch schon hinten und ab da war es den Kinder anzumerken, dass der Respekt riesengroß war und immer mehr wuchs. Wir fanden in keiner Phase ins Spiel und wurden glatt an die Wand gespielt. Die Kickers wirkten bedeutend frischer, schneller im Erfassen der Situation, zweikampfstärker. Viele Tore fielen durch individuelle Fehler (die ich aber hier nicht benenne) und dadurch mussten die Kinder die erste 2stellige Niederlage in ihrer jungen Laufbahn hinnehmen. Eine Erfahrung die ich ihnen von Herzen gönne, sind ja schon wieder Anflüge von Höhe aufgetreten.(auch beim TrainerJ) Interessant war, wie unterschiedlich die Kinder reagierten. Ja Jungs, man verliert und gewinnt immer gemeinsam! Ein Punkt, wo angesetzt werden muss um die Kinder zu fairen Sportlern zu machen. Der Einsatz stimmte, die Niederlage war eingeplant, aber fast ein Dutzend hätten es nicht gleich sein müssen. Ein Ehrentor ist uns aber doch noch gelungen! Abgehakt, schnell nach Hause denn morgen geht es gleich wieder los!

 

 

Samstag fuhren wir zu den Fliegengewichten (F2)der SV Nord Wedding. Wir waren vom Trainer Andi zum Frühstück eingeladen und vorher sollten die Kinder zeigen was sie gelernt haben.

Auf sehr rutschigem Untergrund setzte sich der gestrige Abend nahtlos fort. Die Zwerge waren ängstlich und konnten den Fliegengewichten kaum gefährlich werden. Es war sicherlich auch Müdigkeit dabei. Kurz vor Schluss stellten die Weddinger uns auch noch auf die Probe und wurden von ihrem Trainer Andi derart verhext, dass sie nach einem Anstoß zu Salzsäulen erstarrten. Nick und Theo nutzten dies und griffen schulmäßig  an….Ehrentreffer. Vielen Dank für diese liebe Geste, die Kinder freuten sich sehr darüber: “ haste gesehen? Die haben uns `ne Chance gegeben!!!!“ Ein schöner Abschluss bevor es zum tollen Buffet ging. Es war noch Zeit zu fachsimpeln, um Erfahrungen auszutauschen und um Pläne zu schmieden.Alle Kinder erhielten eine persönliche Erinnerungsmedallie und so ging ein toller Vormittag  zu Ende. Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei den Fliegengewichten und Schwergewicht Andi für diesen tollen Tag bedanken! Ihr seid eine sehr sympathische und nette Truppe! Dankeschön für Eure Gastfreundschaft, so stell ich mir Fußballfreunde vor!

 

 

Am Mittwoch, 23.10. waren wir mal der Gastgeber zu einem Testspiel. Wir empfingen den RSV F5 mit ihrem netten Anhang bei uns am Stern. Eigentlich eine G1, die aber im Spielbetrieb als F5 startet.

Trainer Markus bat mich mit 7 Feldspielern spielen zu lassen, ist ja für sein Team besser als Test zu verwerten. Das taten wir auch und unser 7.Feldspieler entpuppte sich das eine und andere mal als kleiner "Störenfried". Die Mannschaft hat ja in solch einer Konstellation auch noch nie gespielt. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel wo die Kinder ihre Stärken wie Laufbereitschaft, Zweikampstärke und genaues Passspiel zeigen konnten. Am Ende hatten wir die Nase knapp vorn. Mit einem 9-Meterschiessen ließen wir den Abend noch ausklingen…..es hat allen viel Spaß gemacht.

Vielen Dank noch mal an die E2, die dieses Spiel erst möglich machte.

 

So, das war es fürs Erste, wir freuen uns nun auf die Hallensaison, der erste Termin ist schon fix.

Eine Bitte noch an alle (!) Eltern: Am 1.11.( nach dem Training) müssen wir eine Elternversammlung abhalten. Es steht die Weihnachtsfeier an und es sind noch organisatorische Belange zu besprechen. Ich bitte um zahlreiches Erscheinen.

 

 

 


Bis bald,

Frank