1.Männer

Klar überlegen, aber "nur" 3:1

Landesklasse: Fortuna Babelsberg - BSV Schwarz-Weiß Zaatzke 3:1 (1:0)

Die Tabellenkonstellation spiegelte sich auch im Spiel wieder. Die Hausherren dominierten die Gäste ganz klar. Mit Kurzpassspiel und hohem Ballbesitzanteil ließen sie die Zaatzker kaum aus ihrer Hälfte. Es war ein Klassenunterschied, sowohl im technischen als auch taktischen Bereich. Allerdings verkauften sich die Gäste mit ihren Möglichkeiten gut. Tief und massiv stehend, brachten Sie bei den Chancen der Babelsberger immer wieder im letzten Moment ein Körperteil dazwischen oder hatten auch das Quäntchen Glück.

So blieb es über eine halbe Stunde torlos, doch als in der 35. Minute Dennis Weber bis zur Grundlinie marschierte, stand Tony Zimmermann am Fünfmeterraum goldrichtig und schob zum 1:0 ein. Weitere Chancen wurden aber nicht genutzt und so blieb es bis zum Pausenpfiff bei dieser knappen Führung, obwohl Zaatzke in der Offensive so gut wie nicht stattfand.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Fortuna marschierte, die Gäste verteidigten massiv und engagiert. In der 57.Minute dann doch das 2:0 als Daniel Ziemann aus 14 Meter abzog und den guten Dirk Atlas bezwingen konnte. Weitere Tore blieben aber zunächst Mangelware, da Fortunas Spitzen beim letzten Pass Probleme mit der vielbeinigen Abwehr hatten, auch nicht mit letzter Konsequenz auf Tore Jagd gingen, hier und da auch ein wenig Pech beim Abschluss hatten.

So baut man einen Gegner auf und als nach einem Doppelwechsel in der 78.Minute, die Ordnung bei den Gastgebern kurzzeitig etwas durcheinander kam, nutzten dies die Zaatzker mit einem Konter über Patrick Franke, der Florian Kunert 3 Meter vor dem Tor bediente und es stand nur noch 2:1 (82.). Plötzlich witterten die Gäste Morgenluft und Fortuna wackelte einen kleinen Moment, als nur eine Minute später ein Fernschuss nur knapp über das Tor ging.

Das war`s dann aber auch mit dem aufbäumen. Die Filmstädter übernahmen wieder das Kommando und kamen durch Robert Flügel in der 86.Minute im Nachschuss zum hochverdienten 3:1, obwohl Keeper Dirk Atlas zweimal hervorragend reagierte.

Fortuna fuhr einen (erwarteten) Sieg ein, der aber hätte höher ausfallen müssen. Die Schwarz-Weißen aus Zaatzke verkauften sich teuer, werden aber die Punkte in Spielen gegen Teams aus der mittleren und unteren Tabellenhälfte sammeln müssen, z.B. im kommenden Punktspiel gegen Gülitz.