F1-Junioren

F1/F3 gewinnt Turnier in Schildow

Nachdem die F1 am Freitag, 11.12., eine Weihnachtsfeier mit viel Spaß und Sport durchführte fuhren die Fortunen einen Tag später zu „NORBERTS“, d.h. Norden Berliner Turnier nach Schildow.

 

 

Unsere Freunde von Alemannia 90 richteten das Turnier gemeinsam mit dem SC Schönfließ aus und da der Titelverteidiger verhindert war sprang Fortuna kurzfristig ein. Wir fuhren mit einem Mix aus F1/F3 hin und trafen auf 7 andere Teams.

Gespielt wurde in 2 Gruppen mit anschließender Gold/Silberrunde.

Rotation Prenzlauer Berg war der erste Spielpartner. Gleich in der 1. Minute erzielte Theo, nach schönem Zuspiel von Aaron den goldenen Treffer. Lübars als nächstes erwischte die Kinder auf dem falschen Fuß. Wir gerieten schnell in Rückstand, Theo konnte ausgleichen doch kurz vor Ende gelang der starken Truppe aus Lübars der Siegtreffer. Nicht schlimm, noch alles drin.

Gegen Schönfließ sollte nun ein Sieg her um in die Goldrunde einzuziehen. Nach 3 Minuten lagen die Kinder mit 0:1 hinten, doch die Fortunesen konnten das Spiel danach dominieren und gewannen am Ende mit 2:1 verdient.

In der Goldrunde trafen wir als erstes auf die SG Groß Ziehten. Ein völlig Unbekannter für uns. In einem ausgewogenen Spiel gelang Stan das 1:0 und kurz vor Schluss machte Theo den Sack zu. 2:0- guter Start.

Lübars zum 2ten sollte uns nicht nochmals überrumpeln. Fortuna war diesmal wacher und im Abwehrverhalten viel konsequenter als im ersten Vergleich. Vor allem Aeneas ist hier hervorzuheben, er ließ dem besten Spieler des Gegners keinen Zentimeter Raum, so das seine Gefährlichkeit diesmal nicht zum tragen kam. Prima Leistung gegen einen sehr starken Gegner!

Im letzten Spiel gegen Borsigwalde merkte man den Kindern die Müdigkeit an und Fortuna kam nicht zum Torerfolg. Der Gegner allerdings auch nicht und wir waren Turniersieger! Das war so nicht geplant, umso schöner dieser Erfolg.

Fazit: Wir kamen schwer in das Turnier und wurden einmal kalt erwischt. Anfangs wurde Theo nur sporadisch eingesetzt weil er über Bauchschmerzen klagte. Doch nachdem Besserung eingesetzt hatte, lief es bei den Jungs viel besser. William und Aeneas standen hinten sehr sicher und ließen kaum was zu. Wenn doch, dann war Milo zur Stelle. Wenn das am nächsten WE bei der Zwischenrunde zur Hallenbestenermittlung auch so klappt, können die Jungs auch  da weiterhin eine gute Rolle spielen.

Die Kinder erhielten einen Pokal, Medaillen und einen großen Wanderpokal, der in den nächsten Wochen durch’s Team gereicht wird.

Ein herzliches Dankeschön an Alemannia 90 für die Einladung und die Durchführung dieses Turnier’s, wir kommen sehr gerne wieder.

Am WE steht die Zwischenrunde zur HBE an, wir treffen uns am Samstag im Morgengrauen um 7:30 Uhr bei Fortuna!!

Es spielten: Milo, Aeneas, William, Aaron, Jess, Stan(1), Ben, Theo(7)