1.Männer

Auf Augenhöhe mit dem Brandenburgligisten

Testspiel: Fortuna Babelsberg - Werderaner FC Viktoria 5:3 (1:2)

Bei unangenehmer Kälte sahen rund 40 Zuschauer, unter Ihnen auch einige "Groundhopper", die aus Köpenick, Mahlsdorf und Königs-Wusterhausen extra angereist waren, ein gutes Spiel und acht Tore.

Bereits nach 4 Minuten schloss Maximilian Schmidt einen schnellen Gegenstoß mit dem 0:1 ab und brachte so die favorisierten Gäste in Front. Fortuna zeigte sich aber ebenbürtig und als Robert Leiche in der 27.Minute im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Dennis Weber den Strafstoß sicher zum 1:1. Weitere Chancen wurden zunächst auf beiden Seiten nicht genutzt. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff war aber Confidence Agwaze zur Stelle und schloss einen schnellen Konter zur 1:2 Pausenführung für die Werderaner ab.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber das Spiel und nach einer Freistoßvariante erzielte Robert Flügel den 2:2 Ausgleich (52.). Daniel Ziemann schoß nur sieben Minuten später seine Farben nach schnellem Umschaltspiel mit 3:2 (59.) in Führung. Doch der Werderaner FC schlug noch einmal zurück, als Maximilian Schmidt eine Flanke aus 12 Metern zum 3:3 (78.) versenkte. Als jedoch Denny Schwabe in der 85.Minute auf 4:3 erhöhte und Simav Mahmo nur zwei Minuten später auf 5:3 (87.), war der Drops gelutscht.

Ein guter Test für beide Seiten, der trotz einiger Glätte ohne Verletzungen endete. Während beim Werderaner FC die Neuzugänge zum Zuge kamen, setzte Fortuna mit Erik Firchau, Simav Mahmo, Dominic Klingbeil, Gregory Ohwerhi und Phillipp Franz gleich 5 aktuelle A-Juniorenspieler ein. Nach dem 5:1 am Sonnabend gegen den FSV Babelsberg 74 war dies für die Gastgeber der zweite Sieg im zweiten Test gegen einen höherklassigen Gegner und das nicht unverdient.