D1-Junioren

Jahrgang: 2004

Training: Dienstag und Freitag 17:30-19:00 Uhr

Trainer: Frank Hoffmann

Co-Trainer: Gregor Ulrich, Marco von Boborowski

Betreuerin: Janette Hoffmann

D1 gewinnt 7:2 gegen ESV LOK Elstal I

Das 2. Punktspiel dieser Saison hat die D1 erfolgreich für sich entschieden.

Obwohl unser Torwart leider krankheitsbedingt nicht dabei war und auch während des Spiels John und Justin ausfielen, gelang der D1 ein überragender Sieg.

Das Spiel wurde von Fortuna durch einen Lattenschuß auf das gegenerische Tor in der 3 Minute eröffnet.

Kurz darauf (6') fiel das 1:0.  Der Gegner war irritiert und es folgten 3 Tore in der 1. Halbzeit. 

Auch zum Beginn der zweiten Halbzeit dominierte unsere Manschaft und es gelang das 5:0.

Leider ließ dann etwas die Konzentration nach und der Gegner schoß einen Anschlusstreffer. 

Nachdem wir nun wieder wach waren, konnten noch 2 Tore geschossen werden, aber auch der Gegner verkürzte auf 7:2.

Für uns war das ein tolles Schlussergebnis.

 

 

D-1 Saisonstart mit 2:3 gegen RSV Eintracht 1949 II

Am Samstag fand das Saison-Eröffnungsspiel der D-1 statt.

Nach dem Anpfiff begann ein tolles Duell, wobei unsere D-1 einige spielerische Defizite durch große Willenstärke kompensierte.

Erst in der 26' fiel das 1:0 für Fortuna. Allerdings konterte der Gegnersofort noch in der gleichen Minute zum 1:1. Ärgerlich, denn bei besserer Konzentration, wäre dieses Tor sicher vermeidbar gewesen.

Ähnlich begann die 2. Halbzeit. Direkt nach dem Anpfiff (32') das 2:1 für Fortuna und direkt danach der Ausgleich des Gegners.

Leider fiel dann noch kurz vor Schluss das 2:3 für den Gegner.

 

Pokalspiel D1 Fortuna gegen FSV Babelsberg 74 - 1:4

In einem Heimspiel am Samstag haben unsere Jungs leider den Einstieg in die Saison noch nicht optimal geschafft. Fortuna verlor gegen den FSV Babelsberg 74 mit 1:4.

Die erste Halbzeit begann ausgeglichen. Als jedoch in der 17' das erste Tor und 2 Minuten später das 2. Tor für den Gegner fiel, verlor unsere Manschaft den Faden.

Nach der Pause wurde um das Anschlusstor gekämpf, jedoch reichte die Kondition und die Spielweise nicht aus.