2.Männer

Mit Sieg die Tabellenspitze zurück erobert

Kreisliga: Fortuna Babelsberg II - SV 05 Rehbrücke 4:2 (2:2)

Gut, dass der Fußballkreis Havelland (im Gegensatz zu anderen Kreisen) keine Generalabsage des Spieltages veranlasst hatte, denn beide Teams fanden bei Sonnenschein einen sehr gut bespielbaren Platz vor.

So sahen gut 50 Zuschauer ein interessantes und torreiches Spiel, das zumindest in Hälfte eins ausgeglichen und auf Augenhöhe stattfand. Die Gäste versteckten sich nicht und spielten mit. So gab es auf beiden Seiten Torszenen, von denen Georg Müller in der 14.Minute eine zum 1:0 nutzte.

Doch die Freude währte nicht lange, denn der agile Marvin Hempel stellte in der 22.Minute mit dem 1:1 den Gleichstand her und als Fortunas Abwehr einen Moment nicht im Bilde war, brachte er seine Farben in der 41.Minute sogar mit 1:2 in Front. Mutterseelenallein marschierte er auf Keeper Marco Jung zu und ließ ihm im eins gegen eines keine Chance.

Doch das sollte noch nicht der Halbzeitstand sein, nur zwei Minuten später war es Miralem Hadzic, der mit seinen Treffer zum 2:2 (43.) ausglich und damit die Uhren wieder "auf null" stellte.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur fünf Minuten bis die Gastgeber jubeln konnten. Lucas Troschinski hatte einen Freistoß aus über 20 Metern zum 3:2 (50.) im langen Eck versenkt.

Fortuna erhöhte nun zunehmend den Druck, wurde optisch überlegen und hatte mehr vom Spiel, während Rehbrücke mit einzelnen Kontern auf Erfolg und Entlastung setzte. Zwei Mal lag der Ball danach im Tor der Gäste, doch der Jubel der Gastgeber wurde durch Schieri Lars Herold (sicher zu recht) zurückgepfiffen, da er zuvor kleine Unregelmäßigkeiten erkannt hatte.

In der 74.Minute machte dann aber der eingewechselte Christoph Röhl mit dem sauber erzielten 4:2 alles klar und brachte seine Farben endgültig auf die Siegerstraße. Auch wenn die Rehbrücker bis zum Schluss um eine Resultatsverbesserung bemüht waren, geht das Ergebnis und der Sieg der Hausherren auf Grund der höheren Anzahl an Chancen sowie der größeren Spielanteile in Hälfte zwei in Ordnung. Damit holte sich die Babelsberger Reserve den Tabellenspitzenplatz zurück.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr stehen sich in Ruhlsdorf dann im Spitzenspiel der Kreisliga die beiden punktgleich führenden Teams SV Ruhlsdorf und Fortuna Babelsberg II gegenüber.