2.Männer

Punkt gewonnen oder zwei verloren?!

Kreisliga: Fortuna Babelsberg II - SV Kloster Lehnin 1:1 (0:1)

Wenn der Tabellensiebente gegen den -zehnten spielt, ist dies von den Voraussetzungen her sicher kein Zuschauermagnet, aber Sonne und frühlingshafte Temperaturen hatten fast 90 Zuschauer auf den Stern-Sportplatz gelockt.

Sie sahen allerdings eine Begegnung, die sie nicht von den Sitzen riss, es fehlten die "Aufreger" im Spiel. Beide Mannschaften neutralisierten sich über die Spielzeit und ließen wenig nennenswerte Torchancen zu und was dann doch ab und an gelang, wurde entweder vergeben oder eine Beute der Torhüter. Als alle schon mit dem Pausenpfiff rechneten brachte in der 45.Minute eine Unsicherheit in der Defensive der Gastgeber Fabian Born in Schussposition und Lehnin mit 0:1 in Front.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild, beide Mannschaften bemühten sich, aber so richtig aufregend wurde das Spiel einfach nicht. Fortuna hatte zwar optisch mehr Anteile, aber der letzte Pass, der Torabschluss ließ zu wünschen übrig und so verging die Zeit.

Da auch die Gäste offensiv keine Bäume ausrissen, liefen sie zunehmend Gefahr die Führung nicht über die Runden zu bekommen und so kam es auch. In der 83.Minute war Andreas Lange zur Stelle und erzielte den inzwischen hochverdienten 1:1 Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Andre Wussow, der insgesamt wenig Mühe mit dieser Partie hatte.

Für beide Mannschaften bleibt nach dem Spiel die Frage "Punkt gewonnen oder zwei verloren?". Für die insgesamt aktiveren Gastgeber gilt wohl eher letzteres.