2.Männer

Den Gegner unterschätzt

Kreisliga: Teltower FV 1913 II - Fortuna Babelsberg II 1:0 (0:0)

Dass Fußball auch ganz wesentlich eine Kopfsache ist, bestätigte Fortunas Zweite beim Auswärtsspiel gegen das "Tabellenkellerkind" Teltower FV 1913 II einmal mehr.

Vermutlich ging es bei einer Reihe von Spielern im Vorfeld der Partie nicht um die Frage, dass man dieses Spiel überhaupt erst einmal gewinnen muss, sondern nur darum, in welcher Höhe. Schließlich spielte man doch gegen einen potenziellen Abstiegskandidaten, der bisher ganze 5 Punkte auf seinem Konto hatte. Was sollte schon passieren? Man trat mit guter Besetzung und einer Reihe von Spielern an, die durchaus auch für die Erste ihre Schuhe schnüren könnten (wenn sie es denn selbst wollten). Also waren die 3 Punkte geistig bereits verbucht.

Mit dieser Einstellung in die Partie gegangen, war es schwierig, im Spiel umzudenken. Einige Spieler, vor allem die vermeintlichen Leistungsträger, schienen fast überrascht, dass es durchaus ernsthafte Gegenwehr gab und so fand die Offensive so gut wie überhaupt nicht statt. Zum Glück war wenigstens die Defensive wach und verhinderte Treffer aus dem Spiel heraus.

Ein direkter Freistoß in der 68.Minute durch Torsten Doering getreten, brachte die Gastgeber trotzdem mit 1:0 in Führung und da Fortunas Offensive bis zum Abpfiff nichts Zählbares zustande brachte, blieb der Treffer das goldene Tor des Tages. Trainer Daniel Friedrich war tief enttäuscht und machte die mangelnde geistige Einstellung einer Reihe von Spielern für diese überraschende Niederlage verantwortlich.