2.Männer

Mit Moral zum Sieg

Kreispokal:  Borussia Brandenburg – Fortuna Babelsberg 2:5 (2:1)

In der 3. Pokalrunde traf am Sonntagnachmittag unsere Zweete von Fortuna auf die Havelstädter Borussia Brandenburg. Wenn man unsere Ligaspiele gesehen hat, hätte man denken können das nach 22 Minuten das Spiel schon erledigt ist,

in der 4. und 22. Minute traf C. Mahlow für den Gastgeber. Meistens ist die Mannschaft in sich zusammen gefallen und konnte kein Spiel nach Rückstand mehr drehen, diesmal sollte es anderes sein. Trotz der des 0:2 Rückstandes behielten sie die Nerven und suchten die Chance in der Offensive. In der 29.Minute gelang Fortuna der Anschlusstreffer durch Marvin Götsch, sehenswert war er ausserdem. Aus gut 20 Metern zog er einfach mal aufs Tor ab und der Ball senkte sich so spät das er hinter dem Borussenkeeper einschlug.

Wir waren wieder dran!

Mit dem 2:1 ging es auch in die Halbzeit. Viel brauchte der Trainer N. Stengel in der Kabine nicht sagen, allen war klar das der Gastgeber zu bezwingen ist, wenn man weiter konsequent nach vorne spiele.

So war es dann auch gleich nach Wiederanpfiff. In der 46. Minute erzielte Maximilian Gräser durch einen klugen Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Alexander Gahlke das 2:2. Fortuna machte weiter Druck, ein Rezept des Erfolges schien auch die Umstellung in der Halbzeitpause gewesen zu sein. Der eingewechselte Maximilian Höldtke kam ins Spiel und hatte nur eine Aufgabe, er kümmerte sich von nun an nur um den gefährlichen C. Mahlow, der das Spiel der Borussen lenkte. Wenn der gegnerische Spieler nach dem Spiel sagt, er habe es noch nie erlebt das ihn ein Spieler selbst beim gegnerischen Angriff deckt und er froh sei das das Spiel dann zu Ende war, kann man sagen Maximilian Höldke hat alles richtig gemacht. In der 67. Minute wurde dann Odaee Abbas im Sechzehner gefoult, der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt . Alexander Gahlke nahm sich den Ball und brachte Fortuna erstmals in diesem Spiel in Front. Nur weitere 6 Minuten später war es wieder Alexander Gahlke der gar auf 2:4 erhöhte. In der 86. min gelang durch den kurz vorher eingewechselten Christopher Bolle mit seinem ersten Ballkontakt gar noch das 2:5.

Der Sieg ging für unsere Mannschaft in Ordnung, da man dem Gegner nach einer halben Stunde die Lust am Spiel nahm und ihm unser Spiel aufdrängte. Endlich verstanden es die Spieler sich auch einmal für Ihre Mühen selbst zu belohnen. Oft genug haben wir in der Liga schon hören müssen, eigentlich hättet ihr hier heute als Sieger vom Platz gehen müssen. Es ist eine tolle Moral in der Mannschaft, sei es bei den 11 Spielern die am Anfang eines Spieles auf dem Platz stehen, oder bei denen die eingewechselt werden oder bei denen,die nicht am Spieltag zum Zuge kamen. Ihre Einsatzmöglichkeiten ergeben sich mit Sicherheit in den kommenden Spielen.

Für Fortuna spielten: Julian Weikert, Marvin Götsch (46.Maximilian Höldtke ), Dominic Simon, William Pollack, Christoph Röhl, Hans Vieweg, Alexander Gahlke, Maximilian Gräser ( 83. Christopher Bolle ), Christopher Kautz, Odaee Abbas ( 89. Sven Erdmann )