3.Männer

Training: Mittwoch und Freitag 19:30-21:00 Uhr

Trainer: Hans-Jörg KönigJens Firchau, Kai Eberhardt

Betreuer: Werner Hoffmann

Da wäre auch mehr möglich gewesen

2.Kreisklasse: SV Grün-Weiß Golm II - Fortuna Babelsberg III 2:0 (2:0)

Bei herrlichem Frühlingswetter hatten sich die Babelsberger bei der zweiten Vertretung der Grün-Weißen aus Golm durchaus etwas ausgerechnet.

Aber bereits nach 6 Minuten machte Hannes Weiser den Filmstädtern mit seinem Treffer zum 1:0 einen Strich durch die Rechnung. Chancen zum Ausgleich aber auch zum Ausbau der Führung gab es in der Folgezeit. Die Hausherren nutzten eine davon in der 37.Minute zum 2:0 durch Erik Johannes, während die Gäste bis zum Halbzeitpfiff leer ausgingen.

Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild, die Gäste nutzten ihre Chancen nicht und die auf Tabellenplatz 3 stehenden Gastgeber schlossen sich dem an und so brachten sie das 2:0 Polster bis zum Schlusspfiff durch Schieri Andre Schütze, der nur einmal Gelb verteilen musste, vergleichsweise ungefährdet über die Runden.

 

 

Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß

2.Kreisklasse: Juventas Crew Alpha II - Fortuna Babelsberg III 5:1 (2:1)

Gegen den neuen Tabellenführer, der seit Wochen unbesiegt ist, schien in der ersten Halbzeit durchaus etwas für Fortunas Dritte möglich. Zwar gingen die Gastgeber durch Torjäger Adrian Wernsdorf bereits in der 4.Spielminute mit 1:0 in Führung und mit seinem Treffer in der 15.Minute zum 2:0 baute er den Vorsprung sogar auf 2:0 aus, doch Christopher Bolle brachte Fortuna nach 26 Minutenmit seinem Tor zum 2:1 wieder "auf Schlagdistanz" heran.

Beide Teams wechselten mit diesem knappen Ergebnis die Seiten. Eine gute Stunde blieb das Spiel knapp, als aber Ahmad Al Said in der 64.Minute mit dem 3:1 den alten Abstand wieder herstellte, neigte sich die Waage zu Gunsten der Hausherren. Mit einem Doppelschlag in der 75. und 78. Minute stellten erneut Adrian Wernsdorf und Ahmad Al Said den Endstand her.

 

3 Punkte am grünen Tisch erhalten

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - USV Potsdam 2:0 (Wertung)

Vergeblich wartete die Rumpftruppe des USV Potsdam vor dem Spiel auf weitere Aktive. Da diese aber bis zum Anstoß nicht auf dem Stern-Sportgelände erschienen (lag es eventuell am herrlichen Frühlingswetter oder am Baumblütenfest?) wurde die Partie wegen zu wenigem USV-Personal nicht angepfiffen. Die Babelsberger bekamen somit die 3 Punkte am grünen Tisch zugesprochen. 

Die Dritte macht`s zweistellig

2.Kreisklasse: SV 05 Rehbrücke II - Fortuna Babelsberg III 0:10

Mit einem zweistelligen Auswärtssieg beim Tabellenschlußlicht Rehbrücke II findet Fortunas Dritte langsam wieder in die Spur.

Weiterlesen: Die Dritte macht`s zweistellig

Mit Doppelschlag zum Erfolg

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Caputher SV 1881 II 3:1 (3:1)

Regenschauer und Sturmböen begleiteten ein Spiel, dass nach gut einer Viertelstunde durch einen Doppelschlag vorentschieden wurde.

Weiterlesen: Mit Doppelschlag zum Erfolg

Dritte siegt im "internen" Test gegen SLU klar

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - Street Likes United 7:1

In einem vereinsinternen Testspielduell trennten sich am Sonntag Fortuna Babelsbergs Dritte vom Freizeitteam SLU mit 7:1. Hier machte sich ganz klar die Punktspielerfahrung auf Großfeld bemerkbar. SLU tritt in der Freizeitliga meist auf Kleinfeld an und hatte so logischerweise Probleme sich auf das Großfeldspiel einzustellen.

Erneuter Einbruch in Hälfte zwei

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Potsdamer FC 1973  1:6 (1:2)

Dieses Spiel war ein Spiegelbild des letzten Punktspiels. Auch gegen die Potsdamer Sportunion 04 wurde nach einem 0:2 Rückstand der Anschlusstreffer zum 1:2 erzielt. In der letzten halben Stunde brach das Team aber ein und verlor klar.

So bestand auch in dieser Begegnung nach zwei Toren des Ex-Fortunen Erik Burmeister 0:1 (18.) und 0:2 (30.) zur Pause noch Hoffnung auf einen erfolgreichen Spielausgang, denn Soeren Ripka hatte in der 45.Minute auf 1:2 verkürzen können.

Doch nach zwei weiteren Treffern von Erik Burmeister zum 1:3 sowie 1:4 in der 53. und 59.Minute war die Moral erneut gebrochen. Nur eine Minute später erhöhte Nico Przychodni sogar auf 1:5 (60.). Dem Holger Breitung in der 89.Minute noch das 1:6 folgen ließ.

Dieser zweimalige Punktspieleinbruch mit deutlichen Niederlagen gibt den Verantwortlichen Rätsel auf, denn in den Vorbereitungsspielen gegen höherklassige Gegner zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht.