1.Männer

Es ist vollbracht

Landesklasse: SV Grün-Weiß Lindow - Fortuna Babelsberg 3:5 (0:0)

Fußball ist oft anders, wie man denkt und nicht planbar. Das hat dieser 02.Juni 2018 einmal mehr gezeigt. Nach drei zweiten Plätzen, die aller Ehren wert waren, sind wir endlich wieder in die Landesliga zurückgekehrt. Da fällt es schwer einen sachlichen Spielbericht zu schreiben, da eigentlich nur das Ergebnis zählt.

Der Glückwunsch geht an das ganze Team um das Trainerduo Sebastian Michalske/Thomas Förster und an alle Spieler, die diesen Erfolg vom ersten Spieltag an gewollt haben und daran glaubten. Das es allerdings schon in Lindow passieren würde war doch etwas überraschend, denn kaum Jemand hatte eine gleichzeitige Heimniederlage der Golmer erwartet.


Die gastgebenden Lindower haben in den letzten Wochen eine gute Serie hingelegt und sich so die Möglichkeit erhalten aus eigener Kraft in der Landesklasse zu bleiben. Die ersten Minuten gingen dann auch an die Hausherren, begünstigt durch einige Fortuna-Fehler, es spielten wohl einfach die Nerven mit?!

Nach zwanzig Minuten hatten die Gäste aber die Spielkontrolle erlangt. Sehr gute Chancen wurden nicht vergeben, nein, Lindows Keeper Dominic Rauch hielt einfach sensationell. Fast mit dem Pausenpfiff vereitelte sein Gegenüber Erik Firchau die größte Gelegenheit der Gastgeber und so ging es torlos in die Pause.

Nach Wiederanpfiff des völlig souverän und unaufgeregt pfeifenden Daniel Vousoghi begann das Spektakel. Auch mit dem Wissen, das der Verfolger aus Golm zurück liegt. Der Angriffsdruck wurde verstärkt, der Sieg und der mögliche Aufstieg sollten einfach her. In der 49.Minute war der erste Schritt getan, Dennis Weber bediente den völlig freistehenden Felix Thoss, der aus zehn Metern den Ball sicher zum 0:1 verwandelte, der Bann schien gebrochen und ein weiteres Tor nur eine Frage der Zeit. Es fiel, allerdings auf der anderen Seite nach einem berechtigten Foulelfmeter, den Lavdrim Dauti in der 58.Minute sicher zum 1:1 verwandelte.

Eine größere Aufregung konnte aber vermieden werden, fast mit Anstoß nutzte Dennis Weber eine Minute später die Chance zur erneuten Führung. Es gelang aber nicht, den Lindowern den endgültigen K.O. zu versetzen, ganz im Gegenteil erneut Lavdrim Dauti schaltete im Strafraum am schnellsten und erzielte den Ausgleich zum 2:2 zwanzig Minuten vor dem Ende.

Danach legte Fortuna noch einmal einen Gang zu, immer mit dem Wissen, des Rückstandes der Golmer, der Sieg sollte einfach her. Erneut Felix Thoss, dann Tim Wolter mit einem Klasse Kopfball und Dennis Weber mit einem verwandelten Foulelfmeter machten innerhalb von wenigen Minuten alles klar und die Mannschaft spielte sich in einen kleinen Rausch. Das 3:5 von Markus Filarski eine Minute vor dem ersehnten Abpfiff war da nur Ergebniskosmetik.

Mit dem Abpfiff gab es noch einige bange (Handy)-Blicke Richtung Golm, dann war nur noch Jubel angesagt. Der verdiente Aufstieg war zwei Spieltage vor Saisonende gelungen, auch wenn dies in der Tabelle noch nicht für Außenstehende klar ersichtlich ist, da das offizielle Sportgerichtsurteil aus dem Meyenburg Spiel noch aussteht.

Am kommenden Samstag findet nun das letzte Heimspiel gegen Rot Weiß Kyritz statt, ein Spiel in dem es für beide um nichts mehr geht, die Kyritzer haben den Klassenerhalt frühzeitig für sich klar gemacht.