E1-Junioren

3:6 Niederlage besiegelt das frühe Aus im Landespokal

 Am Tag der deutschen Einheit musste man durch eine 3:6 Niederlage die Segel im Landespokal vorzeitig streichen. Von Beginn an präsentierten sich die Pritzwalker als agressiveres und schnelleres Team. Die Defensive wurde in den ersten 15 Minuten förmlich überrannt und die durchaus guten Spielzüge der Offensive konnten durch das harte einsteigen der Gegner nicht abgeschlossen werden. Zur Halbzeit stand es 5:0. In der Halbzeitpause wurden die Spieler durch den Trainer motiviert und aufgefordert in der Defensive besser zusammen zu spielen und die Laufwege der Gegner zu schließen.

Mit dem Anpfiff zu zweiten Halbzeit machten die Gegner weiter Druck und schlossen in der 26. Minute zum 6:0 ab. Jetzt sollte es reichen denn jetzt setzten die Spieler das was in der Halbzeitpause angesprochen wurde auch um und erspielten sich deutlich bessere Chancen nach vorn, die Abstimmung war besser unter den Spielern. Damit gelang auch endlich der Anschlusstreffer in der 30. Minute, das ließ hoffen. Sichtlich motivierter kamen unsere Spieler jetzt besser ins Spiel, nach einigem hin und her konnte auf 5:2 in der 42. Minute verkürzt werden. Auch wenn der Gegner weiter sehr stark das Spiel nach vorn suchte war die wieder funktionierende Abwehr zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Der Elfmeter nach Foul im Strafraum in der 50. Minute konnte durch den gegnerischen Torhüter zunächst pariert werden, aber durch den beherzten Einsatz von Sergiu konnte in der letzten Minute das 6:3 erzielt werden.

Angesichts der Leistung in der zweiten Halbzeit wäre ein Weiterkommen durchaus verdient  gewesen. Schon am Samstag sollte man beim FSV Babelsberg 74 wieder sein wahres Gesicht zeigen.

Es spielten: Jack, Taj, Johann, Simon, Sergiu (1), Lukas (TW) Emil (1), John, Niclas (C), Tobias (1) und Jason.