3.Männer

Training: Mittwoch und Freitag 19:30-21:00 Uhr

Teammanager: Kai Piesik, Sören Ripka

Betreuer: n.n.

Auswärtspunkt geholt

2.Kreisklasse: SV Ruhlsdorf II - Fortuna Babelsberg III 2:2 (1:1)

Nach dem Sieg am letzten Wochenende blieb Fortunas Dritte auch an diesem Wochenende im Auswärtsspiel ohne Niederlage. Allerdings war es ein Tanz auf der Rasierklinge, denn sowohl ein Sieg, als auch eine Niederlage wären möglich gewesen.

Beide Teams erspielten sich in Hälfte eins Chancen, doch nur die gastgebenden Ruhlsdorfer nutzten durch Steve Manthey in der 24.Minute eine davon zum 1:0, das auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel war dann aber auch Fortuna erfolgreich, Yassine Mankai schloss in der 59.Minute einen der Angriffe mit dem 1:1 ab. Doch die Freude dauerte nur vier Minuten, denn Bashir Rezai brachte in der 63.Minute mit seinem Treffer zum 2:1 Ruhlsdorf erneut in Front.

Aber neun Minuten vor Schluss gelang Chris Wendler, der verdiente Ausgleichstreffer zum 2:2 (81.), der den Auswärtspunkt sicherte.

 

Klarer Sieg gegen das Tabellenschlusslicht

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV 05 Rehbrücke 4:0 (2:0)

Nachdem Fortunas Dritte in den letzten Partien oft nach einer Stunde Spielzeit etwas abgebaut und damit letztendlich auch Spiele auf Augenhöhe aus der Hand gegeben hatte, sollte dies gegen den Tabellenletzten nicht passieren. Torjäger Chris Wendler brachte mit seinem Treffer zum 1:0 in der 17.Minute auch die nötige Ruhe ins Spiel der Hausherren und als Sven Bornmüller in der 40.Minute mit dem 2:0 nachlegte, konnten die Gastgeber etwas beruhigter in die Pause gehen, auch wenn dies erst die halbe Miete gegen sich durchaus wehrende Rehbrücker war.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Babelsberger einen Wunschstart in die zweite Hälfte. Nur drei Minuten waren gespielt, als erneut Chris Wendler zur Stelle war und die Vorentscheidung mit dem 3:0 (48.) erzielte. Nun resignierten die Gäste etwas und Fortuna ließ nichts mehr anbrennen. Zwei Minuten vor Schluß erhöhten sie durch Yassine Mankai sogar noch auf 4:0 (88.).

Trainer Kai Piesick freute sich nach dem Spiel nicht nur über die drei Punkte, sondern auch darüber, dass er (als "Ersatztorhüter" eingesprungen, zu Null gespielt hatte. Ein wichtiger Sieg, vor allem auch für die Moral.  

Niederlage zum Rückrundenstart

2.Kreisklasse: ESV Lok Potsdam II - Fortuna Babelsberg III 4:2 (1:1)

Mit einer Auswärtsniederlage startete Fortunas Dritte bei der Zweiten des ESV Lok Potsdam in die Rückrunde. Dabei begann die Partie vielversprechend, denn bereits nach vier Minuten erzielte Chris Wendler das 0:1, dass auch lange Bestand hatte, doch drei Minuten vor dem Pausenpfiff stellte Sebastian Brüggemann mit seinem Treffer den 1:1 Pausenstand her.

Kaum waren die Seiten gewechselt und der Sekundenzeiger hatte noch keine ganzen zwei Umdrehungen zurückgelegt, war es erneut Brüggemann der die Gastgeber mit 2:1 (47.) in Front brachte.

Fortuna schlug aber praktisch im Gegenzug durch Daniel Burczyk zurück, erneuter Gleichstand (48.). Als aber erneut Brüggemann mit seinem dritten Treffer des Tages (65.) die Hausherrenführung erzielte und Sven Papenfuß in der 74.Minute mit dem 4:2 den Sack zuband, war der Drops gelutscht und die Rückrundenstartniederlage der Gäste in einem fairen Spiel, in dem Schieri Dräger nur ein Mal gelb zeigen musste, besiegelt.

 

Eine Halbzeit das Spiel offen gehalten

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - Blau-Weiß Rädel 1:4 (0:0)

Die eine Klasse höher spielenden Blau-Weißen aus Rädel, aktuell Tabellenvierter der 1.Kreisklasse, mit Trainer Daniel Friedrich an alter Wirkungsstätte, waren der richtige Testpartner für Fortunas Dritte in Vorbereitung auf die in Kürze beginnende Punktspielrückrunde.

Die erste Halbzeit brachte trotz Chancen auf beiden Seiten nichts Zählbares und so hofften beide Teams auf die Entscheidung in den zweiten 45 Minuten. Und diese begannen für die Gäste erfolgreich.

In der 52.Minute brachte Tobias Schmeckebier seine Farben mit 0:1 in Führung und als nur drei Minuten später Thomas Conrad ein Eigentor unterlief, war mit dem 0:2 (55.) eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Diese Führung baute Daniel Lindner in der 68.Minute sogar auf 0:3 aus. Der Anschlusstreffer von Kai Piesik in der 87.Minute kam zu spät um das Spiel noch drehen zu können, denn erneut Daniel Lindner stellt mit seinem Treffer in der 90.Minute die drei Tore Führung wieder her.

Erster Test 2018

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Seddin II 1:2 (0:1)

Nasskaltes Wetter war nicht gerade das, was sich beide Teams für dieses Vorbereitungsspiel gewünscht hatten.

Weiterlesen: Erster Test 2018

In der Schlußphase endgültig verloren

2.Kreisklasse: Eintracht Glindow II - Fortuna Babelsberg III 4:2 (1:1)

Die Mannschaft wollte in diesem Spiel unbedingt zu den (mit drei Punkten) vor ihnen liegenden Glindowern aufschließen, das Vorhaben misslang.

Dabei begann die Auswärtspartie vielversprechend. Rong Edward Fang brachte Fortuna nach 19 Minuten mit 0:1 in Front, doch nach dem Torjubel war die Mannschaft einen Moment unaufmerksam und praktisch vom Anstoß weg erzielten die Gastgeber durch Oliver-Martin Lerbs den sofortigen 1:1 Ausgleich, der auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren mit dem Torreigen, als Andre Hermann in der 48.Minute das 2:1 erzielte, doch Fortuna glich nur acht Minuten später durch Chris Wendler zum 2:2 (56.) aus. Erneut Andre Herrmann brachte Glindow nach 70 Minuten erneut in Front.

Als die Gäste zunehmend "Alles oder Nichts" spielten um den erneuten Ausgleich zu erzielen und dadurch in der Defensive offener agierten, fabrizierten sie in der 90.Minute ein Foul im Strafraum. Die Elfmeterchance ließ sich David Hammer nicht entgehen und schoss in einem fairen Spiel mit nur einer gelben Karte zum Endstand von 4:2 ein.

 

0:2 Niederlage gegen Treuenbrietzen II

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - TSV Treuenbrietzen II 0:2 (0:1)

Nach dem Sieg am vorigen Wochenende hofften die Hausherren auf eine Wiederholung, doch es kam anders.

In einem fairen Spiel, in dem Schiedsrichter Fabio Stemmler nur je eine gelbe Karte verteilen musste, gingen die Gäste in der 25.Minute durch Sven Klöckner mit 0:1 in Führung. Weitere Chancen auf beiden Seiten brachten nichts Zählbares und so wechselten beide Teams mit diesem knappen Ergebnis die Seiten.

Fortuna wollte nun unbedingt den Ausgleich erzielen, wurde aber nach nur sechs gespielten Minuten unsanft aus diesem Bemühen gerissen, als erneut Sven Klöckner mit seinem zweiten Treffer der Partie das 0:2 erzielte.

Über eine halbe Stunde blieb den Babelsbergern noch zur Ergebniskorrektur, doch ihnen gelang bis zum Abpfiff kein Treffer und so entführten die Treuenbrietzener drei Punkte.