2.Männer

Aufstiegsanwärter war im Abschluss erfolgreicher

Kreisliga: SG Blau-Weiß Beelitz - Fortuna Babelsberg II 3:0 (0:0)

Dass die Bäume gegen den Aufstiegsmitbewerber Beelitz nicht in den Himmel wachsen würden, war allen Fortunen bei diesem Auswärtsspiel klar, schließlich benötigt der Gastgeber jeden Punkt.

Trotzdem entwickelte sich in der ersten Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten und so wechselten beide Teams mit dem 0:0 die Seiten.

In Hälfte zwei packten die Beelitzer noch eine Schippe drauf, schließlich ging es um "Alles oder Nichts" für sie. Eine Niederlage hätte das Aus im Aufstiegsrennen bedeutet und sie erwischten einen Auftakt nach Maß. Nur drei Minuten waren nach Wiederbeginn gespielt, da gelang Denis Ulrich die 1:0 Führung mit psychologischen Wirkungen auf beiden Seiten.

Die Gäste waren leicht verunsichert, die Hausherren noch mehr motiviert und kamen weitere sieben Minuten später durch Benedickt Nähring zum 2:0 (55.). Das sollte aber noch nicht das Ende sein, den dem gleichen Akteur gelang in der 65. Minute das vorentscheidende 3:0.

Mit diesem Vorsprung ließ es sich für die Gastgeber gut leben und da Fortuna der Anschlusstreffer nicht gelang blieb es bei diesem klaren Erfolg der Beelitzer, die nun in den restlichen zwei Spielen auf einen Ausrutscher des FSV Brück hoffen, der mit drei Punkten Vorsprung die Tabelle anführt.

Fortuna ist mit 33 Punkten im sogenannten Niemandsland der Tabelle angesiedelt und könnte im schlechtesten Fall am Ende Platz 13 belegen. Der Fokus liegt aber zunächst auf dem Kreispokalhalbfinale am 01.06.2017, erst danach auf dem "Sechs-Punkte"-Spiel gegen die zuletzt erstarkende Spgm. Turbine 55/ Eintracht 90, die mit 5 Siegen am Stück (zum Teil gegen Spitzenteams) aufhorchen ließen und inzwischen nur noch 3 Punkte hinter Fortuna liegen.