2.Männer

Auch Fortunas Zweite siegt 4:1

Kreisliga: Eintracht Glindow - Fortuna Babelsberg II 1:4 (1:3)

Am Sonnabend hatte bereits Fortunas "Erste" mit einem 4:1 Sieg die Tabellenführung in der Landesklasse erobert und einen Tag später tat es ihnen die Zweite zumindest vom Ergebnis her gleich.

Man hatte sich fest vorgenommen die "schmerzliche" Niederlage vom Vorwochenende vergessen zu machen und das gelang sehenswert. Psychologisch war dieser Sieg für die Babelsberger eminent wichtig, hatte doch das Team von Daniel Friedrich in den letzten Wochen das Tore schießen "vergessen" bzw. selbst beste Gelegenheiten liegen gelassen und war in das Tabellenmittelfeld abgerutscht. So waren die 4 Tore mehr als Balsam auf die geschundene Seele.

Dabei fing das Spiel alles andere als erfolgversprechend für die Gäste an, denn bereits nach 2 Minuten brachte Gregor Lohse die Hausherren mit einem sehenswerten Kopfball in Front und bei den Fortuna-Anhängern sträubten sich schon wieder die Nackenhaare.

Aber an diesem Tag war einiges anders als in den letzten Wochen, denn mit Pascal Baneth gab der langzeitverletzte Torjäger nach über einem Jahr sein Debüt und was für eines! Ihm gelang in der 11.Minute der 1:1 Ausgleich, als er sich stark gegen 4 Glinower durchsetzte und auch der langzeitverletzte und nun schrittweise wieder in Form kommende Hans Vieweg zeigte, dass er es noch kann. Von Christopher Kautz in Szene gesetzt, schoss er Fortuna in der 33.Minute mit 1:2 in Front.

Glindow zeigte Wirkung und nur 2 Minuten später (35.) war es erneut Pascal Baneth der dies ausnutzte und den Pausenstand von 1:3 erzielte.

Nach der Pause verflachte die Begegnung und es gab "Sommerfußball" zu sehen. Fortuna verwaltete die Führung und die Hausherren waren an diesem Tag nicht in der Lage das Ruder noch herum zu reißen.

Ja, es kam noch schlimmer für sie, den Christopher Kautz erzielte in der 78.Minute sogar das 1:4 für die Filmstädter.Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Beide Teams belegen damit die Tabellenplätze 7 und 8 und haben damit weder mit dem Auf- noch dem Abstieg zu tun.