1.Männer

Ein sehr gutes Landesklassenderby

Zum Auftakt der Rückrunde musste unsere Mannschaft zum Derby nach Teltow. Die ganze Woche wurde über den Spielort auf Grund des Wetters spekuliert, der Platz in der Jahnstrasse präsentierte sich aber in einer sehr guten Verfassung. Der Stachel der 1:4 Heimniederlage saß noch tief, trotzdem präsentierte sich unsere Elf, in der erstmals Erik Firchau das Tor von Beginn an hütete von Beginn an sehr präsent. Wir kontrollierten den Ball und die Teltower Gastgeber standen tief und warteten auf ihre Kontermöglichkeiten. Man kann wie immer spekulieren, was wäre wenn und so weiter, aber ein Elfmeterpfiff in der 5.Minute nach einem Foul an Daniel Ziemann hätte niemanden verwundert. Wir drückten weiter auf das Tempo und wollten das 1:0 erzwingen, aber genau das Gegenteil trat nach einer Ecke unsererseits ein. Ein toller schneller Konter über die starke Teltower linke Seite und Florian Adam konnte nach 16 Minuten das 1:0 erzielen. Nach einigen Schockminuten, erholten wir uns, aber mehr wie einige Freistöße aus guten Positionen, sprang nicht raus, bei einem Pfostenschuss hatten wir das nötige Quäntchen Glück nicht noch weiter in Rückstand zu geraten.

Nach der Pause haben wir zwanzig ganz tolle Minuten gespielt, die Einwechslung von Stephan Tauscher brachte frischen Wind. Mehrere gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt oder ein Teltower Abwehrbein verhinderte den Einschlag zum Ausgleich, der nur noch eine Frage der Zeit war. In der 61.Minute gab es dann einen berechtigten Foulelfmeter, Dennis Weber verwandelte diesen sicher und zwei Minuten später nutzte er einen langen Ball, den er ohne lange zu fackeln verwandelte, das Spiel war gedreht. Nun war es ein anderes Spiel, mit einem 3:1 wäre es entschieden, aber wie am Beginn, was wäre wenn. Trainer Ingo Hecht wechselte Mirsad Stollaj ein und es begann ein kurzes mentales Flattern, was die Teltower wieder durch Florian Adam zum Augleich nutzten.

20 Minuten waren noch zu spielen, mehrere gute Chancen konnten nicht zur Entscheidung genutzt werden, zum Ende hin lag aber auch noch ein Teltower Sieg im Bereich des Möglichen.

Was dieser Punkt wert ist, kann man derzeit noch nicht beurteilen, unterm Strich bleibt eine gute Auswärtspartie, in den 20 Minuten nach der Pause eine glanzvolle Vorstellung.

Am kommenden Samstag kommt der Spitzenreiter FK Hansa Wittstock und ein jeder der die Tabelle lesen kann, weiß was notwendig um weiter zumindest im Rennen zu bleiben.