E2-Junioren

E2 - Wer ehrgeizig ist, belohnt sich am Ende selbst

Am 3. Spieltag bei Sonnenschein waren wir am 26.09.2015 zu Gast beim FV Turbine Potsdam 55. Nach einem guten Aufwärmen bei dem unsere Fortunen sehr aufmerksam waren, ging das Match nach einiger Verzögerung endlich los.

Der Unparteiische pfiff das Spiel an und der Gegner machte gleich Druck, da unsere Jungen damit nicht gerechnet hatten, spielten die Gegner ihre erste Chance raus und so lagen wir nach nur zwei Minuten 0:1 zurück. Auch wenn wir ab diesem Zeitpunkt etwas besser im Stellungsspiel waren, blieb der gegnerische Druck weiter bestehen und so fiel nach vier Minuten das 0:2. Turbine war nun nicht mehr so schnell erfolgreich, denn unsere Abwehr machte nun seine Arbeit. Doch die Pässe nach vorn waren nicht sicher genug, so dass sich Turbine den Ball erkämpfte, sich freispielen konnte und ein weiteres Tor erzielte.

Danach lieferten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch im Mittelfeld, denn wir hielten endlich in gewohnter Spielweise gegen und vereitelten die Angriffe. So konnten unsere Jungs mit einem Anschlusstreffer in der 13. Minute den Abstand auf 1:3 verkürzen. Nun war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Sichtlich motiviert, griffen wir den Gegner weiter an und legten in der 14. Minute noch eins drauf und verkürzten zum 2:3. Nun wurde Turbine wieder stärker, weite Flanken nach vorn folgten und unsere Abwehr ließ sich überrennen. Unser Torwart sah sich vor zwei Spielern machtlos, 2:4. Kurz darauf kam Fortuna zurück! Sie spielten kluge Pässe und kämpften jetzt um jeden Ball. Durch eine schöne Flanke erzielten wir das 3:4. Nach nun immer besserem Kombinationsspiel übernahmen unsere Jungen die Hauptrolle in diesem Match. Nach einem schönen Pass kam es endlich zum Ausgleich von 4:4. Nun waren es unsere Jungs, die beim gegnerischen Anstoß ordentlich Druck machten. Der Ball wurde unter Kontrolle gebracht und durch ein schönes Passspiel auf links im gegnerischen Tor untergebracht, 5:4! Mit diesem kleinen Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Der Schiedsrichter pfiff zur zweiten Halbzeit und nun sollte das Spiel ruppiger werden. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte der FV Turbine Potsdam 55. Bereits zwei Minuten nach dem Seitenwechsel markierten sie das 5:5 und zeigten damit Fortuna, dass Sie wieder da sind. Sichtlich beeindruckt von dem erneuten gegnerischen Angriffsspiels nutzten wir nicht unsere Möglichkeiten im Abwehrspiel und so fiel das 5:6. Nun wollte Fortuna Ihre Chancen besser nutzen. Sie hörten nicht auf anzugreifen, so dass Turbine sich nur noch mit unfairen Aktionen zu helfen wusste!

Der „Unparteiische" erkannte und ahndete dies leider nicht und somit lagen wir 5:7 zurück. Doch jetzt kamen endlich nochmal unsere Jungs. Mit richtig viel Biss gingen sie stärker auf den Ball, machten ihr schönes Kombinationsspiel und ließen den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen. Folgerichtig erzielten wir den nächsten Anschlusstreffer zum 6:7. Die Jungs kämpften und der Ausgleichstreffer zum 7:7 fiel kurze Zeit später!
Obwohl die unfairen Fouls der Gegner zunahmen, ließen unsere Jungen bei einem regelrechten Gemetzel auf dem Platz nicht locker. So kam es nicht zum ersten Foul dieses Spiels, aber diesmal bekamen wir einen Freistoß und machten das verdiente 8:7. Der Gegner war nun wieder stark im Zuspiel, konnte sich gut freilaufen und schoss den Ausgleich zum 8:8. In der 49. Minute erzielte dann wiederum Turbine das Tor, weil diese immer aggressiver spielten und Fortuna dadurch eher zögernd zum Ball ging. Jetzt waren unsere Jungen zwar sichtlich geschwächt, aber sie kämpften um jeden Ball, konnten den Ball mit schönen Kombinationen führen. Doch dann wieder ein Foul, der Schiedsrichter musste pfeifen, sonst hätte er sich bei diesem Spiel in Gänze falsch entschieden. Nun war es an einem unserer Schützen, doch der setzte ganz cool zum Freistoß an und belohnte sein Team mit dem endgültigen 9:9 Ausgleichstreffer kurz vor dem Abpfiff.

Fazit: Unsere Jungen haben nach schwacher Anfangsphase nicht locker gelassen, sind immer wieder zum Ball, haben sich den Zweikämpfen gestellt und konnten diesen oft für sich gewinnen und auch den Ball einige Zeit durch schönen Kombinationsfußball halten. Trotz des Rückstandes gelang unseren Jungs durch ihre unaufgeregte Spielweise noch in der ersten Halbzeit die Führung - dafür haben sie meinen Respekt verdient. Auch wenn der Gegner ab der zweiten Halbzeit sehr aggressiv wurde und unsere Jungen durch unfaire Attacken schwächen wollten, haben diese gezeigt, dass sie sich nicht klein machen lassen und konnten dadurch einige Male den Gegner in seine Schranken weisen. Am Ende war es ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe, aber wir waren die jüngeren, dass lässt doch hoffen. Vielen Dank für eure gegenseitige Motivation, dass hat euch geholfen und wird euch bei den nächsten Spielen weiter helfen, aber bitte nicht zu übermotiviert auftreten. Danke unseren heutigen Auswechselspielern, leider hängt euer Einsatz von der Spielentwicklung ab, so dass ich euch nicht immer einsetzen kann.

Es spielten: Angelo (Torwart), Emil (4), Simon (2), John (2), Jack (1), Johann, Niclas, Taj, Hugo und Lukas.