A1-Junioren

Zu Neunt gekämpft und gut verkauft

Havellandliga: Spgm. Fortuna Babelsberg/FSV Babelsberg 74 - SG Blau-Weiß Beelitz  1:5 (0:3)

Auch wenn von vornherein klar war, dass es die Spielgemeinschaft Fortuna/FSV 74 auf Grund der geringen Personaldecke im Saisonverlauf nicht einfach haben würde, bleibt doch die Frage, warum bei einem Heimspiel nur 9 Spieler zur Verfügung stehen?! Schließlich gibt es in beiden Vereinen eine reichliche Anzahl B-Juniorenspieler. Deshalb geht ein ganz besonderer Dank an die 9 tapferen Jungs, die auch noch ein ganz passables Ergebnis erzielen konnten. Nach gut einer Viertelstunde gingen die Gäste mit einem Doppelschlag in der 17. und 18.Minute durch Dennis Ulrich und Robert Lapschies mit 2:0 in Führung. Wer nun aber glaubte, die Gastgeber würden untergehen, sah sich getäuscht. Sie halfen sogar mit, als Beelitz ein drittes Mal beim Eigentor von Nikolas Kober jubeln durfte. Bis zur Halbzeit blieb es beim Stand von 0:3. Die zweite Halbzeit begann aus psychologischer Sicht unglücklich für die Gastgeber, denn es waren gerade einmal 3 Minuten gespielt, als Dennis Ulrich das 0:4 erzielte. Das die Gastgeber sich danach nicht aufgaben, ist allen Spielern hoch anzurechnen, denn es dauerte bis zur 85.Minute, ehe die Beelitzer Gäste das 0:5 durch Jonas Eickmeyer erzielen konnten. Nur 3 Minuten danach gelang Roman Lüders mit dem 1:5 sogar noch das verdienete Ehrentor und die kleine Ergebniskosmetik.

Dem "Club der 9 Tapferen" gehörten an: Murad Isaevic Vahaev, Mitja Rohr, Lucas Felx Hirth, Elias Klimczok, Roman Lüders, Cedrick Rzepka, Afrim Lahu, Nikolas Kober und Alpay Demirtas