Beiträge

Filter
  • Test gegen Tabellenführer verloren

    Testspiel D-Junioren: Fortuna Babelsberg – Potsdamer Kickers 94 II   2 : 4

    Am Sonntag, den 27.04.2014 hatten die D1-Junioren von Fortuna Babelsberg den Tabellenführer der Staffel A, die Potsdamer Kickers 94 II, zu einem Testspiel auf dem Stern-Sportplatz zu Gast. Obwohl auf beiden Seiten Spieler nicht zur Verfügung standen und somit durch andere Teams geholfen wurde, einigte man sich auf eine Spielzeit von 3 mal 25 Minuten. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, wobei im ersten Teil die Kickers klare Vorteile hatten und nach 25 Minuten klar mit 3:1 führten. Zwar kamen die Fortunen nun besser ins Spiel, standen defensiv viel kompakter und hatten ebenfalls Chancen, um erfolgreich zu sein, nutzte aber diese nicht. Im letzten Teil des Spiels konnten die Fortunen auf 2:3 verkürzen, doch in der Schlussminute erzielten die Gäste den 2:4-Endstand. Für Fortuna waren im Einsatz: Alexander Zeplin – Enno Plath, Ben Krone, Hannes Kaschubowski, Luka Cikrit, Bobby Okezie-Andicene (1 Tor), Maximilian Lehe, Felix Lehe, Marius Fuhrmann, Erik Klemke (1 Tor), Sam Kadow und Pascal Gischke.

    Am kommenden Samstag (03.05.2014, 11:00-13:30 Uhr) spielen die D1-Junioren ein kleines Turnier beim FV Wannsee. Neben dem Gastgeber und dem Fortuna-Team ist Stern Marienfelde vertreten. Die Fortunaspieler treffen sich um 9:30 Uhr am Stern-Sportplatz. Am Montag, den 05.05.2014 findet um 17:45 Uhr das Punktspiel daheim gegen SV Babelsberg 03 statt. Zu diesem Spiel treffen sich die Fortunaspieler um 16:45 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

  • Unentschieden mit unterschiedlichen Gefühlen

    Landesklasse: Fortuna Babelsberg - FC Viktoria Jüterbog  1:1 (1:0)

    Das Endergebnis löste unterschiedliche Gefühle bei beiden Teams aus. Während die Hausherren unzufrieden waren, gab es ein Lächeln auf den Gesichtern der Gäste, die weiterhin die Hoffnung im Abstiegskampf nähren konnten.

  • Trainer Mros übergibt Staffelstab

    Mathias Mros, Trainer unserer 1.Männermannschaft steht in der kommenden Saison nicht mehr als verantwortlicher Trainer an der Seitenlinie.

  • Ein verrücktes Spiel

    Kreisliga: Werderaner FC Victoria 1920 II - Fortuna Babelsberg II  4:4 (3:3)

    Da die Schauer und Gewitter einen Bogen um Werder machten, fand das Spiel bei guten äußeren Bedingungen statt und die Zuschauer aus beiden Lagern sahen ein Spiel, an das sie noch eine Weile denken werden.

  • F2 verliert Auswärtsspiel

    Am Samstag, den 12.04. fuhr die F2 zur Spgm. Beelitz/Seddin, dem derzeitigen Tabellenzweiten. Das Wetter und der Platz waren gut und alle freuten sich auf ein spannendes Punktspiel. Und los ging die Partie! Die Spgm. Beelitz/Seddin fand schnell ins Spiel. Und so stand es schnell 0:1 für den Gastgeber. Egal, Köpfe hoch und weiter geht’s. Nun waren unsere Fortunen wach. Emil dribbelte ab der Mittellinie gekonnt durch die Gegner, alle hielten den Atem an, doch völlig umsonst, Emil schob den Ball gekonnt ins Tor, 1:1. Klasse gemacht! Nun entstand ein Spiel auf Augenhöhe. Schöne Spielzüge konnte man erblicken und die Fortuna machte Druck. Doch leider schaffte es der Gastgeber durch unsere Abwehr und netzte den Ball zum 1:2 ein.

     - Halbzeit! -

    Hochmotiviert ging es in die 2. Halbzeit. Unsere Jungs wollten mehr und zeigten was sie im Training gelernt haben! Durch das starke Zweikampfverhalten von Jason, wurden zum Glück einige brenzlige Situationen entschärft. Gratulation auch an dieser Stelle an Hugo, der in seinem ersten Punktspiel eine tolle Leistung erbracht hat. Weiter so! Die Chancen für unsere Fortunen waren da, doch leider lag es (wie so oft) an dem fehlenden  Torabschluss und an dem stark haltenden Keeper des Gastgebers! Denn auch die Spgm. Beelitz/Seddin kam hochmotiviert aus der Halbzeit. (Lag es an der Ansprache der Trainer, die ihrem Kader „vielleicht“ nochmal vor Augen führte, dass wir ihnen den 1. Platz bei unserem Hallen-Jahresabschlussturnier versaut hatten?! Na wer weiß …  ;-)) Fortuna schien heute jedenfalls nicht auf unserer Seite zu sein. Und so musste unser sehr stark spielender Keeper, Lukas doch noch zwei Mal hinter sich greifen, 4:1. Doch noch war nicht Schluss. Keiner ließ den Kopf hängen und alle kämpften stark weiter. John H. dribbelte mit dem Ball die rechte Linie entlang, flankte zu Philipp und der lederte den Ball zum 4:2 ins Tor! Alle guckten auf die Uhr. Oh nein…! Der Schlusspfiff ertönte und die Partie ging verloren. Schade, da wäre echt mehr drin gewesen.

    Fazit: Es war ein faires Spiel auf Augenhöhe und einzig allein die Unkonzentriertheit in den Anfangsminuten und die fehlenden Torabschlüsse machten heute den Unterschied der beiden Mannschaften aus. Aber nur Mut, ihr werdet besser und beim nächsten Punktspiel ist Fortuna wieder auf unserer Seite.

    Großen Dank an die Eltern, die wie gewohnt das Team vom Anfang bis zum Ende hervorragend unterstützt haben.

    Für Fortuna spielten: Lukas Rath– Felix Grandt, Angelo Berger, Emil Thor (1), Sebastian Augsten, Jason Danneberg, Hugo Heinrich,  John Homuth, Philipp Schlender (1), Janne Möhring

    Euer Trainer Jörg

  • F1 erfolgreich beim Ostercup

    Am Samstag fuhren wir zum Ostercup des BFC Germania nach Berlin. Gespielt wurde im Spielsystem 6 +1 bei einer Spieldauer von 15 – 20 Minuten. Mit am Start waren Stern Marienfelde, SV Tasmania Berlin, CFC Hertha 06, Borussia Pankow, Türkiyemspor, SV Blau Weiß Berlin und natürlich der Gastgeber BFC Germania 1888.

    Im ersten Vorrundenspiel gegen Hertha 06 wirkten wir gehemmt. Kaum Spielfluss und Unsicherheiten im Defensivverhalten begünstigten die Führung zum 0:1 durch die Hertha. Zwar rafften wir uns auf und hatten den Ausgleich auf dem Fuß, doch der Gegner wirkte spritziger und erzielte kurz vor Schluss sogar noch das 0:2. – Auftakt verpennt-. Im zweiten Spiel gegen Tasmania waren wir wacher. Die Systemumstellung verfehlte ihre Wirkung nicht und aus einer stabilen Abwehr heraus entwickelten wir ordentlich Druck aufs gegnerische Tor. FeFe schob aus zentraler Position zum 1:0 ein, ehe Jerry per Lupfer auf 2:0 erhöhte. Beim 3:0 stand John goldrichtig, nahm Maß und zimmerte das Leder unhaltbar in die Maschen. Jerry traf nach schöner Einzelaktion sogar noch zum 4:0 Endstand. Das letzte Vorrundenspiel gegen Stern Marienfelde wurde leider von der zum Teil sehr ruppigen Spielweise unseres Gegners überschattet. Beine flogen hoch und höher, geplatzte Lippen und Tacklings 2 gegen 1, die wie ich finde im Kinderfußball nix zu suchen haben. Keine Ahnung warum so etwas vom Schiri zum Teil nicht geahndet wurde. Nicht einmal eine Entschuldigung wurde berücksichtigt.  Aber egal, ist ja auch nicht wichtig die Kinder auf ihr Fehlverhalten hinzuweisen. Kurz um, nach Rückstand 0:1 durch eine Ecke, drehten wir die Partie und gewannen durch die Tore von Jerry und Tim verdient mit 2:1. Fortuna sei Dank.

    Als Vorrundenzweiter ging es nun ins Viertelfinale gegen den Dritten der anderen Gruppe Borussia Pankow. In diesem attraktiven, schnellen und vor allem fairen Spiel trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich nichts schenkten. 20 Minuten Power und Kinderfußball der angenehmen Art. Ein 9 Meter, der auf 11 Meter zurückgelegt wurde, brachte uns mit 1:0 in Führung. Torschütze war Nils. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung durch Jerry, der eine Flanke von rechts unhaltbar ins Tor knallte. Endstand 2:0.

    Nun war hier sogar noch der Turniersieg drin. Gegner im Halbfinale war Blau Weiß Berlin, Gruppenerster der anderen Vorrundengruppe. Von Beginn an machten die Berliner Druck und wirkten zielstrebiger. Die logische Folge war das 0:1. Jetzt erst waren wir in der Partie, spielten klug über die Flügel und hatten die riesen Chancen zum Ausgleich, doch der Keeper der Blau Weißen hielt. Quasi im direkten Gegenzug dann der Knockout zum 0:2 und die Messe war gelesen. Schade – Finale ade.

    Im Spiel um Platz 3 trafen wir erneut auf die Hertha. Dieses Mal jedoch unterschätzen wir den Gegner nicht und dominierten die Partie von Beginn an. Tim brachte das Runde ins Eckige und es stand 1:0, ehe Flo nach starkem Zweikampf die Kugel zum 2:0 gekonnt versenkte. Den Schlusspunkt an jenem Tage setzte Tim, der das Leder unhaltbar zum 3:0 Endstand einschob. Prima Jungs.

    Fazit: Nach dem ersten Spiel mussten wir Schlimmes befürchten. Doch ihr habt nicht aufgegeben und euch von Spiel zu Spiel gesteigert. Ein Lob an Felix, unserem Keeper, der durch seine gute Leistung mehr und mehr zum Rückhalt des Teams beigetragen hat. Der Spaß am Fußball stand heuer im Fokus und 6 verschiedene Torschützen zeigen es, ihr hattet Spaß.

    Bis denne euer Trainerteam

    Für Fortuna spielten: Felix Bitterich – John Homuth (1), Daniel Supak, Tim Schüßler (3), Domi Bahl, Nils Taubert (1), Flo Tagnatz (1), FeFe Studier (1) und Jerry Lee Lutzmann (4).

  • G1 am Brandenburger Tor

    Das Internationale Nisan Kinderfest ist ein jährlich stattfindendes Fest am Brandenburger Tor.

    Alle Kinder, gleich welcher Nationalität, ungeachtet der Kultur, Ethik und Religion, sollen an diesem Tag zusammenkommen und miteinander feiern. Die Zielsetzung der Veranstaltungen ist es, Kinderrechte international zu fördern und ein friedvolles Zusammenleben zu erreichen; das Fest soll zur Brüderlichkeit, Liebe und Freundschaft zwischen den Kindern beitragen.

    Im Rahmen dieses Kinderfestes wurde auch ein G-Junioren Turnier ausgetragen und wir nahmen am Ostersonntag daran teil.

    Nachdem wir uns durch das Gewühl auf der Strasse des 17.Juni kämpften erreichten wir die Spielstätte vor dem sowj. Ehrenmal – und staunten.

    Ein ca. 15x22 m Streetsoccerfeld war aufgebaut. Umlaufende Bande und als Untergrund diente eine Art dünner Filzteppich. Leider kein Kunstrasen- auf diesem Belag wären Hallenschuhe besser gewesen. Hoffentlich verletzt sich hier kein Kind……..

    Der Rixdorfer SV als Ausrichter, CFC Hertha 06, SG Einheit Zepernick, FC Viktoria 89 und der 1.FC Lübars und wir stritten um einen schönen Wanderpokal.

    Wir starteten im 3.Spiel gegen den CFC 06. Nachdem der türkische Generalkonsul den Anstoß tätigte, die Pressefotographen und andere Offizielle die Spielstätte verließen (was für ein Bohei) ging es endlich los.

    Unsere Kinder starteten sehr unkonzentriert. Es war zu merken, dass bei den äußeren Umständen ein Spiel nach unserer Facon kaum möglich sein würde. Die Kinder waren trotzdem bemüht, ihr gewohntes Spiel aufzuziehen. Hertha 06 machte von Anfang an Druck, spielte sehr körperbetont und ging durch einen sehr kuriosen Treffer in Führung. Theo konnte ausgleichen doch kurz vor Schluss schlug ein abgefälschter Schuss in unser Tor ein. Ein verpennter Start, schade….

    Im nächsten Spiel gegen Lübars schlugen dann die Minuten von Markus.. Mit einer starken Leistung und sehr viel Willen schoss er uns mit 3 Toren zum 3:1 Erfolg.

    Gegen den Gastgeber Rixdorf waren wir von Beginn an die bessere Mannschaft.  Rixdorf ging „ordentlich“ zu Werke und es geschah, wovor wir am meisten Bammel hatten. Markus wurde in der Vorwärtsbewegung sehr unsanft gebremst und fiel auf seine Hüfte und auf den Ellenbogen. Ein markerschütternder Schrei und das Spiel war nach 2 Minuten für ihn leider vorbei. Arwid übernahm seine Position und er machte seine Sache richtig gut. Sein kämpferischer Einsatz brachte uns das 1:0, Theo legte nach und das Ding war geschaukelt.

    Wir hatten nun eine längere Pause und unsere Sorge galt jetzt erst mal Markus. Er wurde mit Kühlakkus und Pflaster versorgt und wollte unbedingt wieder spielen. Gott sei Dank, nichts Ernstes passiert. Gegen Zepernick merkte man ihm allerdings an, dass er von nun an ängstlich und mit „angezogener Handbremse“ agierte. Verständlich.

    In einem sehr fairen und spannenden Spiel ging Zerpernick mit Glück in Führung. Die Fortunesen machten nun ordentlich Druck doch der Ausgleich wollte trotz aller Bemühungen nicht fallen. Einen Angriff unserer Kinder konterten die Zepernicker gekonnt aus und erzielten den 0:2 Siegtreffer. Nicht schlimm, es war ein tolles Spiel beider Teams.

    Im letzten Spiel gegen Viktoria musste nun ein Sieg her um noch auf’s Podium zu klettern. Dies gelang eindrucksvoll und Theo schoss einen 3:0 Erfolg heraus.

    Wir beendeten das Turnier auf dem 3.Platz und erhielten einen tollen Pokal, jedes Kind eine Medallie, ein T-Shirt und einen Beutel mit Knabbereien. Vielen Dank dafür an den Ausrichter. Es war heute ein Erlebnis der besonderen Art, aber Fußball macht auf dem Kleinfeld doch mehr Spaß.

    Für Fortuna liefen auf: Andre’, Arwid (1), Nguekam, Robbie, Nick, Markus(3), Theo(5)

    Zum Schluss noch einige Eindrücke vom Turnier, bis bald,

    Frank

     

     

  • Frohe Ostern

  • Trotz zweimaliger Führung noch unterlegen

    Kreisliga:Eintracht 90 Babelsberg - Fortuna Babelsberg II  3:2 (0:1) 

    Der Gründonnerstagabend und der "Heimplatz" beider Teams übte seine Anziehungskraft auf die Anhänger aus und so sahen über 100 Zuschauer dieses Ortsderby unter Flutlicht.

  • Erstes Testspiel der G2

    Am 30.03.2014 ganz früh am Morgen traten unsere kleinsten Fortunen gegen den groß gewachsenen 2008er Jahrgang des Teltower FV an. Es war das erste Testspiel der G2 – Junioren. Nach vielen Trainingseinheiten der letzten Monate sollte nun mal auf dem „großen“ Feld gespielt werden.

    Unser Nachwuchsleiter Micha wohnte dieser Partie bei, übernahm die Aufgabe des Schiris und nahm sich ganz viel Zeit für die Kleinen. So wurden den Kindern  in den 3 x 20 Minuten versucht Regeln und Einwürfe etc. näher zu bringen. Die Kinder beider Mannschaften nahmen dieses Miteinander sehr gut an. Alles in allem ein sehr freundschaftlicher Morgen.

    Der Teltower FV wirkte schon etwas zielstrebiger und kam auf dem Feld ein wenig besser zurecht. Es waren kleine Ansätze einer Aufstellung sichtbar. Unsere Fortuna Zwerge setzten viel Laufbereitschaft und Freude dagegen. Gekonnt führte der FV schnell mit 2:0. Fortuna kam aber durch eine schöne Einzelleistung von Karl auf 2:1 ran. Der FV erhörte im zweiten Abschnitt auf 4:1. Karl schnappte sich die Kugel und verkürzte auf 4:2. Auch ein 4:3 konnte durch Karl erzielt werden. Der Schiri pfiff es jedoch ab, da beim Abstoß schon alle Kinder in den Strafraum liefen. So konnte Micha auch gleich den Strafraum erklären und das Verhalten bei Abstößen den Kindern näher bringen. Die reguläre Spielzeit endete mit einem 4:2 für den Teltower FV.

    Man sollte meinen die Kids wären müde, haben sie doch noch so kurze Beinchen. Aber nein, beide Mannschaften wollten noch ein wenig spielen. Im Spiel machte sich dann doch die Müdigkeit bemerkbar. Der FV war noch ein wenig spritziger und konnte noch zwei weitere Tore erzielen.

    Am Ende wollten aber alle Kinder natürlich ein 9 Meter Schießen. Plötzlich waren wieder alle hellwach und zur Belohnung gab es von unserer Betreuerin Jana eine kleine Süßigkeit für beide Mannschaften. Ein schöner sonniger Vormittag neigte sich dem Ende und alle Kinder verließen erschöpft und doch glücklich den Fortuna Sportplatz.

    Für Fortuna spielten: Niklas, Nikita, Karl, Christian, Jess, Denzel, Tjark und Mohammed

     

  • F1 Pleite gegen den Tabellenführer

    Am letzten Samstag spielten wir gegen die SG Bornim, dem aktuellen Tabellenführer unserer Liga. Wir hatten uns viel vorgenommen und wollten von Beginn an hellwach sein. Die ersten 10 Minuten waren recht ausgeglichen. Bornim hatte jedoch mehr Zug zum Tor und näherte sich immer weiter unserem Kasten. Ein eigentlich sicher geglaubter Ball führte dann schließlich zum 1:0. Unser Abwehrrecke Domi ;) donnerte das Leder gegen den herbeistürmenden Yunes, dieser fälschte daraufhin den Ball unglücklich zum heranstürmenden Gegenspieler ab. Kopf hoch! Unsere Fortunen nahmen Fahrt auf. Doch inmitten einer Drangphase dann der erneute Schock 2:0. Nun schienen unsere jungen Wilden verunsichert. Zwar versuchten wir weiterhin in den gegnerischen Strafraum zu gelangen, doch nur selten gelang uns dieses. Ein Abschlagfehler unseres Keepers verhalf Bornim noch kurz vor der Pause zum 3:0. Sichtlich geschockt stolperten wir in die Kabine.

    Die Halbzeitansprache verlief ruhig, aber bestimmend. Mit guten Vorsätzen ging es dann wieder zurück und hinein in die zweite Halbzeit. Keine Ahnung, ob Fortuna heute keine Zeit hatte, oder wie sollte man folgende Szene sonst erklären. Der Ball ist an der Mittellinie, von der linken Seite ein Schuss, der Ball leicht abgefälscht, fliegt hoch, hoch und senkt sich direkt in den Winkel, 4:0. Wow, toller Kunstschuss. Pech. Dennoch spielten unsere Jungs immer weiter und versuchten dagegen zu halten. Ein erneuter Fehler im Spielaufbau und es kam immer dicker, 5:0. Zum Ende hin wurden wir wieder etwas zielstrebiger in unseren Aktionen und kamen zu einigen Chancen. Flo setzte sich stark in Szene, behauptete die Kugel und traf zum mehr als verdienten Ehrentreffer.

    Fazit: Jeder Fehler im Spielaufbau und unsere teilweise passive Art die Zweikämpfe zu gestalten, wurden heuer eiskalt bestraft. Jeder Schuss ein Treffer. Echt Wahnsinn. Dennoch Jungs, lasst die Köpfe nicht hängen! Ihr habt über weite Strecken gut mitgehalten. Das Ergebnis täuscht ein wenig und ist in der Summe wohl etwas zu hoch ausgefallen. Im nächsten Spiel werdet ihr es wieder besser machen.

    Bis denne

    Euer Trainerteam

    Für Fortuna spielten: Felix Bitterich – Tim Schüßler, Flo Tagnatz (1), FeFe Studier, Yunes Hoppe, Philipp Markow, Domi Bahl, Daniel Supak, Nils Taubert, Bastian Engnath und Jerry Lee Lutzmann

  • Trainingszeiten der E1 zu Ostern

    Am Donnerstag, den 17.4. und Montag, den 21.4., findet kein Training statt.

    Die E1 treffen sich erst wieder am Donnerstag, den 24.4. zum Training.

     

    Ich wünsche allen Spielern, Eltern und Fans schöne Ostern.

  • SLU - Lok Potsdam

    An einem Monatgabend, Anpfiff um 19.30Uhr

     

    Die Gäste fanden von Anfang an gut ins Spiel und erzielten bald ihr erstes Tor. Lok ließ sich nicht lange bitten und schoss kurz darauf das nächste Tor. Es stand 0:2.Es dauerte nicht lang, da schoss Lok das 3 Tor und war in der 1. Halbzeit SLU weitaus überlegen. Es stand zur Pause 0.3 für Lok.

     

    2. Halbzeit

    Anpfiff und wieder zeigte Lok was sie können und schossen in der 39. Spielminute das 0.4 für sich. Slu legte nach und Volker schoss das erste Tor durch einen schnellen Strafstoss für seine Mannschaft. Es stand 1:4 für die Gegner. Sven machte kurz darauf ein zweites Tor durch einen Strafstoss womit es dann 2:4 stand. Lok ließ nicht nach und schoss das letzte Tor des Abends. Es stand zum Ende 2:5 für Lok.

  • D2 Punktspiel gegen Concordia Nowawes III

    Erstmal wieder vielen Dank an die D1,die uns einen Spieler zur Verfügung gestellt haben.Wir sind mit einer leicht geänderten Aufstellung ins Spiel gegangen,weil in unserer Abwehrreihe jetzt ein Spieler fehlt.Auf dieser Position haben wir noch keinen geeigneten gefunden.Trotzdem sind wir gut ins Spiel gekommen und nach schönem Zusammenspiel auch immer öfter vor das gegnerische Tor.Sodas es auch bald 1:0 für uns stand.Leider kam dann im Gegenzug der Ausgleich durch Concordia.Davon lies sich zum Glück keiner beeindrucken,so führten wir zur Halbzeit 3:2.In der 2.Halbzeit machte es sich dann bemerkbar,das wir in der Abwehr ein Problem haben,dadurch vielen auch leider immer die Gegentore.Nach vorne ging uns allmählig die Puste aus.Die Gegner sind immer lauffreudiger.Uns gelang leider nur noch ein Tor in der 2.Halbzeit.Dann hieß es leider am Ende 6:4 gegen uns.Hier hatten einige mehr erwartet.Dann muß man aber auch in der 2.Halbzeit da weitermachen,wo man in der 1. aufgehört hat.Wirklich schade.Jetzt heißt es,gemeinsam das Loch in der Abwehr zu stopfen und mal 2 Halbzeiten auf konstantem (positiven) Niveau zu spielen.

  • Krasse Fehler ebneten den Weg zur Niederlage

    Punktspiel D-Junioren: SG Michendorf - Fortuna Babelsberg   5 : 1 (4:0)

    Beim Tabellendritten der Kreisliga, dem Team von der SG Michendorf waren die D1-Junioren am Samstag, den 12.04.2014 zum Punktspiel zu Gast. Obwohl etliche Spieler aus verschiedensten Gründen fehlten, konnte man (mit Hilfe von Spielern aus der C1, Danke) ein schlagkräftiges Team aufbieten. Leider ging der Start ins Spiel „völlig in die Hose“. Zwei krasse individuelle Fehler nutzten die starken Gastgeber gnadenlos aus und führten bereits nach 5 Minuten mit 2:0. Von diesen Schock erholten sich die Fortunaspieler in der 1.Halbzeit nicht, so dass die Michendorfer noch zweimal zum 4:0-Halbzeitstand zuschlugen. Trotz des klaren Rückstandes zeigten Fortunen in der 2.Halbzeit Moral. Kämpferisch nun auf Augenhöhe wehrte man sich gegen eine noch höhere Niederlage und kam selbst zum 1:4-Anschlusstreffer. Weitere Chancen auf eigene Tore wurden jedoch durch das unpräzise Passspiel immer wieder selbstverhindert. Zwar konnten die Gastgeber noch einen Treffer zum 5.1-Endstand erzielen, mehr ließ man aber nicht mehr zu. Für Fortuna waren im Einsatz: Alexander Zeplin - Steven Kutz, Hannes Kaschubowski, Lukas Knüttel, Bobby Okezie-Andicene, Maximilian Lehe (1 Tor), Anton Theisen, Marius Fuhrmann, Erik Klemke, Maurice Baade und Pascal Gischke.

    Vor dem Osterwochenende wird Montag und Mittwoch, danach Mittwoch und Freitag trainiert. Für Sonntag, den 27.04.2014 haben sich die D1-Junioren den Tabellenführer der Kreisliga A, die Mannschaft von den Potsdamer Kickers II zum Testspiel eingeladen. Anpfiff ist um 10:00 Uhr, die Fortunaspieler treffen sich um 09:00 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

  • Vandalen am Stern

    In der Nacht vom Freitag zu Sonnabend haben Vandalen das Sportgelände Am Stern heimgesucht, Tornetze zerschnitten, Trainerbankhäuschen zerstört u.s.w. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

  • Doppelschlag nach einer Stunde

    Kreisliga: Fortuna Babelsberg II - Eintracht Glindow  1:2 (1:0)

    Nach dem 2:0 Sieg am letzten Wochenende hatte sich das Team von Tino Greve auch gegen die Mannschaft von Eintracht Glindow, die noch um den Einzug in die neue Kreisoberliga mitspielt, viel vorgenommen.

  • Erneuter Sieg, erneut zu Null

    3.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Potsdamer FC 73  4:0 (1:0)

    Fortunas Dritte kann sich nun mit Fug und Recht als Spitzenteam der 3.Kreisklasse bezeichnen. Nicht nur der 2.Tabellenplatz, den man seit Wochen inne hat, sondern auch die klaren Ergebnisse sprechen eine deutliche Sprache.

  • Zu Neunt gekämpft und gut verkauft

    Havellandliga: Spgm. Fortuna Babelsberg/FSV Babelsberg 74 - SG Blau-Weiß Beelitz  1:5 (0:3)

    Auch wenn von vornherein klar war, dass es die Spielgemeinschaft Fortuna/FSV 74 auf Grund der geringen Personaldecke im Saisonverlauf nicht einfach haben würde, bleibt doch die Frage, warum bei einem Heimspiel nur 9 Spieler zur Verfügung stehen?! Schließlich gibt es in beiden Vereinen eine reichliche Anzahl B-Juniorenspieler. Deshalb geht ein ganz besonderer Dank an die 9 tapferen Jungs, die auch noch ein ganz passables Ergebnis erzielen konnten. Nach gut einer Viertelstunde gingen die Gäste mit einem Doppelschlag in der 17. und 18.Minute durch Dennis Ulrich und Robert Lapschies mit 2:0 in Führung. Wer nun aber glaubte, die Gastgeber würden untergehen, sah sich getäuscht. Sie halfen sogar mit, als Beelitz ein drittes Mal beim Eigentor von Nikolas Kober jubeln durfte. Bis zur Halbzeit blieb es beim Stand von 0:3. Die zweite Halbzeit begann aus psychologischer Sicht unglücklich für die Gastgeber, denn es waren gerade einmal 3 Minuten gespielt, als Dennis Ulrich das 0:4 erzielte. Das die Gastgeber sich danach nicht aufgaben, ist allen Spielern hoch anzurechnen, denn es dauerte bis zur 85.Minute, ehe die Beelitzer Gäste das 0:5 durch Jonas Eickmeyer erzielen konnten. Nur 3 Minuten danach gelang Roman Lüders mit dem 1:5 sogar noch das verdienete Ehrentor und die kleine Ergebniskosmetik.

    Dem "Club der 9 Tapferen" gehörten an: Murad Isaevic Vahaev, Mitja Rohr, Lucas Felx Hirth, Elias Klimczok, Roman Lüders, Cedrick Rzepka, Afrim Lahu, Nikolas Kober und Alpay Demirtas 

  • Zwei unterschiedliche Halbzeiten

    Landesklasse: SV Grün-Weiß Union Bestensee - Fortuna Babelsberg  0:2 (0:1)

    Die äußeren Bedingungen waren ideal für ein Fußballspiel. Schönes Wetter und eine gepflegte Sportanlage am Bestenseer Todnitzsee boten beste Voraussetzungen. Dies schein aber nur die Babelsberger Gäste zu begeistern.

  • G1- Testspiele

    Nach einer (erfolgreichen) Hallensaison den Schwung mit auf das Kleinfeld zu nehmen ist ja nicht so einfach. Es gibt/gab kaum Turnierangebote, sicherlich weil alle Teams noch in der Planung sind/waren. Um dennoch Reizpunkte zu setzen luden wir uns 2 Teams zu Freundschaftsspielen ein.

    Am 28.03.2014 war die G3 von Hertha 03 Zehlendorf am Stern zu Gast. Eine Mannschaft des JG 2007/2008 die seit einem Jahr zusammen Fußball spielen.

    Die Trainer einigten sich auf 3x 20 min. bei eingekürztem Spielfeld, 1+6 .

    Unsere Kinder bestimmten sofort das Spiel und es ging ab wie das Hornbacher Schiessen. Etwas mehr Gegenwehr hätte ich mir da gewünscht. Also wurde das Team einige Male umgekrempelt und die Herthaner durften auch einige Male in unser Tor treffen. Sicherlich gut für das Selbstbewusstsein der Fortunen , für die kleinen Herthaner lehrreich. Aber ein richtiger Gradmesser war dieses Spiel für uns nicht. Aber egal- wir wollten ja auch probieren. Am Ende hatten wir die Nase vorn.

    Als nächsten Spielpartner hatten wir uns Turbine Potsdam 55 , F2, ausgesucht. Dieses Team war am 09. 04. bei uns zu Gast. Eine Mannschaft die im Spielbetrieb steht und Kinder der JG 2005 und 2006/2007 hat.3x 20 min. und wie oben beschrieben.

    Körperliche Nachteile waren heute eingeplant doch mit Spielwitz und Einsatzwillen konnten die Kinder das Spiel offen gestalten.  Zwischenzeitlich lagen die Fortunen mit 2 Toren vorne- dann stellten wir um. Ein Stürmer ging ins Tor und nun lief nach vorne leider nicht mehr viel.

    Ein Umstand der klar gezeigt hat wo die Schwachstellen sind. Am Schluss lag Turbine mit einem Tor vor den Fortunesen. Ein guter Test, zeigte er doch sehr deutlich, wo es gilt Schwächen weg zu trainieren. Schön war zu sehen, dass es mit dem Spielaufbau immer besser klappt.

    Das nächste Turnier findet nun bald statt, Infos gibt es über die Betreuerin und über die Terminliste auf der Fortunaseite. Zum Schluss noch Fotos von unseren Kindern und ihren Gästen.

    Bis bald,

    Frank

     

  • In der 89.Minute noch verloren

    Spgm. Fortuna Babelsberg/FSV Babelsberg 74 - Teltower FV 1913  2:3 (1:1)

    Das gemeinsame Training mit dem Kreisligateam hinterlässt seine positiven Spuren, auch wenn erneut der Erfolg ganz knapp ausblieb. Die Mannschaft ist spielerisch kein Vergleich mehr zum Team der Hinrunde. Jetzt ist man ganz dicht dran und kann erhobenen Hauptes den Platz verlassen, auch wenn dies durch den Treffer in letzter Minute sicher dem einen oder Anderen schwergefallen ist. Die Gelb-Rote Karte in der 90. Minute war Beleg dafür, die Enttäuschung aber verständlich. Das am Schluss mit Teltow das etwas bessere Team auch zurecht gewonnen hat, ist letztendlich unerheblich. Die Chance zum Unentschieden war greifbar nah. Dabei begann das Spiel in der 9.Minute mit der Führung der Gäste durch David Ernst, die aber 5 Minuten vor dem Halbzeitpfiff von Dominic Gruhn egalisiert werden konnte und so wechselten beide Teams mit dem 1:1 Pausenstand die Seiten. In der 65.Minute die erneute Führung der Gäste durch Jonas Gabler,. Die Freude dauerte bei den Teltower aber nur eine Minute, denn praktisch vom Anstoß wurde der Angriff der Gastgeber durch Elias Klimczok erfolgreich zum 2:2 abgeschlossen. Als sich Alle schon mit dem Unentschieden anzufreunden schienen, schlug in der 89.Minute Marcel Hennig zu und sicherte so seinen Teltowern den knappen, aber unter dem Strich nicht ganz unverdienten Auswärtssieg.

  • Schwer erkämpfter Sieg

    Kreisliga: SV Ruhlsdorf 1893 - Fortuna Babelsberg II  0:2 (0:0)

    Herrlicher Sonnenschein und die Verlegung des Spieles auf den Kunstrasenplatz in Teltow hatten dem Zuschauerzuspruch keinen Abbruch getan, obwohl beide Teams auf Grund der Tabellensituation sicher keinen Fußball-Leckerbissen versprachen.

  • Klarer Erfolg gegen Stahl Brandenburg

    Testspiel D-Junioren: Fortuna Babelsberg – FC Stahl Brandenburg 9 : 0 (3:0)

    Am Samstag, den 05.04.2014 hatten die D1-Junioren das Team vom FC Stahl Brandenburg zu einem Testspiel zu Gast auf dem Stern-Sportplatz. Der Tabellen-Dritte der Kreisliga Westhavelland reiste ersatzgeschwächt an, da einige Stahl-Akteure mit der Kreisauswahl unterwegs waren. Bei den Fortunen fehlten der nach einem Unfall verletzte Luca (Gute Besserung!) sowie Steven W. und Maximilian Z. Nicht desto trotz konnte das Fortuna-Team in starker Besetzung antreten und bestimmte von Beginn an das Geschehen auf dem Feld. Die Fortunaspieler zeigten in diesem Spiel gelungene Kombinationen, ließen immer wieder den Ball laufen und waren des Öfteren gefährlich vor dem Tor der Brandenburger. Die Gäste aus Brandenburg waren jedoch auch immer wieder mit ihren Kontern gefährlich, doch die Defensive stand an diesen Tag gut. Das 1:0 entsprang nach guter Vorarbeit noch einem Eigentor, doch die beiden nächsten Treffer erzielten die Fortunen selbst. Obwohl in der 2.Halbzeit munter gewechselt wurden, hatten die Fortunen endlich einmal „Lust auf Toreschiessen“.Die gegen nie aufgebenden Gäste von Stahl Brandenburg war man noch sechsmal erfolgreich und konnte letztendlich einen deutlichen 9:0-Erfolg verbuchen. Für Fortuna waren im Einsatz: Alexander Zeplin - Steven Kutz, Hannes Kaschubowski, Lukas Knüttel, Bobby Okezie-Andicene (2 Tore), Maximilian Lehe (1 Tor), Christopher Paul (1 Tor), Erik Klemke (1 Tor), Enno Plath (1 Tor), Maurice Baade (2 Tore), Pascal Gischke und Sam Kadow.

    Am Samstag, den 12.04.2014 fahren die D1-Junioren auswärts zum Punktspiel beim Tabellendritten SG Michendorf. Anpfiff ist um 10:30 Uhr, die Fortunaspieler treffen sich um 09:00 Uhr auf dem Stern-Sportplatz.

  • Beim Tore schießen schwer getan

    Landesklasse: Fortuna Babelsberg - SV 1885 Golßen  4:2 (2:0)

    Der Gastgeber übernahm von Beginn an das Spiel, um zu zeigen wer hier „Herr im Hause“ ist, während die Gäste zunächst bemüht waren, eine eventuelle Fortuna-Anfangsoffensive heil zu überstehen und das gelang ihnen eine Viertelstunde mit Erfolg.

  • Fortuna zu Gast beim Caputher SV 1881

    Am 29.03.2014 waren die Jungs von Fortuna zu Gast beim Caputher SV 1881. Das Spielgeschehen fand von vorne rein, in der eigenen Hälfte statt. Die ersten 15 Minute hielten unsere Jungs gut gegen und brachten den Ball immer wieder aus der Gefahrenzone, leider gelang es Fortuna nicht, sich daraus einen Vorteil zu verschaffen und einen Konter zu starten. Caputh hatte kaum Probleme sich den Ball zu erkämpfen und so fiel in der 17. Minute das 1:0 für Caputh. Es war zu spüren, dass die Jungs aus Caputh unbedingt nachlegen wollten und so gelang ihnen das 2:0 nach einen eindeutigen Abwehrfehler. Fortuna war wie in Trance,machte immer mehr Fehler und schoss noch kurz vor der Halbzeit Pause noch einen Eigentor 3:0. 
    Nach der Pause sollte es nicht besser werden . Wieder ein Eigentor 4:0. Auch wenn jetzt zu merken war, dass die Fortunen gezielter spielen und auch mal vor das gegnerische Tor gelangen , konnten sie nicht Tor Nummer 5 und 6 verhindern. Endstand 6:0.
    Vor den Spiel stand schon fest, dass Caputh kein leichter Gegner wird. Trotz der hohen Niederlage, hat Fortunen sich stellenweise gut Präsentiert. Wenn es den Jungs jetzt noch gelingt, taktischer und defensiver zu Spielen, kann das nächste Punktspiel schon anders ausgehen. 
    Es haben gespielt: Finley, Allan(C), Aaron, Leon, Julius, Jakob, Justin, David, Marlon

Wer ist online

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Partner