A1-Junioren

Auswärtssieg dank Traumtor

SG Germania Berge - Fortuna Babelsberg 2:3

Über 90 Minuten sahen Trainer und Zuschauer eine in vielen Teilen des Spiels bestimmende Fortuna-Mannschaft. Dass sich das Spiel am Ende aber doch zum Krimi entwickelte, hätte man anfangs nicht erwartet.
Nach 16 Minuten konnte Simav Mahmo die verdiente Führung für die Fortuna erzielen. Doch die Freude hielt nicht lange, denn direkt im Gegenzug erzielte Berge durch Marvin Kunz (17.) den Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause, nachdem man auf Seiten der Fortuna noch ein paar Chancen zu sehen bekam. 11 Minuten nach Wiederanpfiff konnte Stefan Kuster erneut die Führung für die Gäste erzielen, jedoch war man erneut zu fahrlässig und lies fünf Minuten später den erneuten Ausgleich zu, allerdings mit gehöriger Mithilfe des bei Fortuna Babelsberg gesperrten Schiedsrichters Heiko Tybussek. Florian Krusemark brachte einen Freistoß flach aufs Tor, den der Keeper der Fortuna ins Tor rollen ließ. Klarer Torwartfehler. Schließlich war man bemüht, noch den Dreier mitzunehmen. Nach einem Freistoß von Moritz Edlich aus der eigenen Hälfte konnte Simav Mahmo zwar einköpfen, jedoch zählte der Treffer aufgrund einer Abseitssentscheidung nicht. Dies sollte kurz darauf jedoch besser ausgehen. Erneut gab es einen Freistoß in der eigenen Hälfte, erneut schoss Moritz Edlich. Die Entfernung zum Tor betrug ca. 65 Meter. Und der Ball schlug ein. Direkt verwandelt. Moritz Edlich brachte Fortuna mit diesem Traumtor nach 71 Minuten in Führung. Daraufhin entwickelte sich ein Spiel, welches noch anders hätte ausgehen können. Umso größer war die Freude am Ende bei den Trainern Maik Troschinski und Sven Franz, sowie Betreuer Detlef Weber-Hermenau, den Spielern und den mitgereisten Fortuna-Fans nach dem Schlusspfiff.
Mit diesem Sieg wurden die erreichten 7 Punkte aus der Vorsaison schon mal eingestellt.