2.Männer

Starker Pokalauftritt der Zweiten

Kreispokal: Fortuna Babelsberg II - SV Empor Schenkenberg 0:2 (0:0)

Nach der überraschenden Pleite der "Ersten" am Vortag stand Fortunas Reserve vor der schwierigen Aufgabe, gegen einen höherklassigen Gegner im Pokal weiterzukommen.

Das Spiel gegen Lok Potsdam sowie das Spiel der Ersten am Vortag hatte aber gezeigt, dass auch ein Kreisligist im Pokal Furore machen kann und so gingen die Mannen von Daniel Friedrich dieses Unterfangen Selbstbewusst an.

Auch die höherklassigen Schenkenberger wussten um die Pokalüberraschung gegen Lok Potsdam und waren gewarnt. So kam das 0:0 zur Halbzeit nicht überraschend und ließ Spannung für die zweite Halbzeit.

Als der Favorit in der 65.Minute mit 0:1 durch Regber in Führung ging, war dies noch nicht die Entscheidung. Fortuna musste nun aber ihre Deckung lockern um die Offensive zu stärken. Dies nutzte Strehlau in der 85.Minute mit dem 0:2 und schoss damit seine Farben in die nächste Pokalrunde.