2.Männer

Fortunas Jungspunde mit Unentschieden

Kreisliga: SV Kloster Lehnin - Fortuna Babelsberg II 2:2 (2:2)

Nach dem vorzeitigen Meisterschaftsgewinn und dem Aufstieg in die Kreisoberliga  ist es nun nur noch ein austrudeln für den Kreisligameister, deren Trainergespann Troschinski/Vieweg die Chance nutzte, um jungen Spielern Einsatzmöglichkeiten zu geben. So standen dann auch acht "U-20 Spieler" (davon 3 aktuelle A-Junioren), in Lehnin im Fortuna-Kader.

Die Hausherren hätten sicher gern dieses Luxusproblem gehabt, für sie ging es aber in dieser Partie noch um einiges, denn die Abstiegsgefahr war noch nicht gebannt und so begannen sie dementsprechend engagiert. Und bereits nach einer Viertelstunde wurden sie durch den 1:0 Treffer (15.) von Christian Fiedler dafür belohnt. Der Torschütze war wohl auf den Geschmack gekommen und legte mit seinem zweiten Treffer (2:0 in der 26.Minute) gleich noch nach.

Es war den Gästen anzumerken, dass die junge Babelsberger Truppe sich in der ungewohnten Formation erst einmal finden und sortieren musste. Nach den beiden Gegentreffern straffte sich das Team und nach einer halben Stunde Spielzeit konnte Miralem Hadzic auf 2:1 (30.) verkürzen. Dies gab weitere Sicherheit und nur fünf Minuten später stellte Julian Kaul mit dem 2:2 (35.) die Uhren wieder auf Anfang.

Mit diesem Ergebnis, dass beiden Teams nach der Pause noch alle Möglichkeiten ließ, wurden die Seiten gewechselt. Doch der Wideranpfiff ließ wegen eines aufgezogenen Gewitters fast 45 Minuten auf sich warten.

Danach war es ein Spiel, dass von keiner Seite bei den hohen Temperaturen mit Hurra-Fußball bestritten werden wollte und konnte. Die Filmstädter hatten ihre Ernte schon am vergangenen Sonntag eingefahren, mussten nichts mehr beweisen und die Hausherren waren mit dem einen Punkt der Abstiegssorgen ledig. So agierten beide denn auch mit etwas gebremsten Schaum und erzielten bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Marc Kreissl, der passend zum Ergebnis auch die Verteilung der gelben Karten mit 2:2 vollzog, trotz einiger Chancen auf beiden Seiten (u.a. Lattenknaller Lehnin) nichts zählbares mehr.

Mit dem Punktgewinn rutschten die Lehniner, auf Grund der gleichzeitigen Niederlagen der mitabstiegsgefährdeten Teams, auf Tabellenplatz 13, während Fortuna weiterhin uneinholbar von der Tabellenspitze grüßt.