F2-Junioren

F2 beim Nikolauscup in Brandenburg

 Am 2. Advent war die F2 beim FC Stahl Brandenburg zu Gast in der Dreifelderhalle.

Neben uns stritten ein zweites Team des Gastgebers, SG Lehnin/Damsdorf, SV Empor Brandenburg und der FSV Eintracht Glindow um den Turniersieg.

Im ersten Spiel gegen Stahl Brandenburg II merkte man sofort, dass die Kinder sich noch im „Nikolausmodus“ befinden. Alle schleppten einen riesigen Sack mit sich herum. Es wurde unkonzentriert gespielt, geschlafen, kurz- unsere Kinder wurden mit 0:7 in die Kabine geschickt. Start völlig danebengegangen!

Nach einer aufrüttelnden Ansprache wollten die Kinder gegen Glindow konzentrierter zu Werke gehen. Nach dem 0:1 Rückstand wurde Moral und Kante gezeigt. Fortuna war nur noch im Vorwärtsgang, leider traf keiner das Tor. Es war zum verrückt werden. Als noch 13 sec. zu spielen waren bekamen wir ein „eindribbeln“ an der gegnerischen Strafraumgrenze. William dribbelte ein und schoss aufs Tor....drin. Es zählte, wurde doch ausdrücklich erlaubt nach dem eindribbeln Tore zu erzielen. Schlusssirene- Glück gehabt.

Gegen die sehr großen Kinder von Empor Brandenburg lagen wir wieder mal schnell mit 0:1 hinten. Leider verletzte sich unser Torhüter, so das sich Robbie ein Leibchen überstreifte und zwischen die Pfosten ging. Viel zu tun hatte er nicht, unsere Fortunesen wollten den Ausgleich und das Spiel spielte sich nur noch in Gegners Hälfte ab. Bogdan traf den Innenpfosten, der Ball rollte sehr schön und gerade zum anderen Pfosten ehe ein Abwehrspieler klärte. „Wie viele Chancen braucht Ihr denn noch ?“,  fragte sich der Anhang !

Es war dann Theo der mit einem schönen Schuss den Emporkeeper bezwang. Abpfiff- da war mehr drin.

SG Lehnin/Damsdorf traf im nächsten Spiel unser Tor in den ersten Spielminuten. Unerklärlich, diese Unkonzentriertheiten zu Anfang jeden Spiels. Nach dem 0:2 konnte Theo noch mal verkürzen. 2 Torwartfehler brachten uns dann endgültig auf die Verliererstrasse.

Gegen Stahl’s erste Vertretung das gleiche Bild. Obwohl alle Kinder sehr bemüht waren lief nicht viel zusammen. Nach dem 0:2 konnte Theo verkürzen, danach traf aber Stahl noch 2x  und wir verloren mit 1:4 und wurden am Ende Fünfter.

Fazit: Viele Kinder hatten heute Konzentrationsschwierigkeiten, Positionen wurden nicht gehalten und bei Bogdan fehlt noch die Bindung zu seinen Mitspielern. Andre hatte heute einen rabenschwarzen Tag, das sei ihm aber auch mal gegönnt. Sieger wurde FC Stahl Brandenburg II, die das Turnier von Anfang an dominierten.

Ansätze sind vorhanden und die müssen jetzt im Training ausgeweitet werden um wieder zu alter Stärke zurück zu finden.

Für Fortuna spielten: Andre, Ben, William(1), Robbie, Viktoria, Alexander, Bogdan, Theo(3)

Am Mittwoch ist Training auf dem Platz und am Freitag Hallentraining in der kleinen Halle.

Das nächste Turnier ist am 20.12., da geht es zu Hertha 03.

Abfahrt ist 14:30 Uhr bei Fortuna

Bis dahin,

Wilma & Frank