A1-Junioren

A-Junioren "patzen" im Pokal

A-Junioren Kreispokal: Fortuna Babelsberg - RSV Eintracht 1949 II 2:5 (0:2)

Nach den beiden klaren und hohen Siegen zum Saisonbeginn und der selbstverschuldeten 0:1 Niederlage in Brück, als man eine deutliche spielerische Überlegenheit nicht in Tore ummünzen konnte und in der Nachspielzeit sogar noch verlor, gab es mit dem Pokalaus in Runde eins nun die zweite Niederlage innerhalb von 3 Tagen.

Gut spielen, vier Gegner auf dem Bierdeckel austanzen reicht nicht immer, um Spiele auch erfolgreich zu gestalten. Das sollte das Team von Torsten Clavis verinnerlichen. Die Gäste präsentierten sich als Mannschaft kompakt, spielstark und harmonierten als Team. Bei Fortuna hingegen übertrieben Einige das Individualspiel und das bestrafte der RSV gnadenlos und so traf Sebastian Röseler in der 25. und 45.Minute zum Halbzeitstand von 0:2.

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Die Gäste mit klaren Spielaktionen, während die Hausherren gute Angriffe letztendlich immer wieder mit Einzelaktionen ausbremsten. So kam der RSV in der 51.Minute durch Max Justus Südhoff zum 0:3 und Charly Schleicher erhöhte nur vier Minuten später auf 0:4 (55.). Fortuna hielt dagegen, aber mit einem Konter erhöhten die Gäste in der 78.Minute auf 0:5.

In den letzten zehn Minuten spielten die Babelsberger endlich MITEINANDER und schon stellte sich der Erfolg ein. Die Tore zum 1:5 (80.) und 2:5 (88.) durch Fadi Majad Tchakutsch sowie Simav Mahmo waren der Lohn und auch ein 3:5 war noch möglich.

Die spielerischen Möglichkeiten um in den Punktspielen bzw. der Tabelle ganz vorn mit dabei zu sein, besitzt das Team, muss aber endlich lernen die Dinge miteinander auf dem Platz umzusetzen, statt in Einzelaktionen den Erfolg zu suchen.

Außerdem sei dem Einen und Anderen ins Stammbuch geschrieben, nur Tore zählen im Fußball und nicht Nebenkriegsschauplätze mit verbalen Attacken.