F1-Junioren

F-1 lässt sich vom Hagel nicht beeindrucken und gewinnt Spitzenspiel gg. `74

Nach dem wir am letzten Wochenende die SG Blau Weiß Beelitz klar besiegten (was soll man dazu schreiben?),  fand nun endlich am Mittwoch, 27.4. das nachzuholende Punktspiel gegen den FSV Babelsberg 74 statt. Wir hatten alle Kinder an Bord und wollten uns den 2. Tabellenplatz zurückerobern. `74 sollte sich als schwerer Gegner herausstellen. Es war etwas böig, aber wir hatten Hoffnung dass das Wetter hält.

Anfangs hatte `74 etwas mehr vom Spiel. Die Fortunen agierten im Spielverlauf zu hastig und übermotiviert, fanden dann allerdings zu ihrem Spiel. Nach einigen Minuten Spielzeit setzte plötzlich ein Hagelschauer mit unangenehmen Windböen ein. Es war für beide Teams in dieser Phase nicht leicht zu spielen und die Linie durchzustehen. Chapeau an beide Teams, es wurde auf die Zähne gebissen und durchgehalten! Bravo!

In der 9’ wurde Theo mustergültig von Bogdan frei gespielt und brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Als es dann in der 14’Ecke gab und William(der goldrichtig stand) einnetzte waren die Kinder auf Kurs. In der Folgezeit wurden viele Chancen herausgespielt die leider nicht genutzt wurden. `74 hielt ordentlich dagegen und Andre hatte mehr Arbeit als ihm lieb war. In der 15’ war es dann soweit, wir mussten nach einer Ecke den Anschlusstreffer hinnehmen. Da stimmte die Zuordnung überhaupt nicht. Na macht nicht’s.

Nach Wiederanpfiff entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch. Es waren Chancen auf beiden Seiten zu bestöhnen die entweder von den  Torhütern( beide hielten mehrere Male bärenstark) oder vom Aluminium vereitelt wurden. Zum Ende der Partie schwand bei Fortuna etwas die Kraft und Konzentration. Da war `74 ganz nah am Ausgleichstreffer. In der letzten Minute knallte noch ein Kopfball nach Ecke gegen die Latte von Andres Tor- das wars. Schlusspfiff und die Kinder freuten sich riesig über diesen hart erkämpften Sieg. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, spannend bis zum Schluss und am Ende mit einem glücklicheren, aber nicht unverdienten, Sieger. Es hätte allerdings auch 3:3 oder 5:5 ausgehen können.

Es spielten: Andre, Aljoscha, William(1), Aaron, Aeneas, Ben, Bogdan, Theo(1)

Am nächsten Sonntag steht nun zu Hause das Punktspiel gegen Lok Potsdam an, wir treffen uns um 8:30 bei Fortuna.

Bis dann,

Frank