E2-Junioren

E2 - An einem frühherbstlichen Sonntag

Bei schon recht frischen Temperaturen, fand am Sonntagvormittag, den 20.09.15, das erste Punktspiel der zweiten Mannschaft der E-Junioren von Fortuna Babelsberg gegen den 1. FFC Turbine Potsdam statt.

Nach dem pünktlichen Anpfiff des Unparteiischen gingen unsere Jungen gleich zur Sache und kamen von Beginn an schnell vor das gegnerische Tor, dabei wurden zunächst zwei gut herausgespielte Chancen liegen gelassen. Dann kam die dritte Möglichkeit die unsere Jungen nutzten und sich endlich die 1:0 Führung erkämpften. Nach dem Anstoß des Gegners machte unser Team weiter Druck und konnte nach nur einer Minute mit einer guten Vorlage die 1:0 Führung zum 2:0 ausbauen. Der Gegner wirkte sichtlich überrascht und kam nicht so richtig in den Tritt. Nach mehreren guten Querpässen und schnellem Kurzpassspiel wurde der Gegner zu Beginn des Matches nahezu schwindlig gespielt, so fiel nach wenigen Minuten das nächste Tor zum 3:0.

Die Mädels von Turbine versuchten sich immer wieder neu zu ordnen. Nach dem Anstoß kamen wir nicht gleich an den Ball, aber hielten ihrem Angriff stand und konnten mit einem Konter das nächste Tor zum 4:0 erzielen. Nun gingen es unsere Jungen zunächst etwas ruhiger an, nach jedem erkämpften Ballbesitz wurde darauf geachtet möglichst lange den Ball zu halten auch wenn der Gegner zunehmend stärker wurde.

Mit einem sicheren Kombinationsspiel gelang uns der nächste Treffer zum 5:0. Beim nächsten Anstoß der Gäste hatten wir zunehmend Gegenwind, denn diese waren ab diesem Zeitpunkt sichtlich selbstbewusster und erspielten sich eine gute Chance, die in letzter Sekunde abgewehrt werden konnte. Unsere Jungen hatten nun Anstoß, dass von eben hat etwas Unruhe verursacht. Nach einem Fehlpass holten sich die Mädels den Ball, doch unsere Abwehr konnte diesen Angriff früh unterbinden. Mit einem Konter unsererseits schossen sich unsere Jungen mit dem 6:0 wieder ein, das 7:0 und 8:0 folgte im Minutentakt.

Doch dann war der Gegner wieder am Zug, nun hatten sie endgültig genug, unsere Abwehr sollte nun überrannt werden. Damit hatten unsere Jungen wohl nicht mehr gerechnet, so kam es zum sicherlich verdienten 8:1 Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis gingen wir in die Halbzeit.

Mit dem Pfiff zur zweiten Halbzeit machte unser Team weiter Druck und konnte den Treffer zum 9:1 für sich verbuchen. Nach drei Wechseln zur nächsten Halbzeit zeigte sich, dass wir nun nicht mehr so gut aufgestellt waren, wie in der ersten Halbzeit, denn der Gegner gewann zunehmend die Oberhand. So kamen sie unserem Tor durch schnelle Pässe gefährlich nahe. Unsere Abwehr konnte das nun folgende Tor durch individuelle Fehler zum 9:2 nicht verhindern. Nach dem Anstoß legte sich Fortuna wieder mehr ins Zeug und kam mit schönen Kombinationen vor das gegnerische Tor, dann fiel das Tor zum 10:2.

Ab diesem Anstoß sollte sich das Blatt endgültig wenden, der Gegner fand immer besser ins Spiel. Sichtlich überrascht griffen unsere Jungen in der Abwehr zu nachsichtig in das Spiel des Gegners ein. So kam es nach Abwehrfehlern und einem folgeschweren Torwartfehler in kurzen Abständen zu zwei Treffern in unserem Kasten. Damit wurde der Abstand auf 10:4 verkürzt.

Sichtlich geschockt nahm der Trainer zwei Wechsel vor, die das Spiel wieder drehen sollten. Für einen kurzen Moment sollte diese Rechnung auch aufgehen, denn unsere Jungen spielten an dieser Stelle wieder stärker und trafen zum 11:4.
So dachten wir, denn der Gegner wollte und wollte nicht nachlassen. Nach mehreren Angriffen und Verteidigungen auf beiden Seiten gewann der Gegner wieder die Oberhand und schenkten uns mit cleveren Spielzügen und Fehlern in der Abwehr zum Ende hin drei Tore in kurzer Zeit ein. Der Trainer reagierte mit einem letzten Wechsel um die Abwehr wieder zu stärken, unsere Jungen ließen nicht locker und griffen weiter mit schönen Kombinationen das gegnerische Tor an und trafen zum Schlussstand von 12:7.

Fazit des Spiels, das heutige Spiel hat in der ersten Halbzeit stark begonnen, doch nach drei Wechseln wurden wir im Spielaufbau und in der Verteidigung schwächer, was der Gegner auch schnell erkannte. Wir müssen darauf achten, dass der Gegner nicht zum Zug kommt. Positionen, die stark besetzt sind, werden nur durch Einzelwechsel verändert und unsere Jungen sollten nicht zögern, wenn der Gegner angreift. Es kam zu Situationen, die wir in der Lage sind besser zu lösen.
Trotz alledem haben wir das Spiel gewonnen und stehen zurzeit auf dem 2. Platz.

E2-20.09.15 gegen 1.FFC Turbine

Die Spieler: Sebastian (Torwart), Niclas (6 Tore), Simon (3 Tore), Jason (1 Tor), Lukas, Johann, John (K), Ersatzspieler: Leo, Taj, Angelo