2.Männer

Hausgemachte Niederlage

Kreisliga: Fortuna Babelsberg II - Grün-Weiß Niemegk 1:2 (1:1)

Sonnenschein lockte rund 80 Zuschauer zum Kreisligaspiel an den Stern und diese sahen zunächst einen gut aufspielenden Gastgeber, der an den klaren Sieg vom letzten Wochenende anknüpfen wollte.

Rund 20 Minuten bestimmten die Hausherren dann auch deutlich das Geschehen, waren das bessere Team und als Danilo Matthäs in der 12.Minute das 1:0 gelang schien alles nach Plan zu laufen.

Unerklärlich aber, warum dann zunehmend von dieser Linie abgewichen wurde. Fortuna passte sich dem Spiel des Gegners an und so kamen auch die Niemegker Gäste zu einzelnen Chancen.

Als es aber in der 41.Minute Elfmeter für die Hausherren gab, schien doch alles für sie zu laufen, aber Tobias Kade im Tor der Niemegker hielt den Strafstoß und damit seine Mannschaft im Spiel.

Dies sollte sich auszahlen, denn in der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+2) bekamen die Gäste, nach einem mehr als fahrlässig verursachten Elfmeter die Chance zum Ausgleich und Andy Buchner nutzte diese konsequent.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Auch in der zweiten Hälfte konnten beide Mannschaften ihre Chancen nicht in zählbares ummünzen und als Christoph Röhl in der 70.Minute für wiederholtes Foulspiel die Gelb/Rote Karte sah, waren die Gastgeber nur noch zu Zehnt.

Das Spiel schien nun auf ein Unentschieden hinauszulaufen, doch in der vierten Nachspielminute (90.+4) erzielte der eingewechselte Oliver Hanitzsch das umjubelte 1:2.

Fortuna verlor erneut ein Spiel gegen einen Abstiegskandidaten, dass zu gewinnen war und muss sich nun fragen lassen, was in der Rückrunde so sehr falsch läuft?!

Mit dieser Niederlage ist die Mannschaft von Trainer Daniel Friedrich mit einer Rückrundenbilanz von 6:15 Punkten im Niemandsland der Tabelle angekommen. Platz 8 (von 16 Teams) und 7 Punkte Vorsprung auf Platz 9 sowie 6 Punkte Rückstand auf Platz 7 geben zumindest die Gewissheit, dass man auch nach den nächsten 2 Spieltagen diesen Platz inne haben wird, noch dazu, wo es in den kommenden Wochen gegen die Meisterschaftsfavoriten geht.

Die Niemegker Gäste hingegen verbuchten drei ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf und belegen nun Platz 14.