3.Männer

Training: Mittwoch und Freitag 19:30-21:00 Uhr

Teammanager: Kai Piesik, Sören Ripka

Betreuer: Werner Hoffmann

Eine Halbzeit das Spiel offen gehalten

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - Blau-Weiß Rädel 1:4 (0:0)

Die eine Klasse höher spielenden Blau-Weißen aus Rädel, aktuell Tabellenvierter der 1.Kreisklasse, mit Trainer Daniel Friedrich an alter Wirkungsstätte, waren der richtige Testpartner für Fortunas Dritte in Vorbereitung auf die in Kürze beginnende Punktspielrückrunde.

Die erste Halbzeit brachte trotz Chancen auf beiden Seiten nichts Zählbares und so hofften beide Teams auf die Entscheidung in den zweiten 45 Minuten. Und diese begannen für die Gäste erfolgreich.

In der 52.Minute brachte Tobias Schmeckebier seine Farben mit 0:1 in Führung und als nur drei Minuten später Thomas Conrad ein Eigentor unterlief, war mit dem 0:2 (55.) eine gewisse Vorentscheidung gefallen. Diese Führung baute Daniel Lindner in der 68.Minute sogar auf 0:3 aus. Der Anschlusstreffer von Kai Piesik in der 87.Minute kam zu spät um das Spiel noch drehen zu können, denn erneut Daniel Lindner stellt mit seinem Treffer in der 90.Minute die drei Tore Führung wieder her.

Erster Test 2018

Testspiel: Fortuna Babelsberg III - ESV Lok Seddin II 1:2 (0:1)

Nasskaltes Wetter war nicht gerade das, was sich beide Teams für dieses Vorbereitungsspiel gewünscht hatten.

Weiterlesen: Erster Test 2018

In der Schlußphase endgültig verloren

2.Kreisklasse: Eintracht Glindow II - Fortuna Babelsberg III 4:2 (1:1)

Die Mannschaft wollte in diesem Spiel unbedingt zu den (mit drei Punkten) vor ihnen liegenden Glindowern aufschließen, das Vorhaben misslang.

Dabei begann die Auswärtspartie vielversprechend. Rong Edward Fang brachte Fortuna nach 19 Minuten mit 0:1 in Front, doch nach dem Torjubel war die Mannschaft einen Moment unaufmerksam und praktisch vom Anstoß weg erzielten die Gastgeber durch Oliver-Martin Lerbs den sofortigen 1:1 Ausgleich, der auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Nach dem Seitenwechsel begannen die Hausherren mit dem Torreigen, als Andre Hermann in der 48.Minute das 2:1 erzielte, doch Fortuna glich nur acht Minuten später durch Chris Wendler zum 2:2 (56.) aus. Erneut Andre Herrmann brachte Glindow nach 70 Minuten erneut in Front.

Als die Gäste zunehmend "Alles oder Nichts" spielten um den erneuten Ausgleich zu erzielen und dadurch in der Defensive offener agierten, fabrizierten sie in der 90.Minute ein Foul im Strafraum. Die Elfmeterchance ließ sich David Hammer nicht entgehen und schoss in einem fairen Spiel mit nur einer gelben Karte zum Endstand von 4:2 ein.

 

0:2 Niederlage gegen Treuenbrietzen II

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - TSV Treuenbrietzen II 0:2 (0:1)

Nach dem Sieg am vorigen Wochenende hofften die Hausherren auf eine Wiederholung, doch es kam anders.

In einem fairen Spiel, in dem Schiedsrichter Fabio Stemmler nur je eine gelbe Karte verteilen musste, gingen die Gäste in der 25.Minute durch Sven Klöckner mit 0:1 in Führung. Weitere Chancen auf beiden Seiten brachten nichts Zählbares und so wechselten beide Teams mit diesem knappen Ergebnis die Seiten.

Fortuna wollte nun unbedingt den Ausgleich erzielen, wurde aber nach nur sechs gespielten Minuten unsanft aus diesem Bemühen gerissen, als erneut Sven Klöckner mit seinem zweiten Treffer der Partie das 0:2 erzielte.

Über eine halbe Stunde blieb den Babelsbergern noch zur Ergebniskorrektur, doch ihnen gelang bis zum Abpfiff kein Treffer und so entführten die Treuenbrietzener drei Punkte.

 

Wichtiger Sieg für die Psyche

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV Kloster Lehnin II 4:2 (2:0)

Ein wichtiger Sieg für das zuletzt wenig erfolgreich agierende Fortuna-Team. Mitgespielt wurde oft gut, aber unnötige Tore gefangen und in die Offensive gab es Ladehemmungen.

Nicht so in dieser Partie. Mit einem Doppelschlag gab man nach knapp einer halben Stunde Spielzeit die Richtung Sieg aus. Zunächst hatte Patrick Arndt nach 23 Minuten das 1:0 erzielt und Steve Wesemann wusch mit dem 2:0 (27.) nur vier Minuten später kalt nach. Die Führung gab Sicherheit und so brannte bis zum Halbzeitpfiff nichts mehr an.

Nach dem Seitenwechsel und dem 3:0 durch Lars Fuhrmann in Minute 56 schien alles klar und der Sack zugebunden. Aber noch gaben sich die Gäste nicht geschlagen und Markus Freisleben verkürzte nach genau einer Stunde Spielzeit auf 3:1. Das Spiel hätte vielleicht noch einmal eng werden können, doch diese Phase dauerte nur wenige Minuten, denn erneut Lars Fuhrmann trug sich mit dem 4:1 (68.) in die Torschützenliste ein.

Auch das 4:2 (82.) durch Seyed Emad Fazeli änderte nichts mehr am Sieg der Babelsberger, denn die Lehniner schwächten sich selbst, als in der gleichen Minute Markus Freisleben wegen Unsportlichkeit von Schieri Daniel Christian Vallone mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Wichtige 3 Punkte für die Gastgeber waren eingefahren und auch Balsam für die in den letzten Wochen leidende Fußballseele.

 

 

Gut mitgespielt, doch glatt verloren

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - FSV Brück 1922 II 0:4 (0:2)

Das einzig und allein die Tore beim Fußball zählen, bekam Fortunas Dritte am Wochenende deutlich vorgeführt. Die Brücker Gäste waren da im Gegensatz zu den Hausherren sehr effektiv und nutzten ihre Chancen eiskalt. Nachdem Chancen auf beiden Seiten zunächst nicht genutzt wurden, war es in der 28.Minute Erik Wehrstedt der das 0:1 für Brück erzielte und Paulin Kouemo Happi stellte in der 36.Minute mit dem 0:2 auch gleichzeitig den Pausenstand her.

Die Hausherren hatten sich in der Pause fest vorgenommen dem Spiel, in dem sie mindestens gleichwertig agierten, noch eine Wende zu geben, doch sie wurden kalt erwischt. Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit war kaum verhallt, da stand es bereits 0:3 (46.) durch den Treffer von Niklas Gensel. Das mussten die Babelsberger erst einmal verdauen. Trotzdem bemühten sie sich weiter um eine Ergebniskorrektur, aber Brück war ihnen an diesem Tag in der Toreffektivität um Längen voraus, denn Alexander Hase traf in der 74.Minute sogar zum 0::4, der auch gleichzeitig er Endstand war.

Erfreulich, Schiedsrichter Maik Eichwald musste in dieser Partie, dessen Ergebnis nicht das Spielgeschehen wiederspiegelt, keine Karte ziehen.

 

 

Nach Niederlagen wieder einen Punkt geholt

2.Kreisklasse: Potsdamer Sportunion 04 - Fortuna Babelsberg III 3:3 (2:3)

Nach einigen Niederlagen musste Fortunas Dritte bei grenzwertigen Fußballbedingungen (Sturm und Regen) beim Tabellenvierten, der nur zwei Punkte Rückstand auf Platz eins hat, antreten. Die Rollen waren also klar verteilt. Aber Totgesagte leben bekanntlich länger und so gab es in der ersten Halbzeit ein kleines Torfeuerwerk, an dem die Gäste wesentlich beteiligt waren.

Nachdem Julian Zimmermann (0:1, 17.) und Rong Edward Fang (0:2, 25.) die Babelsberger überraschend in Front geschossen hatten, schlug der Gastgeber nur eine Minute später durch Torsten Kaiser mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 (26.) zurück. Aber nur vier Minuten später stellte Chris Wendler mit dem 1:3 (30.) den alten Abstand wieder her. Doch kurz vor der Pause gelang Matthias Scholz mit dem 2:3 (43.) der erneute Anschluss.

Nach dem Seitenwechsel hielten sich beide Mannschaften mit dem erzielen von Treffern zurück und Matthias Scholz war es vorbehalten, den Gastgebern mit seinem Treffer zum 3:3 (62.) wenigstens einen Punkt zu retten. Für die, in den letzten Wochen etwas gebeutelten Babelsberger ein Erfolgserlebnis, auf dem in den kommenden Begegnungen aufgebaut werden sollte.