A1-Junioren

A-1 im Halbfinale und Punktspiele 2017

Die Chancen auf den Aufstieg sind für Fortunas A1-Junioren noch nicht verspielt,

aber nach den beiden absolut unnötigen Niederlagen (die Torchancen wurden einfach nicht genutzt) gegen den Mitaufstiegskonkurrenten Chemie Premnitz sowie den Tabellendritten RSV Eintracht 1949 II deutlich gesunken.

Zwar stehen Chemie Premnitz (24 Punkte, 23:9 Tore) und Fortuna Babelsberg (21 Punkte, 24:9 Tore) mit großem Abstand auf den Drittplatzierten RSV Eintracht 1949 II (14 Punkte) an der Tabellenspitze, aber die Premnitzer haben ein Spiel weniger absolviert und könnten im Falle eines Sieges mit 6 Punkten Vorsprung in die letzten Spiele gehen.

Deutlich besser präsentierte man sich nach den beiden Tiefschlägen dann wieder gegen den FV Turbine Potsdam 55 (4:1) sowie im Viertelfinale des Kreispokals gegen den RSV Eintracht 1949 II, das klar mit 5:1 gewonnen wurde. Dieses Mal nutzte man die Torchancen besser als im Punktspiel. Damit stehen, wie im Männerbereich Fortuna I und II, auch die A1-Junioren im Kreispokalhalbfinale, wo sie am 01.05.2017 auswärts bei Germania Berge in der ungewohnten 9-er Formation antreten müssen.

19.03.2017    Fortuna Babelsberg - Chemie Premnitz 0:2 (0:1)

0:1 (12.) Gero Hilger, 0:2 (68.) Lennart Böhm

26.03.2017    RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg 1:0 (1:0)

1:0 (7.) Jeremy Hesse

08.04.2017    FV Turbine Potsdam 55 - Fortuna Babelsberg 1:4 (0:3) 

0:1 (5.) Enis Wendland, 0:2 ET (18.) Marc Andrea Vietze, 0:3 (37.) Zhabrail Israpilov, 1:3 (79.) Moritz Kahl, 1:4 (88.) Fadi Majad Tchakutsch

Pokalviertelfinale 13.04.2017 RSV Eintracht 1949 II - Fortuna Babelsberg 1:5 (0:2) 

0:1 (26.) Ali Saad, 0:2 (31.) Philipp Burmeister, 0:3 (60.) und 0:4 (74.) Enis Wendland, 1:4 (76.) Dyan Jaster, 1:5 (82.) Islam Guguev