3.Männer

4 Tore gegen den Tabellenzweiten

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Potsdamer FC 73  4:0 (1:0)

Grauer Himmel, kalter Wind aber strahlende Gesichter bei Fortunas Spielern und Verantwortlichen nach dieser Begegnung gegen den Tabellenzweiten, der in den letzten Wochen ungeschlagen geblieben war.

Die Babelsberger zeigen sich im Frühjahr 2016 gut in Form. So mussten sie sich gegen den Aufstiegsprimus Rehbrücke erst in letzter Minute mit 1:2 geschlagen geben und erzielten danach 2 Siege mit insgesamt 7:0 Toren.

An diesem Wochenende gab es für sie noch zwei weitere erfreuliche Personalien. Mit Sven Bornmüller kehrte ein Langzeitverletzter wieder ins Team zurück, ebenso wie Jens Firchau an die Seite des Trainerduos H.-J.König/Kai Eberhardt.

Mit diesem Gesamtmotivationspaket traten die Gastgeber selbstbewusst gegen den PFC 73 an. Beide Teams erspielten sich Chancen, aber wenn es läuft, dann läuft es und so gingen die Hausherren 4 Minuten vor dem Pausenpfiff, zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt, wie es immer so schön heißt, durch Toni Stiebert mit 1:0 (41.) in Führung.

Mit diesem knappen Ergebnis wurden die Seiten gewechselt und wieder erwischten die Gastgeber den besseren Beginn. In der 51.Minute erhöhte Daniel Wegner auf 2:0.

Eine Vorentscheidung musste dies aber noch nicht sein. Diese fiel erst, als Marcel Klingbeil in der 63.Minute auf 3:0 erhöhte. Nun war die Moral der Gäste mehr als angekratzt und Fortuna wurde immer selbstbewusster, sie ließen keinen Treffer des PFC zu. In der 90.Minute schraubte Andre Kielblock das Ergebnis sogar noch auf 4:0.

Damit ging eine faire Partie zu Ende, in der der gut leitende Referee Uwe Dräger nur einmal gelb zeigen musste.