3.Männer

Das Spiel noch gedreht

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Eintracht Falkensee II 5:4 (1:3)

Sehr gute äußere Bedingungen für ein Fußballspiel herrschten an diesem Sonntag und so hofften die Zuschauer, dass sie auch ein abwechslungsreiches Spiel geboten bekommen würden und die beiden Mannschaften enttäuschten sie nicht.

Die Gastgeber hatten den besseren Start, denn nach 19 Minuten schoss Frank Hoffmann sein Farben mit 1:0 in Front.

Dies stachelte aber anscheinend die Falkenseer Gäste an, denn sie glichen in der 26.Minute durch Ricardo Dhalaware nicht nur zum 1:1aus sondern gingen in der 30. Minute durch Orrey-Deaen Kennedy mit 1:2 in Führung und als Manuel Karadayi nur 4 Minuten später auf 1:3 (39.) erhöhte war dies auch der Pausenstand und man musste ein wenig um die Babelsberger fürchten.

Diese kamen aber wie verwandelt und torhungrig aus der Kabine. Noch nicht einmal ganze 3 Umdrehungen hatte der Sekundenzeiger auf der Uhr zurückgelegt, da erzielte Jens Dobslaff den 2:3 Anschlusstreffer (48.).

Nicht genug damit, Marco von Boborowski schoss weitere 5 Minuten später den 3:3 Ausgleich (53.) und nur 2 Minuten danach (55.) zog Fortuna durch das 4:3 von Sven Bornmüller sogar in Front. Das Spiel war gedreht und die Zuschauer begeistert, soweit sie Fans der Hausherren waren.

Nun wurde das Spiel umkämpft und Schiedsrichter Telse David, der in der 1.Halbzeit ohne Karte auskam, zog diese nun 5 Mal in Hälfte Zwei. Tore fielen aber zunächst nicht.

In der 76.Minute brachte Marco Baschin mit dem 4:4 seine Mannschaft wieder auf Gleichstand, aber Daniel Wegner hatte etwas gegen die Punkteteilung und schoss in der 85.Minute die Gastgeber noch zum umjubelten Sieg in einem denkwürdigen Spiel, was die Torfolge angeht.