2.Männer

Zweite Niederlage in dieser Saison

Kreisliga: Fortuna Babelsberg II - FC Deetz 3:4 (1:1)

Die Verlegung des Spiels vom größeren Naturrasen- auf den kleineren Kunstrasenplatz kam den Gästen voll entgegen. Die mit kräftigen Spielern ausgestattete Defensivabteilung konnte nun noch enger und kompakter stehen.

Nach wenigen Spielminuten waren bereits zwei unterschiedliche Spielsysteme zu erkennen. Die Gäste mit schnellen geradlinigen Aktionen, während die Hausherren mit technisch gepflegtem Kurzpassspiel zum Erfolg zu kommen versuchten. Mit mehr Ballbesitz und Druck sollte die gut stehende, kompromisslos agierende Abwehr geknackt werden. Chancen gab es, Zählbares zunächst nicht.

Als die Deetzer nach 11 Minuten einen feinen Konter fuhren, wurde Paul Strauch mustergültig freigespielt und es stand 0:1. Fortuna verstärkte die Bemühungen und als Dennis Weber nach 32 Minuten in Schussposition kam, ließ er mit einem Knaller aus gut 20 Metern dem guten Michel Rall im Tor der Gäste keine Chance. Weitere Treffer fielen nicht und so gingen beide Teams mit dem 1:1 in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann furios, nur zwei Minuten waren gespielt, als Felix Thoß aus 10 Metern zum 2:1 (47.) traf. Wohl noch mit innerlichem Jubel beschäftigt, waren die Gastgeber ein wenig sorglos. Deetz kam zurück und wie! Mit einem Doppelschlag in der 50. und 53.Minute drehten sie durch den dreifachen Torschützen Paul Strauch die Partie mit 2:3 wieder zu Ihren Gunsten.

Nun erhöhten die Babelsberger die Schlagzahl und Paul Görner traf in der 61.Minute mit einem, wie an der Schnur gezogenen Flachschuss aus 22 Metern zum erneuten Ausgleich. Die Gastgeber wollten mehr und hatten hochkarätige Chancen, aber Verteidiger, Torhüter oder das Gebälk verhinderten den Einschlag. Als in der 88.Minute ein weiter Befreiungsschlag auf der rechten Fortuna-Abwehrseite landete und die an sich harmlose Flanke von Dominic Simons Kopf in Form einer Bogenlampe über Keeper Marco Jung zum 3:4 im eigenen Tor einschlug, war die aktivere Mannschaft geschlagen.

Damit wurde die Babelsberger Siegesserie zum zweiten Mal in dieser Saison unterbrochen und der FC Deetz kam, wenn auch ein klein wenig glücklich, durch das Eigentor "in letzter Minute" zu 3 Punkten. Die Effektivität stimmte jedenfalls bei den Gästen, denn sie erzielten aus vergleichsweise wenigen Chancen vier Tore und haben hinten, trotz viel Druck eines weniger hereinbekommen, also eine ganze Menge richtig gemacht.