1.Männer

Gewitter führt zum Spielabbruch

Landesklasse: ESV Lok Potsdam - Fortuna Babelsberg (0:1)

Ein starkes Gewitter und Starkregen führten Anfang der zweiten Halbzeit zum Abbruch des Auftaktspiels der Landesklasse-West.

Die Freitagabendbegegnung hatte eine dreistellige Zahl an Zuschauern angelockt, der Großteil waren Anhänger der Gäste. Geschlossen und in einheitlicher Vereinskleidung auftretend demonstrierte Fortunas Zweite Vereinszusammengehörigkeit.

Der Spielverlauf bis zum Abbruch war eindeutig. Einbahnstraßenfußball in Richtung Lok-Tor. Die Hausherren standen tief und nach vorn ging bei ihnen nur wenig. Als Dennis Weber im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte er selbst den Elfmeter zum 0:1 (23.). 

Weitere Chancen konnte Fortuna, wie schon vor dem 0:1, nicht nutzen und als Adrian Bleidt bei der ersten und einzigen richtigen Chance der Gastgeber (45.) nur um Zentimeter an einer Freistoßeingabe vorbeirutschte, wäre der Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt worden. 

Nach dem Seitenwechsel und Wideranpfiff das gleiche Bild wie in Hälfte eins, Fortuna marschierte. Ein kräftiges Gewitter und Starkregen ließen dem Schieri dann keine andere Wahl als die Partie abzubrechen.