2.Männer

Trotz zweimaliger Führung noch unterlegen

Kreisliga: Eintracht 90 Babelsberg - Fortuna Babelsberg II  3:2 (0:1) 

Der Gründonnerstagabend und der "Heimplatz" beider Teams übte seine Anziehungskraft auf die Anhänger aus und so sahen über 100 Zuschauer dieses Ortsderby unter Flutlicht.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an auf Angriff und es gab Chancen und Aufreger auf beiden Seiten. Jede Mannschaft hätte in Führung gehen können, Fortuna gelang es in der 37.Minute durch Faisal Thabit Haqi, der schon am vergangenen Wochenende Fortuna mit 1:0 in Führung gebracht hatte. Weitere Möglichkeiten wurden von beiden Teams nicht genutzt und so ging es mit dieser knappen Gästeführung in die Halbzeitpause. Die Gastgeber erwischten in Hälfte Zwei den besseren Start und glichen nach nur 2 Minuten Spielzeit (47.Minute) durch Marco Wichmann aus. Beide Seiten wollten unbedingt den Sieg und so sahen die Zuschauer packende und rassige Duelle. In der 59.Minute stieg Lars Fuhrmann, nach einem Freistoß des eingewechselten Tony Zimmermann, am höchsten und erzielte per Kopf die erneute Führung für Fortunas Zweite. Dieser Rückstand weckte bei den Eintrachtlern noch einmal Reserven, sie wirkten bissiger und lauffreudiger, während dies bei Fortuna (wie am letzten Wochenende) schrittweise etwas verlorenging. Der 2:2 Ausgleich von Adrian Wernsdorf in der 70.Minute mit einer Bogenlampe in den Dreiangel erzielt, war deshalb nicht unverdient. Bei diesem Ergebnis hätte es, der Gerechtigkeit halber und auf Grund der jeweiligen Spielanteile und Chancen auch bleiben sollen, aber Adrian Wernsdorf hatte etwas dagegen und war in der 79.Minute noch einmal zur Stelle, als er einen schnellen Konter über halblinks erfolgreich zum umjubelten 3:2 abschloss. Auf Grund der von Eintracht 90 bissiger geführten zweiten Hälfte, muss Fortunas Zweite innerhalb von 4 Tagen erneut eine knappe Niederlage hinnehmen, die, wie schon am letzten Wochenende, durchaus vermeidbar gewesen wäre.