3.Männer

Training: Mittwoch und Freitag 19:30-21:00 Uhr

Teammanager: Kai Piesik, Sören Ripka

Betreuer: n.n.

Gegen den Spitzenreiter zu Zehnt untergegangen

2.Kreisklasse: SG Geltow - Fortuna Babelsberg III 10:0 (7:0)

Dass es gegen den souveränen Spitzenreiter Geltow sehr, sehr schwer werden würde, war allen Babelsbergern vor der Begegnung klar. Erschwerend kam noch hinzu, dass einige Leistungsträger fehlten. Andererseits hatte das Team in den letzten Wochen einen positiven Lauf, also bestand durchaus eine Chance.

Doch es kam ganz anders. Bereits nach vier Minuten erzielte Lorenz Frankenstein das 1:0 und in der 18.Minute ließ Maik Harbarth das 2:0 folgen. Aber noch war dies kein Grund sich Sorgen zu machen oder gar zu befürchten abgeschossen zu werden, doch dies geschah mit dem Knackpunkt des Spiels in der 29.Minute, als Sören Ripka mit glatt Rot von Schieri Wolfgang Stöckel vorzeitig zum Duschen geschickt wurde.

Fortunas Dritte brach nun völlig auseinander, stand neben den Schuhen und die Gastgeber nutzten dies weidlich aus, erhöhten bis zur Halbzeit auf 7:0. Erst die Pause ließ die Gäste wieder zu sich finden um ein noch größeres Debakel zu verhindern. Zwar erhöhten die Geltower bis zur 68.Minute noch auf 10:0, doch dann ließen die Gäste in Unterzahl über 20 Minuten nichts mehr zu.

Eine Niederlage, die so vor dem Spiel Niemand erwartet hätte, die aber auch zeigt, dass trotz guter Spiele und Ergebnisse in den letzten Wochen, die Psyche der Mannschaft noch etwas wacklig ist. Anders lässt sich der Einbruch (5 Tore in 15 Minuten) nach einer roten Karte nicht erklären. Nun heißt es, Mund abputzen und nach vorn schauen und wieder in die Spur finden.

Die Gelegenheit bietet sich schon am kommenden Wochenende, wenn es im Heimspiel gegen Grün-Weiß Golm II geht. Ein weiterer schwerer Brocken, denn obwohl die Golmer fünf Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert haben, liegen sie auf aktuell auf Tabellenplatz fünf und haben mit nur elf Gegentoren die mit Abstand beste Defensive. Da heißt es, ein ganz dickes Brett ist zu bohren.

 

In der Rückrunde läuft`s

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - Bornstedter Kickers 7:2 (4:1)

In der Rückrunde hat sich Fortunas Dritte scheinbar gefunden, denn seit fünf Spielen ist sie ungeschlagen.

Weiterlesen: In der Rückrunde läuft`s

Klarer Auswärtssieg

2.Kreisklasse: USV Potsdam - Fortuna Babelsberg III 1:4

Die Rückrunde läuft für Fortunas Dritte gut an, nach zwei Unentschieden nun ein klarer Auswärtssieg.

Weiterlesen: Klarer Auswärtssieg

Erneute Punkteteilung in der Rückrunde

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - FC Blau-Weiß Stücken 2:2 (2:0)

Fortunas Dritte erzielte an diesem, von eisigem Ostwind geprägten Sonntag das gleiche Ergebnis wie eine Woche zuvor und doch war es "gefühlt" nicht das Gleiche, denn im Ruhlsdorf-Spiel hatten die Männer um Kai Piesick und Sören Ripka zwei Mal einen Rückstand aufgehholt. Doch die jetzt gespielte Partie gegen den Tabellenvierten Stücken lief ganz anders.

Mit einem Doppelschlag in der 36. und 38.Minute durch Toni Stiebert und Chris Wendler brachten sich die Gastgeber bis zur Pause vergleichsweise komfortabel mit 2:0 in Front.

Doch ein zwei Tore Vorsprung reicht im Fußball oft nicht, um schon sicher zu sein und so kam es auch dieses Mal. Nur vier Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, als Sören Kieburg den 2:1 Anschlusstreffer markierte. Dies gab den Gästen Auftrieb und verunsicherte die Gastgeber und als Michael Helbig in der 72.Minute den 2:2 Ausgleich erzielte hätte das Spiel in beide Richtungen kippen können. Da aber beide Offensivabteilungen nichts zählbares mehr verbuchen konnten, trennte man sich mit der letztendlich gerechten Punkteteilung.

Auswärtspunkt geholt

2.Kreisklasse: SV Ruhlsdorf II - Fortuna Babelsberg III 2:2 (1:1)

Nach dem Sieg am letzten Wochenende blieb Fortunas Dritte auch an diesem Wochenende im Auswärtsspiel ohne Niederlage. Allerdings war es ein Tanz auf der Rasierklinge, denn sowohl ein Sieg, als auch eine Niederlage wären möglich gewesen.

Beide Teams erspielten sich in Hälfte eins Chancen, doch nur die gastgebenden Ruhlsdorfer nutzten durch Steve Manthey in der 24.Minute eine davon zum 1:0, das auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel war dann aber auch Fortuna erfolgreich, Yassine Mankai schloss in der 59.Minute einen der Angriffe mit dem 1:1 ab. Doch die Freude dauerte nur vier Minuten, denn Bashir Rezai brachte in der 63.Minute mit seinem Treffer zum 2:1 Ruhlsdorf erneut in Front.

Aber neun Minuten vor Schluss gelang Chris Wendler, der verdiente Ausgleichstreffer zum 2:2 (81.), der den Auswärtspunkt sicherte.

 

Klarer Sieg gegen das Tabellenschlusslicht

2.Kreisklasse: Fortuna Babelsberg III - SV 05 Rehbrücke 4:0 (2:0)

Nachdem Fortunas Dritte in den letzten Partien oft nach einer Stunde Spielzeit etwas abgebaut und damit letztendlich auch Spiele auf Augenhöhe aus der Hand gegeben hatte, sollte dies gegen den Tabellenletzten nicht passieren. Torjäger Chris Wendler brachte mit seinem Treffer zum 1:0 in der 17.Minute auch die nötige Ruhe ins Spiel der Hausherren und als Sven Bornmüller in der 40.Minute mit dem 2:0 nachlegte, konnten die Gastgeber etwas beruhigter in die Pause gehen, auch wenn dies erst die halbe Miete gegen sich durchaus wehrende Rehbrücker war.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Babelsberger einen Wunschstart in die zweite Hälfte. Nur drei Minuten waren gespielt, als erneut Chris Wendler zur Stelle war und die Vorentscheidung mit dem 3:0 (48.) erzielte. Nun resignierten die Gäste etwas und Fortuna ließ nichts mehr anbrennen. Zwei Minuten vor Schluß erhöhten sie durch Yassine Mankai sogar noch auf 4:0 (88.).

Trainer Kai Piesick freute sich nach dem Spiel nicht nur über die drei Punkte, sondern auch darüber, dass er (als "Ersatztorhüter" eingesprungen, zu Null gespielt hatte. Ein wichtiger Sieg, vor allem auch für die Moral.  

Niederlage zum Rückrundenstart

2.Kreisklasse: ESV Lok Potsdam II - Fortuna Babelsberg III 4:2 (1:1)

Mit einer Auswärtsniederlage startete Fortunas Dritte bei der Zweiten des ESV Lok Potsdam in die Rückrunde. Dabei begann die Partie vielversprechend, denn bereits nach vier Minuten erzielte Chris Wendler das 0:1, dass auch lange Bestand hatte, doch drei Minuten vor dem Pausenpfiff stellte Sebastian Brüggemann mit seinem Treffer den 1:1 Pausenstand her.

Kaum waren die Seiten gewechselt und der Sekundenzeiger hatte noch keine ganzen zwei Umdrehungen zurückgelegt, war es erneut Brüggemann der die Gastgeber mit 2:1 (47.) in Front brachte.

Fortuna schlug aber praktisch im Gegenzug durch Daniel Burczyk zurück, erneuter Gleichstand (48.). Als aber erneut Brüggemann mit seinem dritten Treffer des Tages (65.) die Hausherrenführung erzielte und Sven Papenfuß in der 74.Minute mit dem 4:2 den Sack zuband, war der Drops gelutscht und die Rückrundenstartniederlage der Gäste in einem fairen Spiel, in dem Schieri Dräger nur ein Mal gelb zeigen musste, besiegelt.